Raffiniertes Naturschauspiel unter der Erde

Kaltkeimer: Im kalten Erdreich zuhause

Kaltkeimer sind ganz besondere Pflanzen. Erfahren Sie in unserem Ratgeber alles zur Aussaat und den vielen Möglichkeiten, die Ihnen Kaltkeimer bieten!

Datum:
Raffinierte Kaltkeimer

Kaltkeimer lassen sich von Eis und Schnee nicht abschrecken.

Kaltkeimer sind echte Spezialisten Ihres Fachs. Sie stellen klare Bedingungen an ihre Umgebung, belohnen den Garten dafür aber mit einer großen Vielfalt, der es weder an optischen Freuden noch an praktischem Nutzen mangelt.

Was sind Kaltkeimer? Erstaunliche Zellbiologie einfach erklärt

Kaltkeimer sind Pflanzen, die nur bei Temperaturen um den Gefrierpunkt keimen. Als optimales Temperaturfenster gilt der Bereich zwischen -4 und 4 Grad. Grund für diese Eigenschaft sind zwei Hormone, die sich im stetigen Wechselspiel miteinander befinden:
Außerdem reagieren Kaltkeimer-Samen auf zwei Umweltfaktoren, und zwar genau in dieser Reihenfolge:
  1. Feuchtigkeit
  2. Temperatur
Die Feuchtigkeit bringt den Samen zum Aufquellen und erst dann fällt die Temperatur ins Gewicht. Ab diesem Zeitpunkt, nämlich wenn beide Faktoren im Wirkbereich sind, produzieren Kaltkeimer immer mehr Gibberellinen und bauen gleichzeitig Abscisinsäure ab. Als Folge beginnt der Embryo im Samen zu wachsen, und zwar so lange, bis er die Samenhülle durchbricht. Dieser Prozess dauert rund sechs Wochen und erklärt den idealen Saat-Zeitpunkt.

Typisch Kaltkeimer – Gartenarbeit pünktlich zum neuen Jahr

Der optimale Zeitpunkt zur Kaltkeimer-Aussaat ist der Januar. Nach dem sechswöchigen Samenwachstum beginnt der Keimling, sich durch die Erde nach oben zu arbeiten. Pünktlich zum Frühjahrsbeginn im März, wenn die Temperaturen langsam ansteigen, erblicken die Keimlinge dann das Licht der Welt und entwickeln sich im April zu gesunden Jungpflanzen.
Welches Bild sich Ihnen während der Wuchsphase bietet, ist allerdings ganz unterschiedlich. Die große Vielfalt unter den Kaltkeimern macht es möglich. Viele Arten sind absolut geläufig und haben längst ihren Weg in die alltägliche Verwendung gefunden, wie die folgenden Beispiele zeigen.

Beispiellos viele Beispiele – Diese Kaltkeimer kennen Sie bereits

Die Familie der Kaltkeimer ist breit aufgestellt. Manche Kaltkeimer werden zu wunderschönen Zierpflanzen, andere bereichern die Küche in Form von Gewürzen.
  • Etwa der Bärlauch (auch als Waldknoblauch bekannt), der etliche Kochrezepte vom Brotaufstrich bis zur Suppe mit seinem starken Aroma aufwertet.
  • Mit dem Arznei-Engelwurz befindet sich ein echtes Heilkraut in den Reihen der Kaltkeimer.
  • Auch Veilchen gehören zu den prominenten Pflanzen. Das liegt vor allem an ihrem vielseitigen Spektrum: Veilchen werden heilende Kräfte nachgesagt, etwa zur Beruhigung, zur Kühlung oder zur Schmerzlinderung. Dazu kommt die Verwendung als Aromaöl.
  • Schnittlauch ist so alltäglich, dass er keiner weiteren Erklärung bedarf.
  • Auch die Gurke ist keineswegs exotisch. Als kältetolerantester Vertreter der Kürbisgewächse ist sie in Nordeuropa seit langer Zeit weit verbreitet.
Diese Liste an Beispielen ließe sich beliebig lange fortsetzen. Pfingstrose, Lampionblume, Mohn, Enzian, Eisenhut – die meisten Namen dürften Ihnen bekannt vorkommen.

Ganz schön flexibel – Kaltkeimer fühlen sich auch im Kühlschrank wohl

Wer den idealen Zeitpunkt zur Aussaat verpasst hat, muss trotzdem nicht auf seine Kaltkeimer verzichten. Sie können die Samen einfach in Saatschalen füllen und im Kühlschrank lagern. Die Temperaturen dort passen bestens zu den Vorlieben von Kaltkeimern; das Tiefkühlfach ist deswegen keine Option.
Wie lange das Saatgut in Ihrem Kühlschrank heranreifen muss, hängt von der Sorte ab. Zwischen den verschiedenen Arten gibt es schließlich große Unterschiede: Zwei Wochen sind ebenso möglich wie drei oder vier Monate. Dasselbe gilt übrigens auch für die Aussaat im Garten – die oben genannten Angaben treffen auf viele Kaltkeimer zu, aber nicht auf alle.
Genaue Informationen zu Ihren Kaltkeimern erhalten Sie im Fachhandel, auf der Verpackung der Samen und natürlich im Internet.

Kaltkeimer für Ihren Garten