Terrasse

In warmen Sommernächten gibt es nichts Schöneres als in der Sonne zu liegen und die warmen Tage zu genießen. Der ideale Ort dafür ist die Terrasse. Sie kombiniert Komfort von Innen mit der Freiheit von Draußen und ist mittlerweile schon in vielen Häuser oder in den Köpfen vieler Hausbesitzer vorhanden. Dabei ist die Idee einer Terrasse nicht erst im letzten Jahrhundert entstanden sondern geht bis auf die Zeit der römischen Antike zurück. Dort wurden sie neben Tempelanlagen auch für Privathäuser, wie Villen, angelegt. Im Laufe der Zeit wurde die erste Bedeutung der Terrasse, als Erweiterung der Wohnfläche im Erdgeschoss, im Mittelalter auch auf das Dach bezogen und als Dachterrasse neu definiert. Auch in der islamischen Architektur bilden Terrassen den oberen Abschluss eines Gebäudes. Ein interessantes Beispiel ist hier die Esplanade des Tempelberg in Jerusalem.

Für den privaten Haushalt wird man zwar eher darauf verzichten solche monomentalen Bauwerke zu schaffen, die Planungsphase kann sich jedoch trotzdem sehr stark ähneln. Zunächst sollte man sich klar werden welchen Zweck die Terrasse erfüllen soll. Ob gemütlicher Pool, männliche Grillecke oder lediglich eine Fläche zum Sonnenbaden, die richtige Planung sorgt hier für eine Frustersparnis und beugt späteren Überraschungen vor. Weitere Bestandteile für die optimale Gestaltung sind hier die Ausrichtung und die Größe der Terrasse. Sonnenanbeter sollten sich beispielsweise eher südlich orientieren um eine optimale Sonneneinstrahlung zu bekommen. Westlich kann die Nachmittags- und Abendsonne genossen werden und östlich angelegte Plätze sind ideale Frühstücksplätze. Um herauszufinden welche Terrasse zu einem passt sollte man erstmal Probesitzen und ausprobieren wie sich die Sonne am gewünschten Platz verhält. Lassen Sie sich von den Artikeln auf eGarden weiter inspirieren und finden sie neue Möglichkeiten Ihre Terrasse zu nutzen. Lassen Sie so Diese zu Ihrer Wohlfühloase werden in der Sie sich von Ihrem Alltagsstress erholen können.
Mehr