Rasenmähen per App

Smart Gardening mit dem Bosch Indego 1200 Connect

Der Mähroboter Indego 1200 Connect von Bosch hält nicht nur selbstständig den Rasen kurz, sondern lässt sich mit der Smart-Gardening-App auch vom Smartphone oder Tablet aus steuern.

Datum:
Bosch Indego 1200

Ganz schön smart: der Mähroboter Indego 1200 Connect von Bosch.

Wie es sich für einen Rasenroboter gehört, mäht der Bosch Indego 1200 Connect den Rasen selbstständig – vorausgesetzt, der Gartenbesitzer hat zuvor die Begrenzungskabel auf seinem Grundstück verlegt. Der Indego 1200 Connect vermisst mithilfe des „Logicut“-Navigationssystems von Bosch die Rasenfläche, erkennt beim Mähen, wo er bereits war, und errechnet daraus seine weiteren Bahnen. Als Stromquelle für den Mähroboter dient ein Lithium-Ionen-Akku. Mit einer Akkuladung mäht der 1200 Connect bis zu 50 Minuten lang. Dabei soll er eine Rasenfläche von 200 Quadratmetern schaffen. Geeignet ist das Gerät mit seiner Schnittbreite von 26 Zentimetern laut Hersteller für Rasenflächen bis zu 1.200 Quadratmeter bei einer maximalen Hangneigung von 35 Prozent.

Autonomes Rasenmähen

Die zehnfache Schnitthöhenverstellung ermöglicht einen Rasenschnitt von 20 bis 60 Millimetern. Den Schnitt erledigen drei Messer, das gehäckselte Schnittgut bleibt als Mulchmaterial auf dem Rasen liegen und dient als Dünger. Hindernisse soll der Indego 1200 Connect automatisch erkennen und umfahren, beim Anheben stoppen die Schneidmesser. Per App oder über den Sicherheitsschalter am Gerätekorpus lässt sich der Mäher jederzeit ausschalten, ein Sicherheitscode schützt vor Diebstahl.

Galerie: Fünf beliebte Mähroboter in der Übersicht

Steuerung per App

Mit der „Bosch Smart Gardening“-App lässt sich der Mähroboter ganz bequem vom Gartenstuhl oder theoretisch von jedem beliebigen Ort aus steuern. Mit der Kalenderfunktion lassen sich die Mähzeiten festlegen, der Indego 1200 Connect beginnt auf Fingertipp zu mähen oder pausiert auf Wunsch. Die App zeigt die Position des Mähroboters im Garten an und berechnet die Fläche, die er bereits gemäht hat. Das Gerät lässt sich zur Ladestation zurückfahren oder bei Diebstahl auch komplett deaktivieren. Über die App lässt sich auch die Mäher-Software aktualisieren. Und wenn’s mal nicht rund läuft auf dem Rasen, nimmt der Roboter-Eigner via App direkt Kontakt zum Bosch-Service auf.
Bosch Indego 1200 App

Rasenmähen per App: Das verspricht Bosch mit dem Mähroboter Indego 1200 Connect.

Die „Bosch Smart Gardening“-App für den Indego 1200 gibt es zum Download für Android-Geräte bei Google Play (Android ab Version 4.1) und für Apple iPhones und iPads bei iTunes (iOS ab Version 6). Zur Datenübertragung zwischen der App und dem Indego 1200 Connect nutzt Bosch den Mobilfunkstandard GSM.
Der Indego 1200 Connect ist zum empfohlenen Verkaufspreis von 1.749 Euro erhältlich. Zum Lieferumfang gehören eine Basisstation, 250 Meter Begrenzungskabel und 500 Befestigungsnägel.
Dirk Peters

von

Jahrgang 1964, geboren in der Nähe von Göttingen. Studierte Biologie, arbeitete im Software-Vertrieb und machte nach längerer Elternzeit eine Weiterbildung zum Technischen Redakteur.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.