Schildläusen den Kampf ansagen

Schildläuse bekämpfen bei Garten- und Zimmerpflanzen

Schildläuse bekämpfen – So retten Sie Ihre Pflanzen mit biologischer Schädlingsbekämpfung!

Datum:
Schildläuse bekämpfen

Schlidläuse sind kein Schildbürgerstreich.

Schildläuse gehören zu den am weitesten verbreiteten Schädlingen. Mit sanften Mitteln, die Umwelt und Natur nicht belasten, können Sie die kleinen Insekten wirksam bekämpfen.
Bei einem Befall Ihrer Garten- oder Zimmerpflanzen mit Schildläusen sollten Sie unverzüglich handeln. Nur dann besteht die Chance, dass Ihre Pflanzen sich schnell wieder erholen. Heute bekommen Sie im Fachhandel verschiedene wirksame chemische Mittel, die den Schildläusen innerhalb von kurzer Zeit den Garaus machen. Aus Rücksicht auf das ökologische Gleichgewicht ist es jedoch empfehlenswert, zu bewährten Hausmitteln zu greifen. Auch diese lassen die Schildläuse rasch verschwinden und schonen die Umwelt.

Kirschlorbeer

Eine regelmäßige Sichtung und gezielte Schädlingsbekämpfung ist beim Kirschlorbeer wichtig.

Effizient und umweltverträglich

Die Schildlaus hat ihren Namen einer Art von Panzer zu verdanken, der sie vor Feinden und mechanischen Verletzungen gut schützt. Schildläuse stechen ihren Rüssel in Blätter und Stängel, um den Pflanzensaft auszusaugen. Beim Saugen bildet sich häufig Honigtau. Auf diese Weise schädigen sie ihre Wirtspflanze erheblich. Da sich Schildläuse regelmäßig stark vermehren, kann ein Befall innerhalb von kurzer Zeit zum Absterben der Pflanzen führen.
Schildläuse befallen mit Vorliebe Pflanzen mit harten Blättern, wie zum Beispiel Efeu, Wein, Ficus, Orchideen oder Palmen. Auch Lorbeer, insbesondere der als Heckenpflanze sehr beliebte Kirschlorbeer, ist häufig Opfer von Schildläusen.
Tipp: Wie bei jedem Befall durch Schädlinge empfiehlt es sich auch bei Schildläusen, die betroffenen Kübel- und Topfpflanzen nach Möglichkeit zu isolieren. So verhindern Sie, dass die kleinen Insekten sich auf weiteren Pflanzen breitmachen.

Natürliche Feinde der Schildlaus

In Garten und Gewächshaus lassen sich Schildläuse durch den gezielten Einsatz von Nützlingen bekämpfen. Infrage kommen hierfür in Abhängigkeit von der Schildlausart die folgenden Insekten:
  • Marienkäfer
  • Gallmücken
  • Verschiedene Fliegenarten
Damit diese Art der Schädlingsbekämpfung Erfolg hat, ist es erforderlich, den Schildlaustyp genau zu bestimmen. Einschlägige Informationsforen im Internet und Fachleute helfen Ihnen dabei.

Bekämpfung von Schildläusen mit Pflanzenextrakten

Auch die Anwendung von aus verschiedenen Pflanzen gewonnenen Brühen leistet gute Dienste bei der Vertreibung von Schildläusen. Insbesondere diese leicht zu beschaffenden Pflanzenteile eignen sich hervorragend für die Schädlingsbekämpfung:
  • Zerkleinerte Rhabarberblätter
  • Kartoffelschalen
  • Ganze Brennnesselpflanzen
  • Zerhackte Knoblauchzehen
  • Zwiebelschalen
Um einen Sud aus diesen Pflanzen herzustellen, geben Sie diese in einen Eimer und füllen ihn mit kaltem Wasser auf. Dabei sollte das Wasser die Pflanzenteile knapp bedecken. Diese Mischung lassen sie an einem warmen Ort für ein paar Tage ziehen. Anschließend füllen Sie die Brühe in Sprühflaschen und bringen Sie auf den Blättern und Stielen der befallenen Pflanzen auf. Bei Bedarf wiederholen Sie diese Behandlung so oft, bis die Schildläuse verschwunden sind.

Schildläuse manuell entfernen

Sollten Sie den Befall erst so spät bemerken, dass er bereits weit fortgeschritten ist, entfernen Sie unverzüglich einen Großteil der Schädlinge. Pflanzen mit größeren Blättern lassen sich zu diesem Zweck mit einem feuchten Tuch abwischen, das sie zuvor in eine Seifenlauge tauchen. Im Außenbereich können Sie die Schildläuse auch mit dem Strahl des Gartenschlauches abduschen.

So vermeiden Sie einen erneuten Befall mit Schildläusen

Schildläuse können Pflanzen in der Wohnung oder im Freien nur dann befallen, wenn deren Lebensbedingungen suboptimal sind. Aus diesem Grund sollten Sie nach einer erfolgreichen Bekämpfung der Schädlinge überprüfen, ob die betroffene Pflanze eventuell zu wenig oder zu viel Licht bekommt und ob die Düngung und Bewässerung den Bedürfnissen der Pflanze entsprechen. Auch Pflanzen, die ätherische Düfte ausströmen, lassen sich in der Nachbarschaft von gefährdeten Garten- und Zimmerpflanzen platzieren. Unter anderem bieten Lavendel, Kapuzinerkresse und Zitronenmelisse Schutz vor Schildläusen.

Zitronenmelisse

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.