Weltraumblumen

Blumen im Weltraum züchten? Die NASA kann es!

Können Pflanzen im Weltraum gedeihen? Mit dieser Frage haben sich die Astronauten der ISS-Weltraumstation beschäftigt und Erfolg vermeldet.

Datum:
Zinnie im Weltraum gezüchtet

Diese orangene Zinnie wurde in der Weltraumstation ISS gezüchtet.

Flower-Power auch im Weltraum? Der NASA-Astronaut Scott Kelly hatte auf Twitter stolz vermeldet: „Die erste im Weltraum gewachsene Blume feiert ihr Debüt.
Es handelt sich hierbei um eine Zinnie, die ursprünglich aus Mexiko stammt. Ihre Sorten sind in den gemäßigten Klimazonen Zierpflanzen in Parks und Gärten. In der Mikrogravitation einer Weltraumstation darf man sie nun auch zu Hause nennen.

Warum macht die NASA das?

Astronauten Scott Kelly and Kjell Lindgren essen Blattsalat

Die NASA Astronauten Scott Kelly and Kjell Lindgren futtern Blattsalat in der ISS!

Bereits im April 2015 züchteten die Astronauten Blattsalat in der Weltraumstation. So versuchen die Wissenschafler herauszufinden, wie man Pflanzen unter welchen Aufzuchtbedingungen gedeihen lassen kann. Denn immerhin geht es bei diesen Fragen nicht nur um rein wissenschaftliche Neugier, sondern auch um längere Weltraumflüge. Das Anlegen eines Gartens wird dann zur Überlebensfrage. Aber Blumen? Auch diese gehören natürlich zum Programm, denn auch Astronauten sind im Herzen Gärtner und möchten etwas für das Auge, nicht nur für den Magen.
Wer weiß, eines Tages präsentieren wir Ihnen step-by-step Anleitungen, wie Sie Ihren Salat im Weltraum züchten? Einen Vorteil hat es auf jeden Fall: Im Weltraum gedeihen keine Schnecken. Einen Nachteil hat es aber aus Sicht der Natur: Wie sollen Schmetterlinge oder Bienen in der Schwerelosigkeit fliegen, um die Pflanzen zu bestäuben? Vielleicht erfindet die NASA Mini-Düsen, die den Tierchen aufgesetzt werden. Nun gut, lassen wir das lieber und erfreuen uns der spacigen Flower-Power.
Robert Basic

von

Seine Passion sind Menschen, sein Antrieb ist die Neugier.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.