Exotische Blüten

Die schönsten Gartenblumen Teil 10: Paradiesvogelblume

Pflanzenliebhaber bewundern die Paradiesvogelblume für ihre einzigartigen Blüten, die optisch dem Kopf eines Paradiesvogels mit Hahnenkamm ähneln. eGarden stellt das stammlose Bananengewächs mit immergrünen Blättern etwas näher vor.

Datum:
Vogel trifft Pflanze

Und wer bist du? Die Paradiesvogelblume sieht aus wie ein farbenfroh geschmückter Vogelkopf.

Auffällig gefärbte Blüten, die blau und orange leuchten und Garten, Terrasse und Wohnzimmer ein exotisches Flair verleihen – die auch als Strelitzie bekannte Paradiesvogelblume macht ihrem Namen alle Ehre und zählt zu den weltweit beliebtesten Schmuckpflanzen. Aufgrund ihrer Schönheit ziert das ursprünglich aus Südafrika stammende und von Dezember bis Februar blühende Gewächs unter anderem auch das Wappen der Stadt Los Angeles und gilt als charakteristisches Aushängeschild von Gran Canaria.
Paradiesvogelblume im Beet

Ursprünglich stammen die Gewächse aus Südafrika.

Standort und Pflege

Sie möchten sich ein Stück vom Paradies nach Hause holen? Die Paradiesvogelblume (ab 6,75 Euro bei Amazon) liebt die Sonne, begnügt sich aber auch mit Halbschatten. Am besten wählen Sie eine südliche, windgeschützte Ausrichtung auf Balkon oder Terrasse. Im Winter stellen Sie das Bananengewächs im Kübel besser bei acht bis fünfzehn Grad Celsius ins Wohnzimmer oder in den Wintergarten. Aufgrund der verhältnismäßig großen, ledrigen Blätter verdunstet sehr viel Wasser, sodass ein regelmäßiges Gießen auch im Winter unerlässlich ist. Staunässe sollten Sie aber in jedem Fall vermeiden.
Die Gartenerde sollte lehmig und zur besseren Auflockerung und Drainage mit etwas Sand vermischt sein. Um die Pflanze mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen, ist es ratsam, zwischen März und August herkömmlichen Flüssigdünger zu verabreichen. Achtung: Die meisten Pflanzen gelangen für gewöhnlich erst ab dem dritten oder vierten Jahr zur Blüte. Sobald die Paradiesvogelblume aufgrund des zunehmenden Wachstums beginnt, den Kübel zu sprengen, sollten Sie umtopfen. Hierbei ist äußerste Vorsicht geboten, da die Wurzeln extrem empfindlich sind. Wie groß eine Pflanze letztendlich wird, lässt sich in der Regel vom längsten Blatt ableiten: Die Strelitzie wächst nicht höher als das längste Blatt lang ist.
Jan-Christoph Öhlenschläger

von

Der junge Redakteur und Kulturwissenschaftler Jan-Christoph Öhlenschläger steht für seriösen Verbraucherjournalismus, der kompetent informiert, Orientierung bietet und Entscheidungen erleichtert – besonders in den Bereichen Technik, Garten und Küche.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.