Praktischer Gartenhelfer

Gartenschlauchhalter schützen den Schlauch

Keine Lust auf Schlauch-Chaos im Garten? Mit einem Gartenschlauchhalter ist der Gartenschlauch sicher verstaut und vor witterungsbedingten Schäden geschützt. Lesen Sie, worauf es beim Kauf ankommt.

Datum:
Gartenschlauchhalter von Kaercher

Mit einem Gartenschlauchhalter haben Schlauch und Zubehör einen festen Platz.

Gartenschlauchhalter sind meist aus Kunststoff, an der Hauswand oder dem Gartenzaun montiert und haben die Form eines Bügels. Manche stehen aber auch dekorativ auf der Terrasse oder im Garten. Der Bügel ist mit Seitenwand versehen, um dahinter den Gartenschlauch aufzurollen und das Abrutschen zu verhindern. Mittlerweile gibt es optisch ansprechende Produkte, bis hin zu einem Design im Vintage-Look. Einige Halterungen haben pfiffige Schlauchboxen samt Aufsätzen für Spritzen oder Brausen, die bei der Gartenarbeit richtig praktisch sind. Gartenschlauchhalter bekommen Sie schon für wenige Euro. Stabile oder hochwertige Design-Ausführungen aus Metall oder automatische Schlauchrollen kosten hingegen auch schon mal über 100 Euro.

Galerie: 11 praktische Gartenschlauchhalter

Gartenschlauchhalter – verlängert die Lebensdauer des Gartenschlauchs

Je größer der Garten und die Entfernung zum Wasseranschluss, desto mehr Meter an Schlauch liegen auf dem Boden. Lassen Sie ihn einfach liegen, ist das nicht nur eine gefährliche Stolperfalle, auch dem Schlauch selbst bekommt es nicht, ständig der Sonne, dem Regen oder wechselnden Temperaturen ausgesetzt zu sein. Das Material leidet und wird brüchig. Auch wächst an den Stellen, auf denen der Schlauch liegt, kein Rasen mehr. Mit einem Gartenschlauchhalter oder einer Schlauchbox ist der Schlauch ordentlich aufgerollt, binnen kurzem einsatzbereit und gut gelagert.

Galerie: Die beliebtesten Bewässerungsuhren in der Übersicht

Gartenschlauchhalter – welche Materialien gibt es?

Das gängigste und preiswerteste Material bei Gartenschlauchhaltern ist nach wie vor der Kunststoff. Im Handel gibt es aber auch Ausführungen, mit denen Sie eine dekorative, individuelle Note in Ihren Garten bringen – sie ähneln kleinen Skulpturen. Das Angebot reicht vom schlichten Haken aus Metall, der unterhalb des Wasserhahns angebracht ist, über klassische Motive aus Gusseisen bis zur Profi-Schlauchbox – mit Komplett-Set mit Spritze und automatischer Aufroll-Technologie und 180° schwenkbar.
Für große Gärten oder Parkanlagen gibt es auch handgeschmiedete Varianten aus massivem Eisen mit Erdspießen im Boden, um schwere Schläuche problemlos ohne Knick zwischenzulagern.

Galerie: Profi-Tipps für richtiges Wässern

Wo montiere ich den Gartenschlauchhalter?

Am sinnvollsten ist die Montage eines Gartenschlauchhalters oder einer Schlauchbox direkt in der Nähe eines Wasseranschlusses an der Hauswand – so schützen Sie Ihren Schlauch an der Wand besser vor Witterung. Außerdem sichern Sie so einen stabilen Halt, bei eingelagertem Restwasser ist der Schlauch möglicherweise etwas schwerer. Achten Sie deshalb auch darauf, die Halterung mit ausreichend langen Schrauben zu fixieren. Schlauchboxen bringen Sie am besten in Schulterhöhe an. So sind Zusatzgeräte wie Spritzen und Brausen bequem erreichbar. Das automatische Aus- und Einrollen des Schlauchs geht zudem leichter von der Hand.
Tipp: Ein Schlauch von guter Qualität knickt nicht so leicht und lässt sich besser aufrollen. Je dünner der Schlauch, desto größer ist der Wasserdruck und umso mehr Schlauchmeter passen auf die Rolle oder den Halter.

Rasensprenger