Gartenplanung per Smartphone

AL-KO Smart Garden – Mähroboter und Apps

Immer mehr Hersteller buhlen mit ihren Mährobotern um die Käufergunst. Von AL-KO gibt es bereits mehrere Modelle der Robolinho-Serie, doch die sind bisher nicht sehr smart. Jetzt wird nachgerüstet.

Datum:
AL-KO Mähroboter Robolinho

Per Update lassen sich die Robolinho Mähroboter von AL-KO auch per App steuern.

„Smart Garden“ – das scheint in nächster Zeit das Motto bei AL-KO zu sein. Der Hersteller plant, Gärten in Zukunft noch smarter zu gestalten und zwar nicht, indem er den Hobbygärtner mit neuen intelligenten Gartengeräten ausstattet. Mithilfe von Apps und einer Kooperation mit dem SmartHome-Anbieter innogy rüstet der Hersteller seine Geräte nach. Als erstes ist die Mähroboterserie Robolinho dran.

AL-KO InTOUCH-App

Die hauseigene App InTOUCH von AL-KO verbindet die Mähroboter der Robolinho-Serie mit Ihrem Smartphone. Per App erstellen Sie einen Mähplan, stellen die Schnitthöhe ein und aktivieren beziehungsweise deaktivieren den Regensensor. Zudem erhalten Sie wichtige Geräteinformationen wie beispielsweise den aktuellen Batteriezustand. Tipps rund um Gartenthemen, einen Installations- und Fehlerguide sowie nützliche Videos zur Benutzung der Mähroboter beinhaltet die App ebenfalls. Nach und nach sollen neben den Mährobotern weitere Geräte über die InTOUCH-App steuerbar sein. Die App ist ab Frühjahr 2018 im App-Store (iOS) und im Google Play Store (Android) verfügbar.

Galerie: 10 smarte Mähroboter für Ihren Rasen

innogy SmartHome-App

Auch mit der innogy-App können Sie zukünftig den Zustand Ihres Robolinho-Mähroboters kontrollieren und den kleinen Flitzer durch den Garten steuern. Mit einem Kommunikationsmodul, das beim Fachhändler nachgerüstet wird, verbinden Sie das Gerät mit der SmartHome-Zentrale und können so alle Einstellungen per App anpassen und den Zustand des Gerätes einsehen. Durch eine Verknüpfung mit weiteren innogy kompatiblen Geräten kann man den Mähroboter beispielsweise mit einem digitalen Kalender des Besitzers verbinden, wodurch der Mähroboter auf Termine reagieren und den Mähplan entsprechend anpassen kann. Auch die Einbindung ins innogy SmartHome soll im kommenden Jahr zu Beginn der Gartensaison möglich sein.

Mähroboter

Sabine Stanek

von

Mein grüner Daumen ist nicht angeboren, doch zum Glück gibt es smarte Pflanzen-Gadgets! Über die berichte ich auf eGarden – für alle, denen es so geht wie mir.