Smarte Rasenmäher

Viking iMow: Mit App zur Mähroboter-Steuerung

Volle Kontrolle: Mit der iMow-App von Viking sagen Sie Ihrem Mähroboter per Fingertipp auf dem Smartphone oder Tablet jederzeit, wo’s langgeht.

Datum:
Viking iMow mäht den Rasen

Amüsieren Sie sich ruhig im Garten – der Viking iMow kümmert sich derweil um den Rasen.

Die Viking-Mähroboter MI 632 C und MI 632 PC mähen nicht nur autark den Rasen, sondern lassen sich auch vom Liegestuhl oder Wohnzimmer aus steuern. Mit der iMow-App von Viking lässt sich ein Mähplan erstellen, eine Wunschzone einrichten oder der Mäher zur Ladestation zurückschicken. Der Mähroboter setzt seine Arbeit auf Wunsch dann zu einem späteren Zeitpunkt selbstständig fort – wenn etwa das Grillfest oder die Gartenparty vorüber ist.

GPS-Ortung bei Diebstahl

Wenn der Viking nur einen bestimmten Bereich mähen soll, lässt sich mithilfe von GPS-Koordinaten auf dem Smartphone eine Wunschzone bestimmen. Diese Fläche bearbeitet der Mähroboter zur festgelegten Zeit bevorzugt, der programmierte Mähplan ist am nächsten Tag wieder gültig.
Volle Kontrolle über die Geräte behält der Nutzer durch aktuelle Statusmeldungen. Bleibt der Mähroboter stecken, übermittelt die App eine Fehlermeldung. Bei Diebstahl lassen sich die Viking-Mähroboter MI 632 C und MI 632 PC per GPS orten. Auch im Urlaub oder bei Pannen geht die Gartenarbeit weiter: Ein Gastzugang ermöglicht Nachbarn, dem Fachhändler oder dem Kundendienst Zugriff auf den iMow-Robotermäher.

Galerie: Fünf beliebte Mähroboter in der Übersicht

Mähen nach Zufallsprinzip

Viking empfiehlt sein iMow-Modell MI 632 C für Rasenflächen bis zu 3.000 Quadratmeter und den MI 632 PC für bis zu 4.000 Quadratmeter. Die Mähroboter trimmen den Rasen nach dem Zufallsprinzip, das gewährt laut Viking trotzdem eine gleichmäßige Pflege des Grüns. Wer noch größere Rasenflächen besitzt, kann mehrere iMow-Robotermäher einsetzen und mit der iMow-App per Smartphone oder Tablet koordinieren.
Viking stattet seine iMow-Modelle mit SIM-Karten für die Datenübertragung aus. Die ersten drei Jahre ist die Nutzung gratis, anschließend entstehen Zusatzkosten für die Freischaltung der Datenverbindung. Die iMow-App für die Steuerung der beiden Viking-Robotermäher soll für Android, iOS und Windows Phone erhältlich sein.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.