Die können sich sehen lassen

Die schönsten Gartenblumen – Teil 1: Stauden

Eine Liste über die schönsten Gartenblumen kann eigentlich nur subjektiv sein. Es sei denn, man definiert schön so, dass es sich dabei um mehrjährige, pflegeleichte Blumen mit bunten Blüten handelt, die dem Gärtner wenig Arbeit bescheren.

Datum:
Staudenbeet

In einem Staudenbeet zeigen sich die prächtigsten Gartenpflanzen.

Ob eine Gartenblume schön ist, liegt wohl im Auge des jeweiligen Betrachters. Eine farbige Blütenpracht spricht aber wohl die meisten Menschen an. Blühen die Blumen dann noch mehrjährig, sind pflegeleicht und für fast jeden Standort geeignet, dann betrachtet sie so mancher Gärtner als seine Lieblinge. Stauden etwa erfüllen diese Eigenschaften. eGarden stellt Ihnen im Folgenden ein paar dieser Pflanzen vor.

Was sind Stauden?

Stauden blühen in der Regel mehrjährig: Vom Frühjahr über den Sommer hinweg stehen die meisten Stauden in bunter Blütenpracht und sind deshalb ein Hingucker. Im Winter sterben die oberen Triebe in der Regel ab. Neue treiben im Frühjahr aus den Wurzeln aus.
Vergissmeinnicht

Das in verschiedenen Blautönen blühende Vergissmeinnicht kommt mit wenig Wasser zurecht.

Stauden für jeden Fleck im Garten

Es gibt verschiedene Staudenarten, die sich an unterschiedlichen Stellen im Garten wohlfühlen. Bei der Auswahl sollten Sie darauf achten, dass die einzelnen Sorten winterhart sind – mit ihnen haben Sie am wenigsten Arbeit. Es gibt Stauden für vollsonnige Standorte und welche für halbschattige und sehr schattige Plätze. Im Folgenden finden Sie ein paar Beispiele:
  • Vollsonnig: Salbei, Rittersporn, Sonnenbraut und Katzenminze
  • Halbschattig: Knöterich, Vergissmeinnicht, Herbst-Anemone und Storchenschnabel
  • Schattig: Bergenie, Funkie und Prachtspiere
Für ein schönes Gesamtbild sollten Sie Staudenpflanzen immer in kleinen Grüppchen von zwei bis drei Stauden verpflanzen. Dabei dürfen Sie ruhig verschiedene Arten mixen. Mehr als fünf verschiedene Arten sollten Sie aber nicht in die Beete verteilen. Das wirkt unruhig und ist optisch weniger attraktiv.
Torsten Stender

von

Komplizierte Ratgeber und Anleitungen sind dem gebürtigen Kieler ein Dorn im Auge. „Verständliche Texte mit Nutzwert sind ja kein Hexenwerk.“

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.