Lieblingsblumen

Sonnenblumen säen: So ziehen Sie die Blume in Ihrem Garten

Sonnenblumen sind die beliebtesten Gartenblumen. eGarden gibt Ihnen Tipps wie Sie Sonnenblumen säen und richtige Prachtexemplare züchten.

Datum:
Sonnenblumen säen im Garten

Sonnenblumen säen Sie am besten an einem besonders sonnigen Platz in Ihrem Garten.

Die Sonnenblume (lat. Helianthus annuus) erreicht Höhen von über vier Metern. Ihre strahlenden Köpfe, die gut und gerne einen Durchmesser von bis zu 40 cm bekommen, folgen dem Lauf der Sonne. Nachts und bis in die Morgendämmerung drehen sie sich nach Osten zurück. Ihr außerordentliches Bedürfnis nach Sonnenlicht beeinflusst ihren Wuchs. Stehen sie auch nur an leicht schattigen Plätzen, büßen sie deutlich an Höhe ein. Heute sind auch Sorten erhältlich, die in den Topf, Pflanzkübel oder auf den Balkon passen. Mittelgroße Sorten von etwa 120 cm wie „Ring of Fire“ überraschen dabei mit rot-gelb geflammten Blättern. „Prado Red“ überzeugt durch ein sattes Dunkelrot, während die kleinwüchsige „Pacino Lemon“ bereits acht Wochen nach der Aussaat zitronengelb blüht.

Galerie: 20 smarte Garten-Gadgets

Sonnenblumen direkt säen oder im Topf vorziehen?

Da die Sonnenblume eine einjährige Pflanze und nicht winterhart ist, nutzt sie jeden Sonnenstrahl, um sich zu entwickeln. Die ursprünglich aus Amerika stammende Pflanze ist frostempfindlich. Wenn Sie sie direkt sähen, warten Sie besser, bis relativ konstante Temperaturen herrschen. Beim Säen stecken Sie etwa fünf Samen wenige Zentimeter tief in die aufgelockerte Erde und beachten gute 30-40 Zentimeter Pflanzabstand. Sobald die Sämlinge sprießen, entfernen Sie alle bis auf den stärksten Sämling. Falls es nach der Keimung doch einmal kälter als erwartet ist, schützen Sie die jungen Triebe mit einer Pflanzabdeckung vor Frost.
Die Pflanzen sind etwas robuster, wenn Sie sie bereits im März bei etwa 20°C vorziehen und kultivieren. Lassen Sie sie auf der Fensterbank reifen bis die Eisheiligen vorbei sind und pflanzen Sie sie dann in den Garten.

Galerie: 11 dekorative Miniteiche für Ihren Garten

Welche Pflege benötigen Sonnenblumen?

Zur Kultivierung kräftiger Prachtexemplare sind in erster Linie viel Sonne und Wasser nötig. Auch junge Triebe brauchen ordentlich Feuchtigkeit, dazu die volle Sonne sowie humus- und nährstoffreichen Boden. Speziell die Zugabe von Stickstoff (N), wie beispielsweise in Brennesseljauche enthalten, garantiert einen üppigen Wuchs. Auch tiefgründigen Boden und regelmäßiges Düngen dankt Ihnen die Pflanze mit gesundem Wachstum. Da viele Sorten enorme Höhen erreichen, ist ein windgeschützter Standort wie an der Hauswand, dem Zaun oder dem Spalier von Vorteil, um das Abknicken oder gar Brechen der Stängel zu vermeiden.

Sonnenblumen – Sichtschutz mit gesunden Kernen

Mit der Sonnenblume haben Sie nicht nur eine wunderschöne Deko in Ihrem Garten. Die Pflanze hat durchaus auch ihre praktischen und nützlichen Seiten. So ist sie einsetzbar:
  • Als Strauß in der Vase ist die Sonnenblume aufgrund ihrer großen, strahlenden Köpfe sie ein echter Hingucker
  • Dicht in Reihe gepflanzt, wie an Feldrändern üblich, gibt sie auch entlang der Grundstücksgrenze einen guten Sichtschutz ab, da sie bis in den Herbst hinein blüht.
  • Die Kerne der Sonnenblume essen Sie als kleinen gesunden Snack zwischendurch (über 90 Prozent ungesättigte Fettsäure und viele Vitamine).
  • Sie dient als Vogelfutter für den Winter und
  • als Basis für Ihre nächste Generation an Pflanzen.
Tipp: Die Kerne kleinwüchsiger und gezüchteter Sorten sind aufgrund von künstlicher Hormonbehandlung nicht zum Verzehr geeignet.

Sonnenblumen säen – Größen und Sorten

Seit 2500 v. Chr. kultiviert der Mensch Sonnenblumen. Deshalb gibt es heute viele verschiedene Sorten mit unterschiedlichem Wuchs und Aussehen:
Besonders große Sonnenblumen:
  • Gewöhnliche Sonnenblume (2 - 3 m)
  • Maximiliani (etwa 2,5 m)
  • Titan (bis 4 m)
  • King Kong (bis 4,5 m)
Mittlere Größen:
  • Ring of Fire (1,2 m; rot-gelb geflammte Blüten)
  • Florenza (1,2 m; purpurrot mit cremefarbenen Spitzen)
  • Prado Red (1,5 m; dunkelrot)
  • Sunrich Orange (1,7 m; orange Blüten)
  • Monarch, Lemon Queen und Soleil d`Or (bis 2 m; viele kleine Blüten bei buschigem Wuchs)
Kleine Größen:
  • Sunspot (40 - 60 cm, gelbe Blüten)
  • Double Dandy ( ca. 60 cm; halbgefüllt, rot, pollenfrei)
  • Pacino Lemon (30 - 40 cm; zitronenfarben)
  • Irish Eye ( etwa 45 cm; gelbe Blüten, grüne Mitte)
  • Big Smile ( 35 cm; üppiges Laubwerk, leuchtendgelb)
  • Gelber Knirps (bis 30 cm; gelbe Blüten)
  • Teddybär (40 cm; gelbe, kleine Blüten)