Gießen, düngen und ausmisten

Schönheit im Kasten: Pflegetipps für Balkonpflanzen

Ihren Sommer-Balkon haben Sie mit schicken Pflanzen herausgeputzt. Er hinterlässt einen guten Eindruck. Damit das den ganzen Sommer so bleibt, brauchen die Pflanzen gute Pflege. eGarden gibt Pflegetipps für Balkonpflanzen.

Datum:
Balkonpflanzen

Schöne bunte Blumen auf dem Balkon sehen nicht nur von innen schick aus – auch vor dem Haus kann man die Blütenpracht bewundern.

Nachdem Sie Ihren Balkon fit für den Sommer gemacht und mit schicken Pflanzen aufgemotzt haben, ist die Arbeit noch lange nicht getan. Damit der Blütentraum den ganzen Sommer über anhält, müssen Sie sich regelmäßig um Blumen und Kräuter kümmern, etwa nachdüngen oder zurückschneiden. eGarden gibt nützliche Pflegetipps für Balkonpflanzen.

Wasser ist der Kraftstoff für Ihre Balkonpflanzen

Draußen im Gartenbeet wird Wasser länger gespeichert und versorgt Blumen und Pflanzen so länger mit Feuchtigkeit. In Balkonkästen oder Blumentöpfen sieht das anders aus. Hier ist das Wasser schneller verbraucht. Deshalb müssen Balkonpflanzen häufiger gegossen werden. An sehr warmen Tagen etwa sollten Pflanzen in kleinen Töpfen sogar bis zu dreimal am Tag Wasser bekommen. Bei wenig Sonnenschein reicht es, wenn Sie alle zwei bis drei Tage nachwässern. Achten Sie darauf, dass kein Wasser im Blumenkasten oder im Topf stehen bleibt. Dadurch verfaulen die Wurzeln. Abhilfe schaffen hier Löcher im Boden der entsprechenden Gefäße.
Balkonpflanzen giessen

Damit Balkonpflanzen den ganzen Sommer in voller Pracht blühen, ist regelmäßiges Gießen Pflicht.

Verblühtes regelmäßig entfernen

Wenn Sie Verblühtes regelmäßig entfernen, sorgen Sie nicht nur für eine stets schicke Optik. Die Pflanzen können durch den frei werdenden Platz neue Blütenknospen bilden – das verlängert die Blütezeit. Am besten kontrollieren Sie täglich und entfernen verblühte Pflanzenteile umgehend. Dazu können Sie eine normale Schere benutzen. Einige Pflanzen wachsen sehr schnell und breiten sich ohne Rücksicht auf die Nachbarpflanzen aus. Die brauchen aber auch ihren Platz. Hier hilft nur ein radikaler Rückschnitt.

Nachwuchshilfe

Damit Pflanzen lange blühen, benötigen sie ausreichend Nährstoffe – vor allem Phosphat. In neuer Blumenerde ist davon meist auch reichlich vorhanden. Nach etwa vier Wochen sind die Nährstoffe weitestgehend verbraucht. Sie sollten dann mit speziellem Balkonblumen-Dünger wöchentlich nachdüngen. Am besten geeignet ist ein flüssiger Dünger, der zusammen mit dem Gießwasser verabreicht wird. Düngen sollten Sie aber nur bis August, damit das Wachstum rechtzeitig vorm Herbst nicht mehr angeregt wird. So werden die Pflanzen frosthärter, weil sie eher verholzen.
Torsten Stender

von

Komplizierte Ratgeber und Anleitungen sind dem gebürtigen Kieler ein Dorn im Auge. „Verständliche Texte mit Nutzwert sind ja kein Hexenwerk.“

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.