Grillen wie ein Profi

Heiße Geräte: Die fünf besten Grills des Jahres

eGarden stellt die fünf heißesten Grills in allen Kategorien vor. Holzkohle, Gas, Kugel, Smoker – damit haben Sie garantiert die richtige Hardware am Start.

Datum:
Grillparty

Hier geht es um die Wurst. Und um Fleisch. Und alles, was man noch so grillen kann.

Sie sind auf der Suche nach dem richtigen Grill? Ob Gas- oder Holzkohlegrill, Smoker oder Kugelgrill – mit den fünf besten Grills für diese Saison bleibt niemand ohne passendes Gerät. Während seit ein paar Jahren Gasgrills den Markt erobern, kontern die Holzkohlegrills dieses Jahr mit neuen Designs und Funktionen. Für welches Modell Sie sich auch entscheiden, mit diesen Grills starten Sie gut vorbereitet in die Grillsaison.

Trend der letzten Jahre neu aufgelegt: Gasgrills

Ein guter Gasgrill muss nicht teuer sein, doch für manche Modelle muss man tief ins Portmonnaie greifen. Der Spirit E-330 von Weber kostet stolze 1.200 Euro, bietet dafür aber drei Gasbrenner, einen Kocher am Seitentisch, die sogenannte Sears Station, und eine hochwertige Verarbeitung. Der Hersteller Napoleon verlangt für seinen Prestige Pro 500 sogar fast das Doppelte. Mit einem Preis von ca. 2.000 Euro können Sie diesen Gasboliden erwerben. Das macht den Prestige Pro 500 zwar teuer, aber noch nicht zu einem Luxus-Modell, die soviel wie ein Kleinwagen kosten können. Doch mit dem Napoleon-Modell bekommen Sie definitiv etwas für Ihr Geld. Gleich vier Hauptgasbrenner garen Ihr Grillgut sowohl direkt als auch indirekt. Die sogenannte Sizzle Zone, ein Keramikbrenner, der die Wärme als Infrarothitze an das Fleisch abgibt, kann mehr als 800 Grad Hitze entwickeln und trocknet das Grillgut dennoch nicht aus.

Galerie: Die 5 besten Grills 2016

Der Klassiker wieder im Kommen – Holzkohlegrills

Die Entscheidung zwischen Holzkohle- und Gasgrill entfacht oftmals eine Grundsatzdiskussion. Doch Gartenfreunde können sich dieses Jahr auch auf tolle Modelle freuen, die mit Holzkohle grillen. Entgegen allem Anschein sind die Möglichkeiten dieser Grills noch nicht erschöpft, sodass wir Ihnen hier auch ein paar Besonderheiten vorstellen können. Zunächst zum Klassiker: Weber mischt auch unter den Holzkohlegrills kräftig mit. Der Original Kettle gilt als einer der Platzhirsche, sorgt mit dem ausgeklügelten One-Touch-System für eine gute Luftzufuhr und damit für schmackhafte Grillergebnisse. Im großen Kugelgrilltest schnitten nur zwei Modelle besser ab.
Barbecook Edson

Der Edson von Barbecook hat ein ausgefallenes Design.

Gar nicht für die Tonne

Im Design ausgefallener ist der Barbecook Edson.Dieser Grill sieht aus wie eine Öltonne und sorgt schon durch seinen Look für ein Highlight auf jeder Grillparty. Eine wahre Freude für Augen und Geschmacksknospen ist definitiv auch der Ranger Elite Watersmoker des Grill-Bauers ProQ: Bei diesem Modell wird auf mehreren Ebenen gegart, das macht den ProQ kompakt und transportabel. Durch die zwischen Glut und Rost integrierte Wasserschale wird die Wärme im Smoker gleichmäßig verteilt, sodass in diesem Schmuckstück direkt und indirekt gegrillt und auch geräuchert werden kann.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.