PhytlSigns: Geht es der Pflanze gut?

Mit Pflanzen sprechen: Let's talk about grow!

Auch Pflanzen lieben freundliche Worte – sprechen Sie mit Ihren Blumen und Bäumen, damit sie sich wohlfühlen und prächtig gedeihen.

Datum:
Mit Pflanzen sprechen

Die Wissenschaft belegt, dass das Sprechen mit Pflanzen einen höheren Ernteertrag erzielen kann.

Bis vor Kurzem galt das Sprechen mit Pflanze noch als leicht sonderbar. Doch heute ist erwiesen, dass die regelmäßige und freundliche Ansprache das Wachstum und die Gesundheit von Nutz- und Zierpflanzen nachhaltig fördern kann.
Wenn Sie als erfahrener Hobbygärtner schon lange mit Ihren Pflanzen sprechen, wissen Sie, wie gut dies den empfindlichen Lebewesen bekommt. Zuwendung und Aufmerksamkeit in Form von Ansprache führen zu robustem Wachstum, geringer Anfälligkeit gegenüber Pflanzenkrankheiten und -schädlingen sowie hervorragenden Ernteerträgen. Alle Naturfreunde sollten es auf einen Versuch ankommen lassen.
Tomatenpflanze

Das Sprechen mit Tomatenpflanzen bewirkte einen um 500g höheren Ernteertrag.

Auch Pflanzen haben Gefühle

Es gilt als kleine, naturwissenschaftliche Sensation, dass Biologen seit wenigen Jahren neben Menschen und Tieren auch Pflanzen die Fähigkeit zusprechen, Schmerz und Freude zu empfinden. Pflanzen vermögen mithilfe elektrischer Impulse und deren Weiterleitung, ihre Umgebung differenziert wahrzunehmen. Blätter verfügen über eine Art von Membran, die akustische Signale empfängt. In Experimenten haben Forscher belegt, dass Weinblätter besser wachsen, wenn sie eine kontinuierliche Beschallung erfahren. Tatsächlich zeigen moderne Forschungsergebnisse, dass Tomatenpflanzen, mit denen ihr Besitzer täglich liebevoll spricht, einen um 500 Gramm höheren Ernteertrag liefern. Der Pflanze kommt beim Besprechen neben den Schallwellen auch das Kohlendioxid zugute, das der Mensch dabei ausatmet.

Biokommunikation mit Pflanzen

Der Austausch zwischen Mensch und Pflanze zählt zur Biokommunikation. Dieser Begriff bezeichnet die Informationsweitergabe zwischen Lebewesen über die Grenzen von Arten hinweg. Damit Sie gute Ergebnisse erzielen, wenn Sie mit Pflanzen sprechen, beachten Sie die folgenden Tipps:
  • Pflanzen Sie in Ihrem Garten ausschließlich Zier- und Nutzgewächse an, die Sie mögen, um gute Voraussetzungen für die Kommunikation zu schaffen.
  • Sprechen Sie regelmäßig mit Ihren Pflanzenschützlingen, am besten täglich und stets zur selben Uhrzeit.
  • Reden Sie in einem freundlichen Tonfall.
  • Stellen Sie sich in geringem Abstand vor die Pflanze, um sicherzustellen, dass die Schallwellen optimal ankommen.
  • Streicheln Sie Ihre Pflanzen, damit verstärken Sie die positiven Signale, die Sie aussenden.
Ignorieren Sie Familienangehörige, Freunde und Nachbarn, die Ihnen einreden möchten, dass Sie spinnen. Die Ansprache von Pflanzen stellt keinen esoterischen Unsinn dar, vielmehr beschäftigen sich seriöse Wissenschaftler mit dieser einzigartigen Biokommunikation. Sie untersuchen in zahlreichen aktuellen Forschungsprojekten, wie sie dieses Phänomen zur Verbesserung von Landwirtschaft und Gartenbau nutzen können.

PhytlSigns – Ein modernes Hilfsmittel für die Interaktion zwischen Menschen und Pflanzen

Bei PhytlSigns handelt es sich um ein neuartiges Gerät, das die elektrische Spannung von Pflanzen misst. Da sich diese aufgrund von Einflüssen wie Hitze, Bewässerung und Luftfeuchtigkeit ändert, kann sie als Anzeige des Wohlbefindens der Pflanze dienen. Ein integrierter Mini-Computer wertet die Daten laufend aus und informiert den Nutzer, ob es seiner Pflanze gut geht oder nicht.

Erleben Sie die intensive Nähe zu Ihren Pflanzen

Auch Gärtner steigern ihr eigenes Wohlbefinden, indem sie sich regelmäßig mit ihren Gewächsen unterhalten. Ähnlich wie beim Reden mit Haustieren, können Sie Ihren Pflanzen auch Sorgen und Nöte anvertrauen, um sich danach wie befreit zu fühlen. Darüber hinaus fördert das Reden mit Pflanzen die intensive Wahrnehmung der Natur. Dies sorgt langfristig für ein befriedigendes Gefühl tiefer Harmonie und Ausgeglichenheit. Das gilt auch für Zimmerpflanzen, die Sie liebevoll besprechen und betreuen. Aus diesem Grund ist es leicht nachzuvollziehen, warum viele Naturvölker die Tradition pflegen, mit heiligen Bäumen zu sprechen und sie in Notsituationen um Unterstützung bitten.
Viele Gründe sprechen also dafür, mit Pflanzen nach Möglichkeit häufig zu reden. Sie verbessern damit sowohl die Wachstumsbedingungen für Zier- und Nutzpflanzen als auch Ihr eigenes Wohlbefinden.

Galerie: Die beliebtesten Gemüsepflanzen für den Garten

Tomatenpflanzen

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.