Fleischlos lecker

Grillen ohne Fleisch: So müssen Sie auf nichts verzichten

Mit der ansteigenden Zahl an Vegetariern steigt auch der Bedarf nach fleischloser Grillkost. Und damit ist nicht automatisch die klassische Tofuwurst gemeint.

Datum:
vegetarisch grillen

Ein leckerer Gemüsespieß lässt sich nicht nur spielend leicht zubereiten, sondern ist auch eine gesunde Alternative zu Grillwurst und Steak.

Bis vor wenigen Jahren wurde man bei einem gemütlichen Grillabend noch schief angeguckt, wenn man auf sein saftiges Fleisch verzichtete und sich stattdessen lieber seinen eigenen Grillkäse mitbrachte. Heutzutage ist in fast jedem Freundeskreis mindestens ein Vegetarier, wenn nicht sogar Veganer vertreten. Für jene haben wir an dieser Stelle einige tolle Rezepte und Tipps parat, damit die nächste Grillfete nicht wieder automatisch auf einen Maiskolben mit Salat und Brot hinauslaufen muss. Mit ein wenig Raffinesse kann vegetarisches Grillen nämlich auch Fleischessern viel Freude bereiten.

Fleischlos grillen: Alternativen zum Tier

Lange Zeit war Tofu der einzige „richtige“ Ersatz für Vegetarier, aus dem vegetarische Schnitzel, Frikadellen oder Würste hergestellt wurden. Mittlerweile sind Saitan, Lupine, Grünkern, Haferflocken, schwarze Bohnen und Kichererbsen wie selbstverständlich in der vegetarischen und veganen Nahrungsmittelherstellung angekommen. All diese Lebensmittel sorgen dafür, dass Liebhaber fleischloser Ernährung nicht auf ihre fleischförmige Nahrung verzichten müssen. Und das Gute: Würste und Fleisch aus pflanzlichen Bestandteilen lassen sich problemlos auch auf dem Grill zubereiten. Aufgrund der in rohem Zustand leicht bröseligen Konsistenz empfiehlt es sich, den Fleischersatz in Alufolie zu wickeln. Kleiner Tipp: Speziell für die Zubereitung auf dem Grill hergestellte Nahrungsmittel wie etwa Räuchertofu sind mit besonderen Geschmacksstoffen zubereitet und verstärken das geschmackliche Grillfeeling. Auch Grillpatties aus verschiedenen Gemüsesorten gibt es mittlerweile im gut sortierten Fachhandel. Wer hingegen lieber frisches Gemüse grillt, der greift am besten zu Paprika, Champignons, Aubergine und Co. Alles zusammen auf einen Spieß gepackt, ergibt das einen hervorragenden Snack, der sich mühelos auf dem Grill zubereiten lässt. Außerdem: den Klassiker Maiskolben nicht vergessen, der mit einem Klacks Butter puren Genuss verspricht.
Grillkäse

Ein leckerer Grillkäse auf Gemüse ist ein ganz besonderes fleischloses Geschmackserlebnis.

Käse für den Grill

Schon lange hat sich auf dem Markt ein regelrechter Kampf um den besten Grillkäse entwickelt. Es gibt ihn mittlerweile in allen erdenklichen Sorten und mit Dutzenden von Gewürzen, sodass auch Fleischliebhaber gut und gerne mal zum Grillkäse greifen. Ob klassisch oder mit Kräutern, mit schwarzem Pfeffer oder Chili: Auf dem Grill zubereiteter Käse schmeckt durch das Räucheraroma der Kohle intensiv und zerläuft aufgrund seiner festen Konsistenz nicht so schnell wie normaler Käse. Wer sich an Schafskäse erfreut, für den bietet sich an, selbigen mit Kräutern zu verfeinern und in Alufolie auf den Grill zu legen. Anschließend lässt sich der warme Schafskäse hervorragend auf krossem Brot genießen. Kleiner Tipp: Wer den Käse vorher paniert, kommt anschließend in den Genuss eines sämig-knusprigen Geschmackserlebnisses, von dem nicht bloß Vegetarier und Veganer schwärmen. Doch Achtung: Wer sich für eine Panade entscheidet, sollte den Käse in Pfanne oder Fritteuse vorgaren. Ansonsten besteht die Gefahr, dass der Käse auf dem Grill zerfällt.

Ein Dessert vom Grill

Wussten Sie, dass sich auch ein Dessert spielend leicht auf dem Rost zubereiten lässt? Wer es einfach und klassisch mag, der beginnt am besten mit Früchten. Erdbeeren, Äpfel, Ananas oder Bananen in Alufolie verpackt und auf den Grill gelegt, sind ein spielend leicht zubereiteter Nachtisch, der den Grillabend hervorragend ausklingen lässt. Servieren Sie hierzu frisches Vanilleeis und heiße Schokosauce. Hierzulande nicht so weit verbreitet, in den USA dafür ein großer Hit: Marshmallows. Die schaumige Süßigkeit wird über der Glut geröstet und anschließend mit Schokoladencreme zwischen zwei Keksen serviert. Für wen es ein wenig fettiger sein darf, der bereitet vor dem Grillabend Spritzkuchen vor, gart sie in heißem Fett und kann sie nach der Hauptspeise spielend leicht auf dem Grill aufwärmen. Noch ein Geheimtipp: Auch wenn man es bei Bratäpfeln eigentlich mit einem Winterrezept zu tun hat, so peppt die süße Köstlichkeit doch auch jede Grillparty auf.

Galerie: Die 5 besten Grills 2016

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.