Sie pflanzen, Seedo züchtet

Das smarte Minigewächshaus für daheim

Gemüse, Kräuter und Blumen selbst züchten? Das möchten viele Menschen, doch nur wenige tun es, da sie keinen eigenen Garten besitzen. Genau hier setzt Seedo an: Das Minigewächshaus bietet die Möglichkeit, Pflanzen auf kleinem Raum sprießen zu lassen.

Datum:
Seedo Growbox

Im Seedo steckt ein kleines Ökosystem hinter verschlossenen Türen.

Gute Nachrichten für alle Hobby-Gärtner, die keinen eigenen Garten haben. Oder keinen grünen Daumen. Oder einfach kaum Zeit. Das Anpflanzen und Züchten von Tomaten und Erdbeeren, Basilikum und Tulpen ist nun vereinfacht – zumindest verspricht das der Seedo: ein smartes Gewächshaus in der Größe einer Waschmaschine fürs heimische Wohnzimmer. Ein einzelner Samen reiche aus, um eine Pflanze gedeihen zu lassen, innerhalb weniger Wochen und ganz autonom. Gesteuert wird das Pflanzgerät per Smartphone-App – von Zuhause aus, bei der Arbeit oder von jedem anderen Ort auf der Welt. Viel Technik steckt in dem Wunderding und soll so den gesamten Verlauf der Aufzucht im Griff haben.

Gemüse, Früchte und Kräuter

Das Prinzip des Seedo ist sehr simpel: Man legt einen Samen in den Nährboden im Inneren des Geräts, wählt in der zugehörigen App die richtige Pflanzenart aus und überlässt die übrige Arbeit dem Seedo. Dabei ist es ganz egal, um was es sich bei dem Samen handelt. Laut Internetseite sprießen in dem hermetisch abgeriegelten Raum sowohl Gemüse- als auch Obstpflanzen, aber ebenso Kräuter und Blumen aller Art sowie Größe. Der Seedo passt sein Innenleben automatisch an die Bedürfnisse der jeweiligen Pflanze an, indem er die notwendige Menge an Licht und Luftfeuchtigkeit bietet oder den CO2-Gehalt der Kammer für die Fotosynthese reguliert. Auch die Temperatur steht unter ständiger Kontrolle und über separate Behälter versorgt der Seedo den Sprössling mit Mineralstoffen.
Seedo App

Mit der Smartphone-App steuern Sie den Seedo ganz bequem vom Sofa aus.

Das Gewächshaus in der Hand

Dank Seedo muss man nicht in die Aufzucht in dem Gerät eingreifen – dank HD-Kamera behält man sie trotzdem immer im Blick. Status-Updates bekommen Sie direkt auf Ihr Smartphone übermittelt, über das sich das laufende Programm auch ändern lässt. Mithilfe der App hat man so immer direkten Zugriff auf den Seedo. Auch das Sperren und Entriegeln des Geräts läuft über die App, damit man das Klima in der Gewächsbox nicht versehentlich verändert oder stört, indem man sie zwischendurch öffnet. Sobald die Pflanze ausgewachsen ist, meldet sich die App und ‚erlaubt‘ die Ernte. Bis dahin dauert es je nach Pflanze einige Wochen; danach steht der Seedo wieder für eine neue Aufzucht parat.
Giovanni Cardillo

von

Meine Lieblingspflanzen waren immer Kakteen. Die Pflege ist kinderleicht, der Aufwand ist gering, und trotzdem blühen sie hin und wieder sehr farbenfroh.

Sonderangebote

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.