Für einen sicheren Stand

Leiter kaufen – worauf Sie dabei achten sollten

Leitern stellen ein nicht zu unterschätzendes Unfallrisiko dar. Daher sollten Sie schon beim Leiterkauf auf gute Qualität achten. Woran Sie diese festmachen und worauf Sie sonst noch achten sollten, um Unfälle zu vermeiden, erfahren Sie bei eGarden.

Datum:
Marillenernte

Wenn Sie Früchte sicher vom Baum pflücken möchten, sollten Sie sich schon vor dem Leiterkauf gut überlegen, für welches Modell Sie sich entschieden.

Ob im Beruf, im Haushalt oder bei der Gartenarbeit – sobald Sie eine Leiter aufstellen, sollten Sie diese zunächst auf Standfestigkeit und Stabilität untersuchen, bevor Sie hinaufklettern. Anders als bei beispielsweise der Arbeit mit einer Motorsäge, sind sich die meisten nicht über das Risiko von Leiterunfällen im Klaren und gehen oft sorglos mit Leitern um. Laut einer Statistik des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft und der Aktion "Das sichere Haus" passieren allein in Deutschland jährlich bis zu 90.000 Unfälle auf und mit Aufstiegshilfen. Dabei können Sie das Gefahrenpotenzial für Prellungen, Verstauchungen, Knochenbrüche und Gehirnerschütterungen bereits beim Leiterkauf stark begrenzen.
Eine Auswahl an beliebten Leitern auf Amazon finden Sie in unserer Bildergalerie.

Galerie: Beliebte Gartenleitern für jeden Einsatzzweck

Die richtige Leiter finden

Vor dem Kauf sollten Sie sich erst einmal Gedanken darüber machen, für welche Arbeiten Sie Ihre Leiter einsetzen möchten und welche Höhe Sie erreichen möchten. Für niedrigere Arbeitshöhen von bis zu drei Metern genügt meist schon ein Tritt mit festen Stufen für einen sicheren Stand. Für luftigere Höhen lohnt sich eher eine ein- oder mehrteilige Sprossenleiter, die Sie anlegen oder aufstellen und je nach Modell weiter verlängern können. Der Klassiker sind Steh- und Anlegeleitern. Wenn Sie jedoch höher hinaus wollen, sollten Sie eher eine Schiebe- oder Multifunktionsleiter in Erwägung ziehen, die zum Teil bis zu sechs verschiedene Aufbauvarianten bietet. Eine ausführliche Unterscheidung der verschiedenen Leitertypen und die jeweiligen Einsatzgebiete finden Sie hier.
Verwenden Sie Ihre Aufstiegshilfe als Haushaltsleiter, sollten Sie darauf achten, dass diese aus möglichst aus leichtem Aluminium besteht, platzsparend zu verstauen ist und über eine sogenannte Spreizsicherung verfügt, die verhindert, dass die Leiter plötzlich zusammenklappt. Das kann zum Beispiel eine Kette, ein Textilband oder eine ausklappbare Plattform sein, die fest einrasten und nach Möglichkeit auch keine scharfen Kanten haben sollte.

Sicherheit geht immer vor

Unabhängig davon, ob Sie eine Leiter aus Holz, Aluminium, Stahl oder glasfaserverstärktem Kunststoff verwenden, sollten Sie bereits beim Kauf kontrollieren, ob das Modell sicherheitsgeprüft ist. Neben einem TÜV- oder GS-Siegel bestätigt Ihnen auch die internationale Baunorm EN 131 einen stabilen Stand. Damit Sie nicht wegrutschen, lohnt es sich, auch auf gummierte Füße zu achten. Setzen Sie die Aufstiegshilfe im Garten auf dem Rasen oder auf einem erdigen bzw. sandigen Untergrund ein, ist es ratsam, sich ein Modell mit mindestens sieben Zentimeter langen Stahlspitzen zuzulegen (ab 28,33 Euro bei Amazon). Die Sprossen sollten profiliert und zumindest so breit konstruiert sein, dass Sie sicher darauf stehen können, ohne wegzurutschen. Bei gängigen Leitermodellen beträgt die Sprossentiefe in etwa 30 Millimeter. Entscheiden Sie sich hingegen für eine Stufenleiter, achten Sie darauf, dass die Stufen mindestens 80 Millimeter tief sind.

Jan-Christoph Öhlenschläger

von

Der junge Redakteur und Kulturwissenschaftler Jan-Christoph Öhlenschläger steht für seriösen Verbraucherjournalismus, der kompetent informiert, Orientierung bietet und Entscheidungen erleichtert – besonders in den Bereichen Technik, Garten und Küche.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.