Umtopfen, entstauben, düngen, bewässern

Ratgeber: Zimmerpflanzen richtig pflegen

Zimmerpflanzen können den Wohnraum gemütlicher gestalten. In unserem Ratgeber erfahren Sie, was Sie für Ihre grünen Mitbewohner tun können, damit diese prächtig wachsen und ein wohnliches Ambiente schaffen.

Datum:
Zimmerpflanze entstauben

Wer Zimmerpflanzen richtig pflegen möchte, sollte seine Gewächse regelmäßig entstauben.

Ob tropische Gewächse mit exotischen Blüten oder dekoratives Grün wie Palmen oder Farne – Zimmerpflanzen setzen optische Akzente im Wohnbereich und versorgen die Luft zudem mit Sauerstoff und Feuchtigkeit. Um ein gesundes, schädlingsfreies Wachstum zu ermöglichen, ist bei Pflanzen im Haus eine regelmäßige Pflege erforderlich. eGarden gibt nützliche Tipps.

Auf die Pflanze kommt es an

Jedes Gewächs hat unterschiedliche Bedürfnisse nach Licht, Wasser, Luft, Nährstoffen und Temperaturen. Während beispielsweise tropische oder subtropische Gattungen wie Orchidee, Ficus oder auch fleischfressende Pflanzen es in der Regel warm und feucht mögen, einen hellen Platz bevorzugen und sich über regelmäßige Wassergaben freuen, kommen Kakteen, Agaven, Aloe und Sukkulenten wie Sansevieria oder Hauswurz auch mit wenig Luftfeuchtigkeit zurecht und benötigen je nach Art entweder gar kein oder nur eine sehr geringe Menge an Wasser. Generell gilt: Je mehr Sonneneinstrahlung Ihr grüner Mitbewohner von Natur aus gewohnt ist, umso mehr Licht sollten Sie ihm auch in den eigenen vier Wänden zur Verfügung stellen. Demnach benötigen Wüsten- oder auch Palmengewächse mehr Sonne als jene, die beispielsweise im tropischen Unterholz gedeihen. Farne, Einblatt und Co. eignen sich eher zur Begrünung dunklerer Ecken und würden in der Sonne schnell versengen.
Pflanzen bewässern

Im Winter wirken Sie trockener Heizungsluft entgegen, indem Sie Ihre Blätter mit Wasser bestäuben.

Pflanzen gießen und Blätter pflegen

Der Wasserbedarf unterscheidet sich von Pflanze zu Pflanze. Grundsätzlich sollten Sie beim Bewässern Staunässe unbedingt vermeiden, damit die Wurzeln nicht Gefahr laufen abzusterben. Mit der sogenannten Fingerprobe können Sie überprüfen, ob eine Wassergabe erforderlich ist. Stecken Sie hierzu einen Finger in die Erde und fühlen die Bodenfeuchte. Zur Gießkanne sollten Sie erst greifen, sobald die Erde vollständig trocken ist. So stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Gewächse nicht überwässern.
Ebenso wichtig ist eine regelmäßige Blattpflege. Indem Sie Ihre Zimmerpflanzen mit einem angefeuchteten Tuch entstauben, lassen Sie Ihr heimisches Grün wieder aufatmen. In den Wintermonaten empfiehlt es sich zudem, die Blätter einmal pro Woche mit etwas Wasser zu bestäuben, um trockener Heizungsluft entgegenzuwirken. Damit das Blattwerk auch immer in einem schönen Glanz erstrahlt, können Sie zusätzlich zu sogenannten Blattglanz-Sprays (300 ml ab 2,79 Euro bei Amazon) greifen. Die Schutzmittel sollen Herstellerangaben zufolge staubabweisend sein und zugleich lästige Schädlinge wie Läuse oder Fliegen auf Distanz halten. Trockene oder verfärbte Blätter sowie abgestorbene Pflanzenreste sollten Sie immer sofort entfernen.

Düngen und umtopfen

Hin und wieder sollten Sie Ihre Grün- und Blühpflanzen auch düngen. Inzwischen bekommen Sie nahezu für jedes Gewächs ein spezielles Düngemittel, das auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt ist. Alternativ können Sie auch Düngestäbchen (ab 3,99 Euro pro 60 Stück bei Amazon) verwenden, die Sie ganz einfach in die Erde stecken. Je nach Hersteller versorgen Sie Ihre Pflanzen so bis zu drei Monate mit wichtigen Nährstoffen.
Wer sich lange an seinen Gewächsen erfreuen möchte, kommt nicht drum rum, diese in regelmäßigen Abständen umzutopfen. In der Regel sollten Sie die Erde alle zwei bis drei Jahre erneuern. Am besten verwenden Sie hierfür einen größeren Topf, damit die Wurzeln viel Platz haben, um sich prächtig zu entwickeln.
Jan-Christoph Öhlenschläger

von

Der junge Redakteur und Kulturwissenschaftler Jan-Christoph Öhlenschläger steht für seriösen Verbraucherjournalismus, der kompetent informiert, Orientierung bietet und Entscheidungen erleichtert – besonders in den Bereichen Technik, Garten und Küche.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.