Mit Axt und Säge

Weihnachtsbaum selber schlagen: Das müssen Sie wissen

Darf man seinen Weihnachtsbaum selber schlagen? Tatsächlich handelt es sich jährlich sogar um rund 28 Millionen selbst gefällte Bäume, die das Wohnzimmer dekorieren. eGarden sagt, was Sie beachten müssen und wo Sie Ihre Tanne schlagen dürfen.

Datum:
Mann mit Baum im Wald

Inzwischen gibt es viele Orte, an denen Sie Ihren Weihnachtsbaum selber schlagen können.

Während die Beliebtheit von künstlichen Bäumen von Jahr zu Jahr steigt, entscheiden sich auf der anderen Seite auch immer für einen frischen Baum aus naturnahem Anbau und heimischer Aufzucht. Eine zwei Meter hohe Nordmanntanne bekommen Sie oftmals schon ab 20 Euro. Vielerorts hat sich das Weihnachtsbaumschlagen inzwischen sogar zu einem echten Event im Advent gemausert. Auf sogenannten Tannenhöfen und Gutsverwaltungen sowie in bestimmten Forst- und Waldabschnitten warten auf Baumsuchende neben einer riesigen Auswahl an gezüchteten Gehölzen häufig auch Lagerfeuer, Glühwein und Gegrilltes. So wird das Baumaussuchen schnell zu einem winterlichen Erlebnisausflug für die ganze Familie. Doch nicht allerorts dürfen Sie Ihren Weihnachtsbaum selber schlagen.
Verbotsschild

Wer einfach in den Wald geht und ohne Genehmigung einen Baum fällt, begeht eine Straftat.

Besser vorher informieren

Natürlich können Sie nicht einfach mit Axt und Säge losziehen und willkürlich einen Baum abschlagen, der Ihnen gefällt. Eine Tanne ohne Erlaubnis zu fällen, ist Diebstahl und kann erhebliche Geldbußen nach sich ziehen. In Extremfällen, beispielsweise beim profitorientierten Weiterverkauf von illegal geschlagenen Bäumen, können unter Umständen sogar Freiheitsstrafen die Folge sein. Selbst wenn Sie vorhaben, einen Baum auf Ihrem eigenen Grundstück zu fällen, kann es möglich sein, dass örtliche Bestimmungen und Baumschutzsatzungen das Schlagen untersagen.Daher sollten Sie sich bereits im Vorwege genauestens mit den örtlichen Bestimmungen vertraut machen und zum Beispiel beim zuständigen Forstamt nachfragen, welche legalen Möglichkeiten es in der Umgebung gibt.
Oftmals bieten auch Forstbetriebe und Gärtnereien an, selbst die Säge oder Axt zu schwingen und stellen das nötige Werkzeug sowie Transporthilfen in Form von kleinen Traktoren oder Schubkarren zur Verfügung. Darüber hinaus sollten Sie sich vor Schnittverletzungen schützen.

Die richtige Ausrüstung

Wenn Sie Ihren Baum selbst schlagen möchten, sollten Sie sich warm anziehen. Neben Mütze, Schal, Winterjacke und -schuhe sollten auch schnittfeste Arbeitshandschuhe, gegebenenfalls eine Schutzbrille und natürlich Säge und Axt zur Grundausstattung gehören. Welche Sicherheitsmaßnahmen Sie beim Baumfällen unbedingt beachten sollten, erfahren Sie hier.
Darüber hinaus ist es empfehlenswert, sich nicht allein auf Baumsuche zu begeben. Je mehr helfende Hände, desto einfacher der Transport. Abgesehen davon können Sie sich gemeinsam für einen Baum entscheiden und stehen nicht allein vor der Qual der Wahl, wenn es darum geht, den schönsten Weihnachtsbaum für die eigenen vier Wände auszusuchen.
Jan-Christoph Öhlenschläger

von

Der junge Redakteur und Kulturwissenschaftler Jan-Christoph Öhlenschläger steht für seriösen Verbraucherjournalismus, der kompetent informiert, Orientierung bietet und Entscheidungen erleichtert – besonders in den Bereichen Technik, Garten und Küche.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.