Mehr Vielfalt auf den Teller

Alte Gemüsesorten: Vergessene Raritäten für den Garten

Blaues, gelbes und schwarzes Gemüse vertreibt die Langeweile vom Mittagstisch. Diese Gemüse-Raritäten müssen auch in Ihren Garten.

Datum:
Violette Kartoffeln: Blauer Schwede

Bunter Kartoffelsalat: Die violetten Kartoffeln bringen Farbe in jedes Essen.

Zitronengurke, Black Krim und Blauer Schwede: Auf dem Wochenmarkt und im Lebensmittelhandel gibt es die Gemüse-Raritäten selten zu kaufen. Dabei sind die gelbe Gurke, die schwarze Tomate und die blaue Kartoffel geschmacklich intensiver als herkömmliche Exemplare. Es sind alte Gemüsesorten, fast vergessene, die nur noch in privaten Gärten zu finden sind und deren Saatgut häufig schwierig zu bekommen ist.

Schluss mit dem gleichförmigen Gemüse aus dem Supermarkt

Gemüsesorten, die für die Massenproduktion, also für Märkte und den Einzelhandel geeignet sind, müssen spezielle Anforderungen erfüllen. Denn sie werden mit Maschinen gesät, geerntet und verpackt und müssen natürlich lagerfähig sein. Schrumpelige Tomaten oder zu klein geratene Kartoffeln werden aussortiert, egal wie gut sie schmecken. Im Garten ist das glücklicherweise nicht so. Hier entscheidet der Geschmack. Und der ist bei alten Gemüsesorten intensiver. Für kreative Hobby-Gärtner hat eGarden ausgefallene und aromatische Sorten zusammengestellt.

Galerie: Schwarze Tomaten und gelbe Gurken selbst anbauen

Mit Hybridsamen droht Gemüse-Roulette im Garten

Für Hobby-Gärtner eignet sich das Hybrid-Gemüse aus dem Supermarkt nicht. Denn die Samen sind hochgezüchtet und keimen nur ein einziges Mal. Wer aus Supermarkt-Tomaten Pflanzen ziehen möchte, scheitert meist. Denn die Samen spalten ihre Eigenschaften. So ist die eine Tomate groß, fest, tief rot und ohne jeden Geschmack. Die zweite hingegen ist klein, schrumpelig, orange und schmeckt intensiv. Es ein bisschen wie Roulette im Gemüsegarten.

Perfekt zum Züchten: Samenfeste Sorten

Bei traditionsreichen Gurken- und Kartoffel-Arten hingegen wächst ziemlich genau das, was Sie erwarten. Häufig sind alte Sorten sehr robust und überleben im Garten auch unter schlechteren Bedingungen. Ein Stichwort, auf das Sie beim Samen kaufen immer achten müssen, ist „samenfest“. Denn nur dann können Sie das Gemüse auch im zweiten Jahr wieder aussähen und neue Pflanzen aus den Früchten ziehen.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.