Da ist der Name Programm

Titanenwurz: Die größte Blüte der Welt stinkt gewaltig

Die größte Blume der Welt wird bis zu drei Meter hoch. Nur alle 9-10 Jahre blüht sie, dann aber richtig. Viele strömen in die Botanischen Gärten wenn es soweit ist. Dabei muss man sich beeilen und darf keine empfindliche Nase haben.

Datum:
Titanwurz Bluet

Der Titanenwurz eine der spektakulärsten Erscheinungen in der Pflanzenwelt und eine große Seltenheit.

Der Titanenwurz. Manch einer hat noch nie von ihm gehört. Die auf Indonesiens Insel Sumatra beheimatete Pflanzenart gehört zur Familie der Aronstabgewächse. Die größte Blume der Welt kann bis zu drei Metern hoch wachsen. Die braun-purpurne Blütenpracht ist allerdings nur eine Freude für die Augen, denn sie stinkt gewaltig. Während der Blütezeit sondert sie einen äußerst unangenehmen Verwesungsgeruch ab. Für empfindliche Nasen ist das nichts! Mit der Absonderung dieses Aasgeruches werden Kurzflügler und Aaskäfer angelockt, die für die Bestäubung des Titanenwurz sorgen.
titanwurz bluete

Der Verwesungsgeruch zieht Kurzflüger und Aaskäfer an. So kann die nächste Bestäubung stattfinden.

Der Dinosaurier unter den Pflanzen?

Nicht nur die Blüte des Titanenwurz wird riesig, auch die Knolle der Pflanze ist ein Koloss. Während die Blüte bis zu drei Meter emporwächst, kann die Pflanzenknolle bis zu 100kg schwer werden. Allein das Hüllblatt für die die Blüte kann einen Durchmesser von 150cm haben.
Trotzdem ist die Pflanze sehr empfindlich und kann außerhalb ihrer Heimat dem subtropischen Sumatra ausschließlich in Botanischen Gärten bestaunt werden. In ihrer Heimat selbst ist der Titanenwurz sogar gefährdet, da ihr natürlicher Lebensraum der Regenwald immer mehr an Flächer verliert.

Die Blüte

Ein Exemplar des Titanenwurz hat sich in dieser Woche in Berlins Botanischem Garten geöffnet. Erkennen kann man die eventuell anstehende Blüte, wenn sich eine Blütenstandsknospe ausgebildet hat. Bis zum letzten Moment ist generell unklar, ob die Blüte sich wirklich öffnen wird. Es bleibt immer spannend bis zum letzten Moment.
Die Pflanze blüht nur alle neun bis zehn Jahre. Bevor sie blüht, fängt das Hochblatt an, sich zu öffnen. Insgesamt blüht sie nur drei Tage lang. In der ersten Nacht blüht sie weiblich, in der zweiten Nacht männlich. Nach zwei Nächten in voller Blüte schliesst sich das Hochblatt wieder, damit werden die reifenden Früchte geschützt, sollte es zu einer Bestäubung gekommen sein. Bereits eine Woche später ist von der gigantischen Blüte nichts mehr zu sehen. Das Hochblatt wird schrumpelig und fällt ab oder wird vorsichtig entfernt und übrig bleibt lediglich die Knolle. Wieder eingetopft kann sie auf den nächsten Austrieb warten.
Lebenszyklus Titanwurz

Der Lebenszyklus des Titanwurz

Die Bestäubung

Mit dem Aasgerucht werden beispielsweise Fliegen angelockt, die für ihre Eiablage einen verwesenden Tierkadaver suchen. Im Blütenstand der Pflanze finden die Fliegen jedoch keinen geeigneten Brutplatz. Besuchen die Kurzflügler und Aaskäfer die Blüte jedoch in der ersten Nacht in der die Blüte weiblich blüht, bestäuben die Tiere die Pflanze trotzdem. In der zweiten Nacht öffnen sich die männlichen Blüten und geben Ihre Pollen ab. Eine perfekte Strategie der Natur. Hierzulande werden die reifen Pollen oftmals entfernt und zur Bestäubung für andere botanische Gärten bei minus 180° eingefroren.

Die Blüte im Zeitraffer

Für die, die es nicht geschafft haben die Blüte live zu sehen, hat Berlins Botanischer Garten den Blüh-Zyklus des Titanwurzes fotografisch dokumentiert.
Titanwurz Bilder Webcam

Das Wachsen der Blüte - hier Fotos von der Webcam der Uni Basel.

Bayroths Botanischer Garten hat ein Zeitraffervideo der Blüte von Anfang Juni veröffentlicht.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.