Der schnellste Rasenmäher der Welt

VIKING Rasenmäher mit 215 Sachen

Ist es ein Vogel? Ist es ein Flugzeug? Nein, es ist ein VIKING-Rasenmäher mit Kurs auf Weltrekord. Der Gartengeräte-Hersteller VIKING schickte den aufgemotzten Rasenmäher im norwegischen Torp-Sandefjord auf Weltrekordjagt – mit Erfolg.

Datum:
VIKING Weltrekord

Rasanter Mäher: Mit 215 Sachen knackte der VIKING-Rasentraktor im zweiten Versuch den angepeilten Weltrekord.

Der alte Rasenmäher-Geschwindigkeits-Weltrekord ist Geschichte. Am 5. November 2015 stellte der finnische Fahrer Pekka Lundefaret auf der Landepiste des norwegischen Flughafens Torp-Sandefjord einen neuen Topspeed-Rekord von 215 km/h auf. Der erste Versuch auf dem umgebauten VIKING Rasentraktor der Serie T6 scheiterte noch aufgrund widriger Wetterverhältnisse. Im zweiten Anlauf jedoch knackte der 408 PS-starke Renn-Mäher die Topspeed-Marke auf der vorgeschriebenen Distanz von einer englischen Meile (1,6 Kilometer). Anschließend war die Freude groß. „Das waren meine heißesten 27 Sekunden auf einer Startbahn. Mit der Geschwindigkeit unseres Rasenmähers heben Flugzeuge ab. Ich möchte allen danken, die diese etwas verrückte Idee unterstützt haben“, so Lundefaret nach der rasanten Fahrt.
VIKING Weltrekord Team

Das VIKING-Team konnte nach dem erfolgreichen Weltrekordversuch zu Recht jubeln und feiern.

Die Fakten

Möglich wurde der neue Weltrekord mit einem umgebauten VIKING-Rasenmäher der Serie T6. Aufgemotzt mit einem 408 PS-starken Motor, 1-Wippenschaltung sowie Formel 3-Reifen war der VIKING Rekord-Rasentraktor für die Piste gerüstet. Laut Regelwerk muss der Rasentraktor sowohl über ein funktionsfähiges Mähdeck als auch einen Grasfangkorb verfügen. Dank enger Zusammenarbeit zwischen der skandinavischen Vertriebszentrale von STIHL und dem norwegischen Verband für Motorsport wurde das Projekt umgesetzt. Projektleiter Marius Gjevik von der „Norwegian Speed Factory“ steuerte wertvolle Erfahrungen aus dem professionellen Motorsport bei. „Wir wollten nicht einfach nur den Weltrekord brechen, sondern die Konstruktions- und Entwicklungskompetenz unseres Unternehmens in einem definierten Rahmen mit einem kleinen Augenzwinkern unter Beweis stellen“, erklärt Björn Sonsteby verantwortlich für VIKING bei Andreas Stihl AS im norwegischen Sandefjord.
Torsten Stender

von

Komplizierte Ratgeber und Anleitungen sind dem gebürtigen Kieler ein Dorn im Auge. „Verständliche Texte mit Nutzwert sind ja kein Hexenwerk.“

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.