Länge ist nicht alles!

So finden Sie den richtigen Gartenschlauch

Kleinere Beete und Blumenkästen können Sie problemlos mit einer Gießkanne bewässern, bei größeren Flächen empfiehlt sich eher ein Gartenschlauch. Welcher Schlauchtyp sich am besten für Ihren Garten eignet, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Datum:
Gartenschlauch mit Trommel

Praktische Helfer: Mit einem Schlauchwagen oder einer Trommel haben Sie Ihren Gartenschlauch jederzeit optimal im Griff.

Wer seinen Garten pflegen möchte, braucht neben einem Rasenmäher oder einem Vertikutierer auch einen ordentlichen Gartenschlauch. Die einzelnen Typen unterscheiden sich sowohl im Durchmesser und in der Länge als auch in der Leistung und Materialverarbeitung. Manche Schläuche sind sogar so flexibel, dass sie sich bei Nichtgebrauch auf kleinen Raum zusammenziehen. Doch Flexibilität allein macht noch lange keinen guten Schlauch aus.

Gartenschlauch: Welche Typen gibt es?

Ein handelsüblicher Gartenschlauch besteht aus Plastik, PVC mit Textilgewebe oder Gummi, ist zwischen 10 und 50 Meter lang und in drei Standardgrößen erhältlich: 1/2 Zoll, 3/4 Zoll und 5/8 Zoll, wobei die letztere Variante in unseren Gärten eher seltener zum Einsatz kommt.
Die meisten Kunststoffröhren haben einen Innendurchmesser von einem halben Zoll und bestehen aus PVC. Dabei sind hochwertige Modelle aus Gummi deutlich stabiler und halten einem größeren Druck stand als preiswertere und weniger ökologische Röhren aus PVC, die sich aufgrund ihres geringen Gewichts zudem schneller verknoten. Die robusten Gummiröhren sind allerdings weniger flexibel, was sich gerade in verwinkelten Gärten als Problem herausstellen könnte, wenn Sie die biegsame Wasserleitung um viele Ecken herumlegen müssen. Hier sind die Plastikschläuche wiederum im Vorteil, solange sie nicht an Rosendornen, scharfen Kanten oder spitzen Gegenständen scheitern.
Neben Kunstoffröhren mit rundem Querschnitt gibt es auch flexible Spiralschläuche und Flachschläuche, die besonders platzsparend und längenvariabel sind, sich von selbst zusammenziehen und dem Gärtner so das mühselige Aufwickeln erleichtern. Doch welcher Schlauchtyp eignet sich nun am besten für Ihren Garten oder Balkon?

Galerie: So bewahren Sie Ihren Gartenschlauch am besten auf

Welcher Schlauch ist der richtige für Ihren Garten?

Bei der Auswahl des Schlauches kommt es zunächst auf die Größe Ihres Gartens an. Kleinere und übersichtlichere Flächen bewässern Sie am besten mit einem Flachschlauch wie dem Magic Maxx Zaubergartenschlauch (ab 29,90 Euro bei Amazon), der sich bei Wasserzufuhr bis auf das Dreifache seiner Größe verlängern kann und trotz seines Leichtgewichts einen stabilen Komfort bietet.
Für größere, gut bepflanzte Balkone oder Terrassen empfiehlt sich ein Spiralschlauch wie das Modell 9040-7 von Hazet (ab 32,56 Euro bei Amazon). Dessen Dehnbarkeit ist zwar nicht unbegrenzt, dafür entfällt auch hier das lästige Aufrollen, und die Sprungfeder lässt sich einfach verstauen.
Wenn Sie einen großen oder verwinkelten Garten besitzen, sollten Sie auf einen herkömmlichen Wasserschlauch aus Gummi oder PVC zurückgreifen. Länge und Dicke wählen Sie je nach Bedarf. Bedenken Sie dabei jedoch, dass Sie mit einem großen Durchmesser zwar mehr Wasser transportieren können, ist der Schlauch aber obendrein länger als 30 Meter, lässt schnell der Druck nach.
Ein zu enger Durchmesser erzeugt wiederum einen druckvollen und gut komprimierten Strahl, beansprucht dafür aber umso mehr das Material. Für gewöhnlich sollte die Bewässerungshilfe eine Länge von 50 Metern nicht überschreiten. Wenn die Schlauchlänge einmal nicht ausreichen sollte, hilft eine Teleskopstange oder eine angekoppelte Schlauchverlängerung.

Schonen Sie das Material mit einem Aufbewahrungssystem

Haben Sie den richtigen Schlauch für sich gefunden, sollten Sie über weiteres Zubehör nachdenken, um nicht zuletzt die Materialbelastung möglichst gering zu halten. Selbst die hochwertigsten und robustesten Modelle werden früher oder später porös, wenn Sie sie etwa einer längeren Sonneneinstrahlung aussetzen oder nicht angemessen lagern.
Anstatt die flexible Wasserleitung bei Wind und Wetter auf dem Rasen liegen zu lassen oder verdreht und verknotet in eine Ecke zu verfrachten, sollten Sie lieber den Kauf eines Schlauchwagens (ab 17,99 Euro bei Amazon) oder einer Schlauchtrommel (ab 11,80 Euro bei Amazon) inklusive Wandhalterung in Erwägung ziehen. So aufgerollt sollten Sie den Schlauch in einem Schuppen oder zumindest an einem schattigen Ort verwahren. Besonders praktisch, platzsparend und materialschonend sind automatische Aufrollboxen (ab 20,66 Euro bei Amazon), die Sie ebenfalls mit einer Halterung an der Wand anbringen können.
Die beliebtesten Systeme stammen vom Gartenexperten Gardena, doch auch andere Hersteller wie Wolf-Garten, Kärcher, Güde, Holzmann, Einhell oder Fuxtec haben hochwertige Aufbewahrungsmöglichkeiten für Gartenschläuche im Sortiment. In der Regel können Sie jedes System mit Schläuchen anderer Hersteller kombinieren, sodass Sie nicht zwangsläufig alles aus einer Hand kaufen müssen.
Jan-Christoph Öhlenschläger

von

Der junge Redakteur und Kulturwissenschaftler Jan-Christoph Öhlenschläger steht für seriösen Verbraucherjournalismus, der kompetent informiert, Orientierung bietet und Entscheidungen erleichtert – besonders in den Bereichen Technik, Garten und Küche.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.