Gerade erst verlegt, schon benutzbar

Rollrasen kaufen: Schnell und einfach zum gleichmäßigen Grün

Sie möchten nicht darauf warten, dass aus Grassamen langsam ein neuer Rasen wächst? Dann ist ein Rollrasen die einfachste Alternative. Wir verraten Ihnen, worauf Sie achten müssen, wenn Sie Rollrasen kaufen, wie Sie ihn verlegen und pflegen.

Datum:
Mann verlegt Rollrasen

Rollrasen kaufen, ausbringen – und im Nu erfreuen Sie sich an Ihrer neuen Grünfläche.

Bei Rollrasen handelt es sich um ein Naturprodukt, das zahlreiche Vorteile bietet: Er lässt sich – bei frostfreiem Wetter – ganzjährig verlegen, ist sofort begehbar, krankheitsresistent und garantiert gleichmäßiges Wachstum. Sie müssen nicht nachsäen und sich auch nicht mit Unkraut herumschlagen. Dafür ist Rollrasen (ab circa 10 Euro pro Quadratmeter) teurer als Saatgut. Schließlich ist er beim Hersteller bereits ein Jahr gewachsen, bevor er Ihren Garten verschönert. Wenn Sie Rollrasen kaufen, sollten Sie einige wenige, aber wichtige Hinweise beachten.

Was muss ich beim Rollrasenkauf beachten?

Wichtigstes Kriterium: Für welche Fläche benötige ich ihn? Halbschattige Flächen brauchen einen Rollrasen mit robuster Belastbarkeit. Noch höher sollte die Belastbarkeit für Hausgärten sein, die auch zum Spielen genutzt werden. Hierfür gibt es spezielle „Spiel- und Freizeitrasen“. Für Böschungen und Hangbegrünungen eignet sich Landschaftsrasen. Dank seiner Dichte verhindert er Erosionen. Hitze und Trockenheit verträgt am besten ein Trockenrasen. Er benötigt wenig Wasser und Dünger und ist daher auch für diejenigen geeignet, die zwar einen Rollrasen kaufen wollen, aber wenig Zeit für die Pflege haben.
eGarden-Tipp: Bestellen Sie fünf Prozent mehr, als Sie für die benötigte Fläche errechnet haben. So kommt es trotz Verschnitt zu keinem Engpass. Mit dem Verlegen des Rasens beginnen Sie nach der Anlieferung möglichst sofort. Faustregel: Zwischen Abschälen beim Anbieter und dem Verlegen sollten maximal 36 Stunden liegen. Doch wie verlegt man Rollrasen richtig?
Rollrasen bewässern

Das regelmäßige Bewässern sorgt für gleichmäßiges Anwachsen.

Rollrasen richtig verlegen und pflegen

Entfernen Sie gegebenenfalls den alten Rasen zusammen mit Wurzeln und Steinen in der oberen Bodenschicht und sorgen Sie dann für eine plane Ebene – hierbei hilft eine Walze. Der Verleih von Handwalzen gehört bei vielen Rollrasenanbietern und Gartenbaumärkten zum Service. Die meisten Modelle sind individuell mit Wasser befüllbar (zwischen 40 und maximal 80 Liter). Wichtig: Unebenheiten lassen sich später schwer ausgleichen, ein exaktes Arbeiten lohnt sich. Danach lockern Sie den obersten Zentimeter mit einem Rechen auf und bringen eine Startdüngung aus (zum Beispiel Wolf-Garten Rasen-Starter-Dünger LH 100, (2,5kg ab 14,95 Euro bei Amazon). Damit sind die Voraussetzungen für ein gutes Anwachsen des Rollrasens geschaffen. Dann ausrollen und direkt danach wässern. Auch in der Folge gilt: Bewässern ist die Voraussetzung für eine vollständige Durchwurzelung Ihres Rollrasens. Damit er einen guten Bodenkontakt aufbaut, drücken Sie den Rasen mit der Handwalze leicht an – direkt nach dem Verlegen und nach zwei bis drei Tagen noch einmal. Betreten kann man den Rasen sofort, übermäßige Belastung sollte man ihm jedoch ersparen, zumindest im ersten Monat.
Auch wichtig: Denken Sie an die Durchlässigkeit des Unterbodens. Ist der Unterboden zu hart, kann das Wasser auf dem Rasen stehen bleiben und das Gras fängt an zu verfaulen. Achten Sie beim Untergrund auf den richtigen pH-Wert. Ein vernünftiger Wert liegt zwischen 6,5 und 8. Alles unter oder über diesem Wert ist ungesund für Pflanzen, da er entweder zu sauer oder zu alkalisch ist. den pH-Wert messen Sie am besten mit speziellen Messgeräten (ab etwa 10 Euro bei Amazon).

Galerie: Die 8 wichtigsten Düngemittel für den Garten

Viel hilft viel

Das richtige Verlegen ist das eine, die passende Pflege das andere: Nach ein bis zwei Wochen sollten Sie den Rasen zum ersten Mal mähen. Der richtige Zeitpunkt ist gekommen, wenn Sie eine sichtbare Zunahme des Wuchses auf mindestens sechs Zentimeter feststellen. Kürzen Sie ihn auf vier Zentimeter. Je häufiger Sie mähen – mindestens einmal wöchentlich – desto dichter wächst der Rollrasen. Nach sechs bis acht Wochen sollte er eine zweite Düngung erhalten, am besten mit einem Rasenlangzeitdünger. Aufs Vertikutieren sollten Sie im ersten Jahr verzichten.
Marco Fuchs

von

Jahrgang 1974, geboren in Idar-Oberstein. Hat nach dem Studium der Politikwissenschaften als Redaktionsleiter, Redakteur und Freier Journalist gearbeitet.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.