Drinnen oder draußen?

Aloe vera: So gedeiht die vielseitige Pflanze

Ihr werden allerhand heilende und pflegenden Fähigkeiten nachgesagt. Doch die Aloe vera braucht Aufmerksamkeit. eGarden erklärt, was Sie beachten müssen.

Datum:
Aloe vera: So pflegt man die beliebte Pflanze richtig

Die Pflege von Aloe vera ist nicht einfach. Sie ist eine recht anspruchsvolle Pflanze.

Die auf der Arabischen Halbinsel beheimatete Aloe vera ist keine pflegeleichte Pflanze. Kein Wunder, ist sie doch an tropische und subtropische Gefilde gewöhnt. Sie benötigt eine gewisse Umgebungstemperatur und aufmerksames Gießen. Nur dann behalten die dicken, fleischigen Blätter genügend Gel, um daraus Creme oder Tinkturen herzustellen.

Für Aloe vera zu kalt

Durch den subtropischen Ursprung der Aloe vera, kann sie in Deutschland nicht ganzjährig im Garten bleiben. Spätestens im Herbst ist Schluss mit lustig. Bodenfrost hält das Affodillgewächs nämlich nicht aus. Möchten Sie die Pflanze im Garten anpflanzen, müssen Sie Aloe vera im Herbst umtopfen und mit ins Haus nehmen. Andernfalls müssen Sie sich jede Saison eine neue Pflanze zulegen. Wie Sie Zimmerpflanzen richtig pflegen, verrät unser Ratgeber.
In großen Kübeln hat Aloe vera genügend Platz, um vernünftig zu wachsen und kann im Frühjahr und Herbst umziehen. Während des Überwinterns sollte es die Pflanze möglichst warm und hell haben. Je mehr Licht, desto besser. Das Wohnzimmer ist die beste Wahl. Sollten Sie nur im Keller oder einem Schuppen Platz haben, achten Sie darauf, zehn Grad nicht zu unterschreiten. Wenn es geht, stellen Sie die Aloe vera ans Fenster.
Aloe vera: So pflegt man die beliebte Pflanze richtig

So warme und trockene Bedingungen wie bei dieser Aloe-vera-Farm haben wir in Deutschland nicht.

Die Aloe vera im Sommer

Während der warmen Jahreszeit darf die Aloe vera aber auch in unseren Breitengraden gerne nach draußen. Dabei ist es wichtig, sie nicht gleich in die pralle Sonne zu stellen. Bis zu zwei Wochen braucht die Pflanze, um sich an den neuen Standort zu gewöhnen. Dann hält sie allerdings auch Sonne aus. Solange die Temperatur nachts nicht unter die berüchtigten zehn Grad fällt, ist alles in Ordnung. Andere Pflanzen sind da weitaus pflegeleichter.
Gießen Sie die Aloe vera immer dann, wenn sich die Erde um die Pflanze trocken anfühlt. Seien Sie dabei allerdings nicht zu großzügig. Zu viel Wasser kann die "Echte Aloe" nämlich nicht vertragen. Schnell fault dann der Stamm ab. Auch die Luftfeuchtigkeit sollte nicht zu hoch sein. Was tut man nicht alles für das wertvolle Aloe-Gel. Da wundert es, dass die Pflanze beim Boden so anspruchslos ist. Als Wüstenpflanze benötigt sie nicht viele Nährstoffe. Einzig etwas Kalk sollte es einmal im Jahr sein.
Alexander Scherb

von

Mit Schrebergarten aufgewachsen, wurde mir die Natur in die Wiege gelegt. Von Ahorn bis Zypressen gilt mein Interesse allem was blüht.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.