Ungebetene Mitesser im Garten

Schneckenplage: So werden Sie die Schleimer schnell wieder los!

Jedes Jahr das Gleiche. Plötzlich, meist über Nacht, macht sich eine Schar glitschiger Schnecken genüsslich über Ihre sorgsam angelegten Beete her und sorgt für Kahlschlag. eGarden erklärt, wie Sie den gefräßigen Schleimern den Garaus machen.

Datum:
Nacktschnecke

Die spanische Wegschnecke, auch Nacktschnecke genannt, ist immer hungrig. Schlecht für Ihre Gemüse- und Blumenbeete.

Sie rücken zwar eher gemächlich an, legen dann aber beim Futtern Ihrer Gemüse- und Blumenbeete ein flottes Tempo vor – Schnecken. Es gibt nette Schnecken, die sich überwiegend von totem Pflanzenmaterial ernähren, etwa die Bänderschnecke. Das wahre Übel kriecht ohne Haus umher – die spanische Wegschnecke, hierzulande besser bekannt unter dem Namen Nacktschnecke. Sie tritt in großer Anzahl auf und verdirbt Jahr für Jahr vielen Gärtnern den Spaß. Neben aufgestellten Schneckenzäunen oder chemischen Keulen aus dem Fachhandel gibt es noch einige andere Methoden, die Ihren Garten schneckensicher machen können. eGarden erklärt, welche das sind.

Schneckenzäune und Bier-Schneckenfallen

Schneckenzäune: Die wohl effektivste Methode, um Schnecken von Ihren Pflanzen fernzuhalten, sind Schneckenzäune. Die werden einfach um die Beete herum gebaut und versperren den schleimigen Vielfressern den Weg. Schneckenzäune bekommen Sie in unterschiedlichen Ausführungen im Baumarkt, im Garten-Center oder bei Amazon meist als Bausätze, die sich einfach zusammensetzen lassen. Das immergleiche Prinzip: Die Oberkante ist so konstruiert, dass die Schnecken nicht darüber kriechen können.
Innovativer Schneckenzaun zum Auftragen: Mit dem flüssigen Schutzzaun Schnexagon wollen die Biologin Nadine Sydow und der Materialwissenschaftler Sandro Böhm Pflanzen schneckensicher machen. Wie das geht, lesen Sie hier.
Bier-Schneckenfallen: Nacktschnecken sind verrückt nach Bier. Im Fachhandel, etwa bei Amazon, gibt es spezielle Fallen, die Sie bis zur Hälfte mit Bier füllen können. Die Schnecken kriechen durch die Öffnungen und fallen dann in den Gerstensaft. Aber Vorsicht: Nicht alle Schnecken verenden dort. Oft „betrinken“ sie sich nur und setzen dann ihre Mahlzeit fort. Außerdem ist das Verlangen nach Bier so groß, dass diese Falle die Nacktschnecken regelrecht anlockt – oft auch vom Nachbarsgrundstück. Eine also eher zweifelhafte Methode. Falls Sie solche Fallen selber bauen möchten, achten Sie unbedingt darauf, dass die Behälter ein Dach bekommen. Denn sonst wird das Bier durch eventuellen Regen zu stark verdünnt. Auch sollten Sie die Fallen regelmäßig leeren.

Schneckenkorn von giftig bis biologisch

Nein, Schneckenkorn hat nichts mit dem Schnaps Korn zu tun. Nacktschnecken lieben zwar Bier, aber auf Schnaps stehen sie nicht. Vielmehr handelt es sich beim Schneckenkorn um ein Ungeziefer-Vernichtungsmittel. Diesen Schneckenschreck gibt es in verschiedenen Zusammensetzungen mit den unterschiedlichsten Wirkstoffen, von sehr giftig bis hin zum biologischen Schneckenkorn.
Die handelsüblichen Mittel sind meist giftig und locken und töten nicht nur Nacktschnecken, sondern auch andere Schneckenarten, etwa die geschützte Weinbergschnecke. Das Gift schadet aber nicht nur den Schnecken, es ist auch für Menschen, Tiere und die Umwelt giftig und schädlich.
Biologisches Schneckenkorn hingegen setzt sich anders zusammen und ist für Menschen, andere Tiere und die Umwelt verträglicher. Es ist auch wasserbeständig und löst sich bei Regen nicht auf. Kurz nachdem die Schnecken es aufgenommen haben, hören sie auf zu fressen, ziehen sich in ihren Unterschlupf zurück und verenden dort. Egal, welches Produkt Sie benutzen, Sie sollten immer die Anweisungen auf der Packungsbeilage lesen und befolgen.
Laufenten

Laufenten laufen zwar lustig umher – bei der Schneckenjagd kennen sie aber keinen Spaß.

Laufenten fressen die Plage einfach weg

Nacktschnecken lieben Ihr Gemüse und Ihre Pflanzen. Laufenten, auch indische Laufenten oder Flaschenenten genannt, lieben Nacktschnecken und können dafür sorgen, dass Ihr Garten dauerhaft schneckenfrei bleibt. Die ursprünglich aus Südostasien stammende Laufente frisst mit Vorliebe Schnecken und Schneckeneier. Sie stammt von der Stockente ab und wird in Deutschland in zehn verschiedenen Farb-Varianten gezüchtet. Damit die mit steil nach oben gerichtetem Hals laufende Ente artgerecht leben kann, sollte auf dem Grundstück eine genügend große Wasserstelle vorhanden sein. Wasser benötigt die lustig laufende Ente nicht nur zur Nahrungsaufnahme, sondern auch zur Pflege des Gefieders. Außerdem schwimmen Laufenten gerne.
Torsten Stender

von

Komplizierte Ratgeber und Anleitungen sind dem gebürtigen Kieler ein Dorn im Auge. „Verständliche Texte mit Nutzwert sind ja kein Hexenwerk.“

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.