Ganz relaxt im Garten

Mit einer Hängematte mal wieder richtig ausspannen

Eine Hängematte im Garten verspricht Erholung im Freien und bietet eine gemütliche Oase der Entspannung. eGarden gibt nützliche Tipps für noch mehr Komfort und stellt gemütliche Modelle für jeden Geldbeutel vor.

Datum:
Mann in Hängematte

Mit einer Hängematte schaffen Sie sich einen entspannenden Rückzugsort im Garten oder auf dem Balkon, der eine beruhigende Atmosphäre versprüht.

Dass es sich in einer Hängematte gut aushalten lässt, wussten schon die Inka vor etwa 1000 Jahren. Damals dienten die in der heutigen Zeit als trendige Möbelstücke geltenden Matten als Schlafstätten zum Schutz vor Schlangen und Schmutz. In Europa haben sich die bequemen Liegemöbel im 16. Jahrhundert durchgesetzt und heutzutage gibt es die Relax-Liegen in den unterschiedlichsten Ausführungen.

Verschiedene Modelle im Überblick

Ob klassische Liege oder moderner Sessel, der an einem Gestell, etwa aus Stahl oder Holz, befestigt in der Luft schwebt – heutzutage können Sie auf unterschiedliche Weise die Seele baumeln lassen. Besonders im Kommen sind sogenannte Hängesessel, die sowohl drinnen als auch draußen zum Einsatz kommen können. Breite Füße sorgen für Stabilität und stellen sicher, dass Sie beim Ein- und Aussteigen nicht samt Hängemattengestell zur Seite kippen. Zudem ist oftmals auch keine Extra-Befestigung erforderlich.
Wer es lieber traditionell mag, der kann auf das altbewährte, aus Lateinamerika stammende Liegetuch zurückgreifen. Die Matten sind in den unterschiedlichsten Größen erhältlich und einige bieten sogar Platz für die ganze Familie.
Eine Auswahl beliebter Hängematten und -sessel finden Sie in unserer Bildergalerie.

Galerie: 5 beliebte Hängematten in der Übersicht

Hängematten richtig aufhängen

Eine Hängematte hat den Ruf, als gemütlicher Rückzugsort zu dienen, doch kein Modell ist von Haus aus bequem. Komfortable Entspannung können Sie nur dann genießen, wenn Sie die Matten auch richtig aufhängen. Entscheiden Sie sich für ein Modell mit Gestell, sind Sie in der Regel ortsunabhängig und benötigen in vielen Fällen noch nicht einmal einen Baum oder eine Verankerung zum Befestigen an der Hauswand. Sollten Sie sich jedoch für die klassische Variante entscheiden, benötigen Sie jedoch eine Möglichkeit zur Befestigung und sollten die jeweiligen Abstände im Vorwege berechnen.
Grundsätzlich sollte die Relax-Liege immer die Form einer Banane haben. Eine zu straffe Aufhängung hat für gewöhnlich ein sehr hartes und unentspanntes Liegen zur Folge. Hängt die Matte zu sehr durch, liegen Sie ebenfalls unkomfortabel und können sich nicht gemütlich zurücklehnen. Generell gilt: Der Abstand vom Boden bis zum tiefsten Punkt der Matte sollte immer 40 bis 50 Zentimeter betragen. Das ermöglicht zum einen ein bequemes Ein- und Aussteigen, zum anderen ist das Verletzungsrisko geringer, sollten Sie doch einmal aus der Matte fallen.
Je weiter die Bäume oder Wände zum Befestigen auseinander stehen, umso höher müssen Sie die Haken oder Seile anbringen. Stehen die Befestungsmöglichkeiten etwa 3 bis 3,50 Meter weit voneinander entfernt, hängen Sie Ihre Wohlfühl-Matte circa 1,80 Meter hoch, bei einem Abstand von 4 bis 4,50 Metern sollten Sie die Matte in einer Höhe von 2 bis 2,50 Metern befestigen. Tipp: Am besten suchen Sie sich einen Helfer, um Ihre Hängematte mühelos in eine angenehme Liegeposition zu bringen.
Jan-Christoph Öhlenschläger

von

Der junge Redakteur und Kulturwissenschaftler Jan-Christoph Öhlenschläger steht für seriösen Verbraucherjournalismus, der kompetent informiert, Orientierung bietet und Entscheidungen erleichtert – besonders in den Bereichen Technik, Garten und Küche.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.