Aus alt mach neu

Upcycling: Vom Gartenstuhl zum Blumenständer

In die Jahre gekommene Gartenstühle sind kein Fall für den Sperrmüll. Sie lassen sich mit wenig Arbeit zu einer schönen Gartendekoration herrichten. Wir zeigen Ihnen wie Ihre Gartenstühle zum Hingucker werden.

Datum:
Gartenstühle als Gartendeko

Alte Gartenstühle finden im Beet ein zweites Leben.

Wind und Wetter setzt den Gartenstühlen über die Jahre zu. Die Farbe blättert ab, sie quietschen und rosten. Als Sitzgelegenheit haben sie ausgedient und ihr Dasein endet normalerweise auf dem Sperrmüll.
Dabei steckt viel Potential in ihnen. Mit ein wenig Farbe und passenden Deko-Elemten werden aus hässlichen Stühlen wunderschöne Blumenständer.
Unsere eGarden Leserin Josy rettete mehrere Gartenstühle vor dem sicheren Ende des Sperrmüll-Todes. Lesen Sie, wie sie ihnen neues Leben einhauchte und eine neue Bestimmung gab.
Alte Gartenstühle

Alte Gartenstühle gehören nicht auf den Müll.

Aus alt mach neu

Als erstes reinigte Josy die Stühle gründlich. Die Rostentfernung gelingt am besten mit Drahtbürsten und Sandpapier mit 80er Körnung. Mit Rostlöser können Sie den Vorgang beschleunigen. Im Anschluss schliff Josy die Sitzflächen und Lehnen mit feinem Sandpapier ab. Zunächst lackierte sie die Metallteile der Stühle. Die Holzflächen wurden zum Schutz mit Papier abgedeckt. Eine weiße Grundierung bietet zusätzlichen Rostschutz und erhöht die Haltbarkeit der Stühle. Lackieren Sie die Hauptfarbe erst nach der kompletten Trocknung der Grundierung. Zuletzt lackierte Josy mit Lackfarbe die abgeschliffenen Holzflächen.
Malschablone

Eine Schablone können Sie am Computer erstellen.

„Sie sahen noch etwas langweilig aus. Ich druckte mir daher eine Vorlage in einer schönen Schriftart mit dem Computer aus und nutzt sie als Schablone“, erzählte sie uns. Die Worte Tagträumer, Lieblingsplatz und Kaffeepause zieren seitdem die Lehnen der Gartenstühle.
Gartendekoration mit Stühlen

Die Gartenstühle sind eine schöne Gartendekoration.

„Wir haben die Stühle in unserem Garten verteilt und mit selbstgemachten Betonschalen verziert. Mit einer Bank, einem Tisch und einem Stuhl kreierten wir eine Sitzecke direkt neben unserem Gartenwächter. Unsere Nachbarn äußerten sich lobend über den harmonischen Anblick“, berichtete Josy weiter. Die Betonschalen sehen nicht nur gut aus. Sie beschweren die Stühle und sichern sie gegen unerwünschtes Herumfliegen bei Sturm.

Galerie: Der Weg zum eigenen Gartenwächter

Selbstgemachte Dekorationen liegen im Trend

Gartendekorationen geben dem Garten eine persönliche Note. Gekaufte Dekorationen sind schön. Selbstgemachtes hat einen eigenen Charme und lässt den Besitzer stolz auf sein Werk blicken. Die Herstellung schöner Betonschalen ist mit unserer Anleitung nicht schwer. Upcycling – aus alt mach neu – bezeichnet den Trend Alltagsgegenständen neues Leben einzuhauen. Im Garten lässt sich dieser Trend leicht umsetzen. Aus Glasflaschen werden hängende Blumenvasen, Dosen werden zu Windlichtern, aus einem Küchensieb wird eine Blumenampel und aus Gartenstühlen werden Blumenständer.
Bemalte Gartenstühle

Eine ungerade Anzahl wirkt harmonisch.

Werfen Sie Ihre alten Gartenstühle nicht weg. Hauchen Sie ihnen neues Leben ein und machen Sie aus ihnen ein Deko-Highlight in Ihrem Garten.

Lackfarbe

Cornelia Diedrichs

von

Meine Seele gehört der Natur, mein Herz gehört dem Schreiben.