Tipps für die Weihnachtsdeko

Ho, ho, ho: Ungewöhnliche Weihnachtsdekoration

Die Weihnachtszeit ist angefüllt mit Traditionen. Ein Weihnachtsbaum und ein Adventskranz sind ein Muss. Doch neben dem klassischen Weihnachtsschmuck haben einige Leute ganz außergewöhnliche Ideen. Wir zeigen ungewöhnliche Weihnachtsdeko.

Datum:
Weihnachtsdekoration aus Nudeln

Weihnachtsdekorationen müssen nicht klassisch bieder sein. Es darf verrückt und bunt zugehen, etwa ein Nudelbaum ...

Die Weihnachtszeit ist geprägt von Kerzenschein und bunten Kugeln. Der Duft von Tannennadeln und Plätzchen liegt in der Luft. Die Fenster sind hell erleuchtet, verziert von Räuchermännchen, Lichterbögen und Schneeflocken. Von Generation zu Generation wird der Weihnachtsschmuck weitervererbt. Die Weihnachtsbäume werden mit Kugeln der Eltern und Großeltern geschückt. In Gedenken an unsere von uns gegangen Verwandten stellen wir Uropas geliebte Plätzchendose auf und legen Omas Weihnachtsdecke auf den Tisch.
Ich selbst schmücke meinen Baum mit den Weihnachtskugeln meiner Urgroßmutter. Ich hänge sie jedoch an einen mit Glaserfasern durchzogenen Kunstbaum, der dank bunter Drehscheibe im Standfuß ständig die Farbe wechselt. Ich mag die Mischung aus alten Kugeln und neumodischem Kitschbäumchen. Wer sagt schließlich, dass es nur bieder beim Schmücken zugehen darf?

Ab wann wird die Weihnachtsdekoration aufgehängt?

Wir schmücken im Ländervergleich wirklich spät unsere Häuser und Stuben. In den USA greifen die Menschen direkt nach Thanksgiving und somit Mitte November zum Weihnachtsschmuck. Eigentlich verwunderlich, dass wir so spät dran sind, wo doch schon ab Mitte September die Weihnachtsmänner und Lebkuchenherzen in den Regalen prangen.
Die meisten Menschen in Deutschland beginnen Ende November die Weihnachtsdekorationen aufzustellen, um den 1. Advent feierlich zu verbringen. Die Fenster werden verziert, die Lichterketten angebracht und es zieht eine weihnachtliche Stimmung in die Häuser. Es gibt kein genaues Datum ab wann dekoriert werden darf. Die meisten Menschen halten sich jedoch an die Regel, dass erst nach dem Totensonntag mit dem Schmücken begonnen wird. Im christlichen Glauben gedenkt man am Totensonntag den verstorbenen Verwandten und direkt am Tag danach beginnt das neue Kirchenjahr und der Weihnachtsfestkreis.
Der richtige Zeitpunkt zum Abschmücken ist der 6. Januar. An dem Feiertag der Heiligen drei Könige endet die Weihnachtszeit.

Galerie: Ungewöhnliche Weihnachtsdekorationen

Bieder oder modern?

Klassischer Weihnachtsschmuck erfreut sich großer Beliebtheit. Der kleine Porzellanengel, die Holzfiguren im Fenster und der typische Lichterbogen sind fast überall vertreten. Frei nach dem Motto „Früher war mehr Lametta“ setzen viele Menschen auf ungewöhnliche Weihnachtsdeko. Erlaubt ist, was gefällt und ich war bei einem Blick in die Stuben einiger eGarden-Leser überrascht und begeistert von all den wunderschönen Ideen.
Vielleicht steht schon nächstes Jahr in Ihrer Stube ein pinker Weihnachtsbaum aus Nudeln oder ein Kamin aus Pappkartons. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein wunderschönes Weihnachtsfest.
Cornelia Diedrichs

von

Meine Seele gehört der Natur, mein Herz gehört dem Schreiben.