Schattenspendende Sonnenschirme

Sonnenschutz: Grünes Licht für Ampelschirme

Suchen Sie einen guten Sonnenschirm? Ampelschirme bieten Platz für viele Gäste und sehen noch dazu richtig gut aus. Und das sind nicht die einzigen Vorteile.

Datum:
Ampelschirm auf Terrasse

Doppelt hält besser: Unter diesen beiden Ampelschirmen haben eine Menge Leute Platz.

Der Grill ist zum Angrillen angeschmissen, der Himmel ist blau und die Hälfte der Gäste brutzelt in der Sonne. Herkömmliche Sonnenschirme bieten einfach nicht genug schattige Plätzchen. Die Lösung: ein großer Ampelschirm. Denn bei diesem steht der Standfuß – im Gegensatz zum normalen Sonnenschirm – seitlich neben dem Schirmdach. Und das schafft Platz für alle Ihre Lieben. eGarden hat für Sie einige schmucke Ampelschirme genauer unter die Lupe genommen und verrät, worauf Sie beim Ampelschirm-Kaufen unbedingt achten.

Galerie: 7 beliebte Ampelschirme

Kauftipps für Ampelschirme

Es gibt viele verschiedene Ampelschirm-Modelle. Bevor Sie einen Ampelschirm kaufen, überlegen Sie sich bitte genau, wie viel Platz bei Ihnen für einen Sonnenschirm ist und welche Anforderungen Sie an den Schirm haben.
  • Qualität: Ampelschirme gibt es von relativ günstig bis teuer. Bei hochwertigen Modellen ist die Mechanik ausgereifter, sie sind besser verstellbar und halten länger. Große Schirme öffnen Sie über einen Seilzug oder ein Kurbelsystem. Luxusmodelle warten mit einem Elektromotor auf, den Sie per Fernbedienung anwerfen. Generell gilt: Je besser die Verarbeitung, desto einfacher ist der Ampelschirm zu bedienen und desto länger hält er. Sparfüchse machen das bei günstigeren Ampelschirmen durch sorgsamen Umgang und gute Pflege wett.
  • Material: Ampelschirme bestehen aus einer Stange, dem Gestänge und dem Bezug. Besonders langlebig sind Holzstangen, da sie nicht rosten. Doch auch Modelle aus Stahl und Aluminium halten lange. Aluminium ist das Leichtgewicht unter den drei Materialien. Das Gestänge eines Sonnenschirms besteht entweder aus formbeständigem Fiberglas, Stahl oder Holz. Ein Holzgerippe punktet auch hier bei der Widerstandsfähigkeit gegen Windböen & Co. Bezüge gibt es aus Leinen, Baumwolle, Acryl und Polyester. Bezüge aus Acryl sind wasserdicht, UV-beständig und sehr stabil. Sie behalten auch lange ihre Farbe. Bei feuchten Baumwoll- und Leinenschirmen besteht die Gefahr, dass sie bei Nässe Stockflecken bilden. Bei Polyester verblasst bei längerer Sonneneinstrahlung die Farbe.
  • Befestigung: Ampelschirme werden zum Teil ohne Fuß geliefert. Ein Schirmständer aus Granit oder Edelstahl ist eine sichere Sache. Achten Sie darauf, dass der Fuß Rollen hat, dann transportieren Sie ihn einfacher von A nach B. Alternativ fixieren Sie Ihren Ampelschirm mit einem verschraubbaren Standfuß im Boden. Bei kleineren Schirmen genügt ein Kunststoff-Behälter, den Sie mit Sand oder Wasser füllen.
  • Größe: Kaufen Sie sich einen Ampelschirm in der richtigen Größe. Es gilt die Faustregel: So klein wie möglich, so groß wie nötig. Qualitativ hochwertige Ampelschirme sind in der Höhe verstellbar. Kleinere Modelle haben im Schnitt einen Durchmesser zwischen 1,5 und 2 Metern. Sie bieten Platz für 2 bis 4 Erwachsene und wiegen ungefähr 3 Kilogramm. Größere Ampelschirme punkten mit einem Durchmesser von bis zu 5 Metern. Unter ihnen finden bis zu 10 Personen bei Sonne und Regen Schutz. Das Problem: Je größer ein Ampelschirm ist, desto mehr Gewicht hat er. Hochwertige Sonnenschirme wiegen schnell über 11 Kilogramm. Diese bedienen Sie nicht ohne weiteres alleine.
  • Form: Ampel-Sonnenschirme gibt es in verschiedenen Größen und Formen – von halbrund, rund, quadratisch bis rechteckig. Quadratische und rechteckige Schirme reihen Sie einfacher nebeneinander. Sie bieten in der Regel mehr Schutz als runde Sonnenschirme.
  • UV-Schutz: Kaufen Sie einen Ampelschirm mit UV-Schutz. Einige Ampelschirm-Stoffe blockieren bis zu 98 Prozent der schädlichen UV-Strahlen. Das schützt die Haut vor Sonnenbrand, vorzeitiger Hautalterung, Falten und langfristig vor Erkrankung. Achten Sie beim Kauf auf das UPF-Siegel.

Was sind die Vorteile von Ampelschirmen?

  • Variabel einsetzbar
  • Tolle Optik
  • Einfache Lagerung
  • Kein störender Mittelmast

Was sind die Nachteile von Ampelschirmen?

  • Höhere Anschaffungspreise als bei herkömmlichen Sonnenschirmen
  • Ständer teilweise nicht im Lieferumfang inklusive
  • Heben bei Wind ab

Ampelschirme

Silke Orth

von

Das Paradies kann warten – ich bin im Garten.