Spaten, Rechen und Co.

Diese Gartengeräte gehören in jeden Schuppen

Ein guter Garten will gepflegt werden. Doch welche Gartengeräte sind Pflicht und welche nur überflüssige Staubfänger? eGarden verrät Ihnen, auf welche Gartenhelfer Sie nicht verzichten sollten.

Datum:
Diese Gartengeräte gehören in jeden Schuppen

Die richtigen Gartengeräte erleichtern die Arbeit.

Ein gepflegter Garten bedeutet auch immer ein gewisses Pensum an Arbeit. Der Rasen mäht sich nicht von alleine und auch die Hecke möchte regelmäßig gestutzt werden. Spaten, Harke und Gießkanne sollte sowieso jeder Gartenbesitzer haben. Aber wie steht es mit den anderen Geräten und ihren elektrischen Pendants? Mittlerweile gibt es genügend Gartengeräte, die Ihnen die Arbeit erleichtern. Doch für viele Geräte braucht man auch viel Platz. Wann macht eine Neuanschaffung Sinn und wann ist ein Gartengerät überflüssig?

Das Rückgrat des Gartens: Der Rasen

Ein gepflegter Rasen ist ein echter Hingucker. Deswegen ist es wichtig, ihn gesund zu halten und ihm die Nährstoffe zu geben, die er braucht. Auch ein Vertikutierer kann wahre Wunder bewirken. Er entfernt unschönes Moos aus dem Rasen und fördert die Belüftung. Doch Vorsicht: Bei zu trockenem Klima kann er dem Gras auch schaden. Achten Sie deshalb auf eine gute Bewässerung. Unser Ratgeber über das richtige Vertikutieren gibt Ihnen wertvolle Tipps für diesen Gartenhelfer. Aber bedenken Sie, dass Vertikutierer mit Motor viel Platz brauchen.
Genauso verhält es sich mit Rasenmähern. Egal, ob elektrisch oder benzinbetrieben, platzsparend sind solche Gartengeräte nicht. Hier sollten Sie über einen Mähroboter nachdenken. Viele der automatischen Rasenmäher sind wetterfest und können an einem unauffälligen Ort im Garten untergebracht werden. Es empfiehlt sich eine überdachte Stelle. Am besten stationieren Sie Ihren Mähroboter an einer Seitenwand des Hauses. Das spart Platz im Schuppen.
Fehlt Ihnen das nötige Kleingeld für einen Roboter, haben Sie die Wahl zwischen einem Rasenmäher mit Motor und einem mechanischen. Letzterer ist ungemein platzsparend, bringt aber auch eine Menge mehr Arbeit mit sich. Zwar sind moderne mechanische Rasenmäher sehr leicht zu führen, den Komfort eines motorisierten Rasenmähers haben Sie allerdings nicht. Sie können die Gartenarbeit natürlich auch als Training ansehen. In dem Fall ist ein mechanischer Rasenmäher genau das Richtige für Sie. Zudem belästigen Sie keinen Nachbarn mit lauten Motorengeräuschen.
Diese Gartengeräte gehören in jeden Schuppen

Mähroboter werden immer beliebter. Kein Wunder, sie nehmen Ihnen eine Menge Arbeit ab.

Mehr als Zierde: Die Hecke

Hecken sehen nicht nur schön aus, sie dienen den meisten auch als Sichtschutz von außen. Aber auch Hecken brauchen Pflege. Werden ihre Äste nicht regelmäßig gestutzt, drohen Verfall und ein Absterben des Geästs im Innern. Auch hier ist die Frage: Lieber eine Heckenschere mit Motor oder eine mechanische? Mit einer mechanischen können Sie viel akkurater und gezielter schneiden. Eine elektrische Heckenschere ist schneller, verbraucht aber wesentlich mehr Platz im Keller oder Schuppen.
Hierbei sollten Sie sich fragen, wie oft Sie die Heckenschere nutzen. Verziert eine langsam wachsende Hecke Ihren Garten, reicht vielleicht schon die Anschaffung einer mechanischen Schere. Wächst Ihre Hecke dagegen schnell, ist eine Heckenschere mit Motor Ihre erste Wahl. Auch die Dicke der Äste sollten Sie mitberechnen. Nicht alle motorisierten Heckenscheren sind für dickes Geäst geeignet. Achten Sie beim Kauf auf den Klingenabstand. Sollten Sie über einen kompletten Kahlschlag Ihrer Hecke nachdenken, vergessen Sie nicht, dass von März bis September ein Verbot auf das Roden von Hecken steht.
Diese Gartengeräte gehören in jeden Schuppen

Eine elektrische Heckenschere ist ein echtes Arbeitstier. Aber nicht sehr präzise.

Für das Auge: Bäume

Im Frühling und Sommer sind Bäume wunderschön anzusehen. Wenn sie richtig gepflegt werden. Ungeschnittene Bäume hingegen sehen nicht nur unschön aus, sondern können auch eine Gefahr für Menschen und umstehende Gebäude sein. Herabstürzende Äste können Schäden anrichten und haben schon für den ein oder anderen Nachbarschaftsstreit gesorgt. Deshalb sollten Sie auch Bäume regelmäßig stutzen. Gut, dass elektrische Astscheren nicht viel Platz brauchen. Hier sollten Sie ohne Zweifel zur elektrischen Variante greifen. Normale Astscheren benötigen einen erheblichen Kraftaufwand. Sparen Sie sich die Kraft und investieren Sie lieber in ein Gartengerät, das Ihnen diese Arbeit erleichtert.
Beim Laub sieht es wiederum anders aus. Laubsauger oder -bläser können wahre Platzfresser im Schuppen sein. Zudem ist das Gewicht von Laub in Masse nicht zu unterschätzen. Gerade wenn es nass ist. Bedenken Sie das, wenn Sie mit dem Kauf eines Laubsaugers liebäugeln. Ein normaler Laubbesen leistet Ihnen beim Zusammentragen des Laubs immer noch hervorragende Hilfe. Einen Laubbesen benötigen Sie bestenfalls nur einmal im Jahr. Achten Sie beim Lagern im Schuppen darauf, den Laubbesen nicht auf die Seite des Rechenblatts zu stellen. Das verbiegt die Zinken und das bedeutet mehr Arbeit im nächsten Jahr.
In unserer Bildergalerie finden Sie eine Auswahl an Gartengeräten, auf die Sie nicht verzichten sollten.

Galerie: Diese Gartengeräte gehören in jeden Schuppen

Gartengeräte

Alexander Scherb

von

Mit Schrebergarten aufgewachsen, wurde mir die Natur in die Wiege gelegt. Von Ahorn bis Zypressen gilt mein Interesse allem was blüht.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.