Entspannt Grillen

Bluetooth-Grillthermometer im Test: Oregon Scientific Grill Right

Gefühl hin oder her, wenn die Fleischstücke größer werden, führt kein Weg an einem Grillthermometer vorbei. Wir haben das Oregon Scientific Grill Right mit Bluetooth und App-Anbindung ausprobiert.

Datum:
Oregon Scientific Grill Right

Das Bluetooth-Grillthermometer Oregon Scientific Grill Right lässt kaum Wünsche offen. Aktuell hat das Fleisch 11 Grad Celsius. Bei 66 Grad Celsius soll sich das Thermometer bemerkbar machen.

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Für einen überschaubaren Preis bietet das Oregon Scientific Grill Right eigentlich alles, was man so braucht. Im Test funktionierte die Übertragung ans Handy zuverlässig. Die Bedienung ist weitgehend selbsterklärend. Das Thermometer unterstützt sogar zwei Messsonden. Im Lieferumfang befindet sich aber nur eine. Auch ohne App und Verbindung zum Smartphone hat der Griller alle relevanten Daten im Blick.

Pro

  • Gut ablesbares Display
  • Schickes Design
  • Einfache Bedienung
  • Spritzwasser geschützt
  • Funktioniert auch ohne App und Smartphoneg
  • Alarm aufs Handy bei Erreichen der festgelegten Temperatur

Kontra

  • App könnte etwas übersichtlicher sein
  • Zweite Messspitze wäre super
  • Sensortasten am Gerät beiten keine Rückmeldung

Oregon Scientific Grill Right

Früher war Grillen, dass einer am mit Spiritus entflammten Grill stand und Würstchen und Nacken binnen Minuten in einen genießbaren Zustand versetzte. Schon länger geht der Trend hin zu langsameren Garmethoden, so wie es beim Barbecue üblich ist. In anderen Ländern ist Barbeque ein Ganztagesjob. Größere Fleischstücke liegen nicht selten mehrere Stunden (oder gar über Nacht) auf dem Grill. Die Temperatur ist entsprechend niedriger. Den optimalen Garpunkt zu erwischen, erfordert eine Menge Erfahrung oder ein Grillthermomter. Für etwas ambitioniertere Griller ist so ein Gerät unverzichtbar und gibt Sicherheit. Wir haben das Oregon Scientific Grill Right mit Bluetooth und App ausprobiert.
Oregon Scintific Grill Right

In der Packung steckt alles, was man zum Loslegen braucht.

Oregon Scintific Grill Right

Die mitgelieferten Batterien sind schnell eingelegt. Am Schiebeschalter stellen Sie ein, ob das Display beleuchtet ist. Nett anzusehen, aber tagsüber unnötig.

Vorbereitung

Batterien einlegen, Schutzfolie abziehen und schon kann es losgehen. Moment, da war doch noch was: Wer alle Komfortfunktionen nutzen will, muss zuerst die (kostenlose) App laden und das Thermometer per Bluetooth mit dem Smartphone koppeln. Das Grill Right funktioniert ab iPhone 4S oder mit Geräten mit Bluetooth mit Version 4 und Android ab 4.3. Im Test klappte die Einrichtung einfacher, als die schlechten Bewertungen befürchten ließen. In der App kann man sich die Zieltemperatur nach Fleischart heraussuchen, oder man legt einfach selbst fest, welche Temperatur man erreichen möchte.
Oregon Scintific Grill Right

Die miese Bewertung der App können wir nicht nachvollziehen. In Verbindung mit dem Thermometer und einem Samsung Galaxy S6 klappten Einrichtung und Verbindung problemlos.

Oregon Scintific Grill Right

Das Thermometer hat einen ausklappbaren Ständer integriert.

Alles im Blick

Im Test hatte der Schweinebraten zu Beginn eine Kerntemperatur von 11 Grad. Wann und ob Sie das Fleisch vorher aus dem Kühlschrank nehmen, ist dabei nicht so entscheidend. Am Ende zählt die Kerntemperatur. Das Thermometer zeigt die Ist- und Zieltemperatur und macht prozentuale Angaben, wie lange der Garvorgang voraussichtlich noch dauert. Das hilft Anfängern ein wenig beim Einschätzen der verbleibenden Zeit. Dann heißt es nur noch, geduldig zu warten und das gute Stück ggf. ab und an liebevoll zu bepinseln.
Oregon Scintific Grill Right

Die Messspitze verschwindet ohne großen Kraftaufwand im Fleisch. Das hitzebeständige Kabel bleibt, wo es ist. Der Deckel geht trotzdem einfach zu. Die Daten werden per Bluetooth zum Smartphone übertragen.

Oregon Scintific Grill Right

Nicht nur das Display des Thermometers, sondern auch die App informiert über den Fortschritt des Garvorgangs.

Das Thermometer bleibt wachsam

Als Griller können Sie eigentlich nur noch einen großen Fehler machen und zwar, den Grill zu hoch zu heizen. Damit der Braten nicht außen verkohlt und innen noch roh ist, sollten große Stücke nicht über direkter Hitze liegen und im Grill um die 150 Grad herrschen. Das Grillthermometer meldet sich, wenn die Zieltemperatur erreicht ist. Das Oregon Scientific Grill Right gab vorher schon eine Warnung ab. Das ist ein Vorteil eines Bluetooth-Thermometers: Vorausgesetzt man hält sich in der Bluetooth-Reichweite auf, wird man dran erinnert, dass etwas auf dem Grill (bald) fertig ist und muss nicht regelmäßig aufs Display schauen.
Oregon Scintific Grill Right

Die Spitze sollte sich mittig im dicksten Teil des Fleisches befinden und keinen Knochen berühren. Am Ende bitte nicht mit bloßen Fingern rausziehen. Verbrennungsgefahr!

Oregon Scintific Grill Right

Gültiger Versuch. Ein saftiger Schweinebraten. Der eine mag es etwas mehr durch, der andere weniger. Man muss sich der optimalen Gartemperatur nähern. Ein Thermometer ist dabei unerlässlich.

Galerie: Für eine entspannte Grillsaison: Die nützlichsten Grillgadgets

Oregon Scientific Grill Right

Michael Huch

von

Redakteur und Content Manager, interessiert sich für Technik und mag Dinge, die den Alltag erleichtern. Egal ob unterwegs, im Garten oder der Küche.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.