Der nächste Sommer kommt bestimmt

Rot, süß, saftig: Pflanzen Sie jetzt neue Erdbeeren

Der Sommer ist schon wieder fast vorbei und das Erdbeerfeld im Garten abgeerntet. Damit die Erdbeerernte nächstes Jahr noch üppiger ausfällt, sollten Sie schon im alten Jahr neue Erdbeeren ins Beet pflanzen.

Datum:
Erdbeerernte

Frühzeitiges Pflanzen im alten Jahr beschert Ihnen eine reiche Erdbeerernte im nächsten Jahr.

Der Name Erdbeere ist ein wenig irreführend. Denn im eigentlichen Sinne ist sie gar keine Beere. Die Erdbeere gehört nämlich zu den Sammelnussfrüchten und ist in der Familie der Rosengewächse zu Hause. Schon in frühester Urzeit galt sie als Nahrungsmittel. Die Gartenerdbeere entwickelte sich erst im 18. Jahrhundert durch die Einführung von amerikanischen Arten.
Hierzulande zählt die Erdbeere schon seit Langem zu den beliebtesten Gartenfrüchten. Zudem sind die roten Früchte extrem gesund. Obwohl sie zu 90 Prozent aus Wasser bestehen, strotzen sie nur so vor Vitaminen und Mineralstoffen, etwa Vitamin C, Folsäure, Eisen, Kalzium, Kalium und Magnesium. Für die beste Ernte im nächsten Jahr pflanzen Sie neue Erdbeeren schon im alten Jahr – und zwar Ende Juli bis Anfang August.

So fällt die Ernte im nächsten Jahr üppig aus

Der Standort und der Boden: Erdbeeren lieben es sonnig und nicht so windig. Die roten Früchte entziehen dem Boden Nährstoffe. Deshalb ist es besser, wenn Sie sie jedes Jahr an einer anderen Stelle pflanzen. Das hat auch den Vorteil, dass sich eventuell ausgebreitete Schadorganismen nicht übertragen können. Den alten Platz sollten Sie dann erst nach vier bis fünf Jahren wieder mit Erdbeeren bepflanzen.
Der Boden sollte dazu humusreich und locker sein. Der ph-Wert ist idealerweise neutral bis schwach sauer. Bei schweren Böden besteht die Gefahr von Wurzelfäule, weil das Wasser nicht richtig ablaufen kann. Hier helfen aufgeschüttete, etwa 20 Zentimeter hohe Dämme mit humusreicher Erde. Diese Dämme sollten Sie zwei bis drei Wochen vor dem Pflanzen aufschütten. Ohne Dämme sollte auch der Boden zwei bis drei Wochen vorher umgegraben werden.
Erdbeer-Dessert

Ob direkt nach dem Pflücken oder leicht gezuckert als Dessert – Erdbeeren sind immer ein Gaumenschmaus.

Samen oder Austriebe: Samen lassen sich vor dem Auspflanzen in Blumentöpfen vorziehen. Einfacher geht’s, wenn Sie die Austriebe der alten Erdbeerpflanzen benutzen. Warten Sie nach der Ernte, bis die Austriebe ungefähr 40 Zentimeter lang sind. Schneiden Sie sie dann ab und verpflanzen Sie sie. Innerhalb einer Reihe sollte der Abstand der Pflanzen 25 bis 30 Zentimeter betragen. Und zwischen den Reihen sollten ungefähr 40 Zentimeter Platz bleiben.
Die Jungpflanzen brauchen regelmäßig Wasser. Handelsüblicher Dünger oder spezieller Erdbeerdünger hilft beim Wachsen. Als Faustformel gilt: Benutzen Sie ein Drittel beim Pflanzen, ein Drittel nach dem Winter und ein Drittel kurz vorm Blühen. Lesen Sie gegebenenfalls die Beschreibung auf der Verpackung durch. Im Winter schützt eine warme Schutzdecke die Erdbeerpflanzen.

Erntezeit

Je nach Erdbeersorte ist die Erntezeit unterschiedlich. Sie reicht von Juni bis September. Pflücken sollten Sie die Früchte früh am Morgen. Dann ist das Aroma am intensivsten. Tipp: Belassen Sie den Blattkranz an den Erdbeeren. Dann kann beim Waschen kein Wasser eindringen und den Geschmack verwässern.
Torsten Stender

von

Komplizierte Ratgeber und Anleitungen sind dem gebürtigen Kieler ein Dorn im Auge. „Verständliche Texte mit Nutzwert sind ja kein Hexenwerk.“

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.