Fleischfressende Pflanze XXL

Prächtiger Sonnentau auf Facebook entdeckt

Sonnentau ist eine fleischfressende Pflanze, deren Blätter ein Sekret ausscheiden, an dem Insekten haften bleiben, bevor das Gewächs sie verdaut. In Brasilien sind Experten nun auf das bislang größte Exemplar Amerikas gestoßen.

Datum:
Fleischfressende Pflanzen

Fleischfressende Pflanzen wie der Sonnentau oder die Venusfliegenfalle eignen sich auch wunderbar als Zimmerpflanzen.

Sie mögen auf den ersten Blick zwar etwas gefährlich aussehen, doch sogenannte fleischfressende Pflanzen stellen allenfalls für Fliegen und Co. eine Bedrohung dar. Die nützlichen Zimmerpflanzen würden aber genauso gut auch ohne das Fangen von Insekten überleben. Zu den bekanntesten Arten zählt unter anderem der Sonnentau, der im Allgemeinen auch als Heilpflanze gegen Husten oder Asthma Verwendung findet.
Mit seinen rundlichen Blättern, aus denen rote Tentakeln mit klebrigen Tropfen ragen, ist das exotische Gewächs nicht nur schön anzusehen, sondern auch ideal als Insektenfänger fürs Wohnzimmer geeignet. Wichtig ist nur, dass der Topf immer bis zu einem Zentimeter im Wasser steht – insbesondere in den Sommermonaten.
Erbeutete Libelle

Die klebrigen Tentakeln des Sonnenhuts machen auch vor großen Insekten wie Libellen keinen Halt.

Riesen-Sonnentau in Brasilien verortet

In der freien Natur wächst die mehrjährige Pflanze bevorzugt in offenen Mooren in höher gelegenen Gefilden. Das bislang größte Exemplar entdeckte ein brasilianischer Pflanzenliebhaber, als er vor rund drei Jahren die Berge im Südosten seines Heimatlandes bestieg. Nachdem der Hobby-Naturforscher die Fotos im sozialen Netzwerk Facebook veröffentlicht hatte, waren sich Experten sofort sicher: Hier handelt es sich um eine neue Pflanzenart! Bis zu eineinhalb Meter lang soll das auf den Namen Prächtiger Sonnentau getaufte Gewächs werden. Auf dem Speiseplan des pflanzlichen Riesenkraken stehen neben Fliegen und Mücken auch größere Insekten wie Libellen.
Jan-Christoph Öhlenschläger

von

Der junge Redakteur und Kulturwissenschaftler Jan-Christoph Öhlenschläger steht für seriösen Verbraucherjournalismus, der kompetent informiert, Orientierung bietet und Entscheidungen erleichtert – besonders in den Bereichen Technik, Garten und Küche.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.