Mehr als nur ein Weihnachtsbaum

Nordmanntanne im Garten pflanzen

Die Nordmanntanne zählt zu den beliebtesten Tannenbäumen zur Weihnachtszeit. Doch auch im Garten macht das immergrüne Nadelgehölz das ganze Jahr über eine gute Figur. Was es dabei zu beachten gilt, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Datum:
Nordmannntannen-Plantage

Heutzutage gilt Dänemark als der größte Exporteur der Nordmanntanne.

Die Nordmanntanne ist der meist gekaufte Christbaum, der zu Weihnachten deutsche Wohnzimmer schmückt. Das liegt zum einen an den besonders weichen Nadeln, zum anderen an der Optik. Viele Weihnachtsbaumkäufer können eine Nordmanntanne nicht von einer Blaufichte unterscheiden und gehen bei der Auswahl für gewöhnlich nach dem Aussehen. Da fällt die Wahl Verkaufszahlen zufolge am häufigsten auf die nach dem finnischen Biologen Alexander von Nordmann benannten Tannen. Die meisten Bäume kommen aus Dänemark. Dabei stammt die Nordmanntanne ursprünglich aus der Kaukasus-Region, der Türkei und Georgien und erreicht in freier Natur Wuchshöhen von bis zu sechzig Metern. Natürlich haben diese Bäume kaum noch etwas mit den uns bekannten Weihnachtsbäumchen zu tun. Es spricht aber auch nichts dagegen, wenn Sie eine Nordmanntanne in Ihrem eigenen Garten ansiedeln möchten – vorausgesetzt, Sie verfügen über genügend Platz.
Weihnachtsbaumverkauf

Ab Ende November können Sie Nordmanntannen als Weihnachtsbaum kaufen.

Ein großer Baum braucht viel Raum

Eine Nordmanntanne kann bis zu 500 Jahre alt werden und nach acht Jahren bereits über zwei Meter hoch sein. Doch der Baum wächst nicht nur in die Höhe, sondern auch in die Breite. Allein der Stamm kann einen Durchmesser von über zwei Metern erreichen. Hinzu kommt das immergrüne Nadelkleid, dessen ausladenden Zweige bis auf den Boden reichen. Die Krone breitet sich ebenso wie die Zapfen erst später aus.
Wenn Sie eine Nordmanntanne im eigenen Garten pflanzen möchten, benötigen Sie also in erster Linie ausreichend Platz. Ideal ist ein halbschattiger bis schattiger Standort. Gerade Jungpflanzen sollten Sie vor zu viel Sonneneinstrahlung schützen. Darüber hinaus reagieren die Gehölze allergisch auf Luftverschmutzungen, die beispielsweise durch Abgase entstehen. Geringe Ansprüche an den Wasser- und Nährstoffgehalt im Boden machen die Tanne aber dennoch zu einem pflegeleichten Gewächs. Einzig schwere, schlecht durchlüftete Tonböden können bei Frost Schäden an den Wurzeln verursachen. Am liebsten mögen die Nadelbäume einen lockeren, humusreichen Lehmboden.

Wichtige Pflanztipps

Die Pflanzung sollte immer zwischen Herbst und Frühling stattfinden. Wichtig ist, dass der Boden nicht gefroren ist, damit sich die Wurzeln festsetzen können. Das Pflanzloch muss entsprechend der Baumgröße ausreichend tief und aufgelockert sein, sodass der Wurzelballen genügend Platz hat. Schließlich füllen Sie das Loch mit Erde auf, die Sie gut festtreten, bevor Sie Ihre Nordmanntanne großzügig gießen. Gerade in jungen Jahren benötigen die Tannen viel Wasser. Tipp: Wechseln die Nadeln im Sommer ihre Farbe, ist das ein Anzeichen für einen Wassermangel. Erst wenn die Wurzeln im gehobenen Alter tief genug in den Boden reichen, übernehmen die Bäume die Wasserversorgung selbst. Wenn Sie mehrere Bäume nebeneinander pflanzen möchten, halten Sie immer einen Mindestabstand von 1,20 Meter zwischen den Nadelgehölzen ein.
Übrigens: Als Weihnachtsbaum verwendete Gehölze eignen sich nicht für das Auspflanzen in den Garten. Das liegt daran, dass Baumschulen in der Regel die lebensnotwendige Pfahlwurzel entfernen, damit die Pflanze in den Topf bzw. Christbaumständer passt. Da sich die Pflanze nun nicht mehr über die Wurzel ernähren kann, stehen die Chancen gering, dass die Nordmanntanne über die Weihnachtsfeiertage hinaus längere Zeit überlebt.

Nordmanntannen

Jan-Christoph Öhlenschläger

von

Der junge Redakteur und Kulturwissenschaftler Jan-Christoph Öhlenschläger steht für seriösen Verbraucherjournalismus, der kompetent informiert, Orientierung bietet und Entscheidungen erleichtert – besonders in den Bereichen Technik, Garten und Küche.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.