Blasen, Saugen, Häckseln

Der Medion Laubsauger MD 16907 im Test

Im Herbst wird dem Laub der Kampf angesagt. Wir nutzten die Gelegenheit, den Medion Laubsauger MD 16907 zu testen und verraten, ob er eingefleischte Rechen-Nutzer überzeugen kann.

Datum:
Der Medion MD 16907 im Test

Ein starkes Team im Kampf gegen das Laub.

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Der Laubsauger liegt gut in der Hand. Er saugt problemlos trockenes Laub auf und zerhäckselt es zuverlässig. Kleine Äste und Steine stellen kein Problem dar. Der Preis ist niedrig und die Leistung gut. Einziges Manko: Der Tragegurt ist unbequem und schneidet in den Hals.

Pro

  • Leiser als erwartet
  • Leichte Entleerung
  • Angenehmes Aufsaugen der Blätter
  • Angenehme Griffhaltung
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Kontra

  • Unbequemer Tragegurt

Laubsauger Medion MD 16907

Der Herbst kam und beraubte mit kräftigem Windböen die Bäume. Er blies die Blätter hinab zur Erde, wo sie zum Leidwesen aller Gartenbesitzer zur Wochenendarbeit mutierten. Laub beseitigen gehört zu den unschönen, aber notwendigen Tätigkeiten des Haus- und Gartenbesitzers.
Einst griff man zum Rechen und zur Schaufel und befreite den Garten von der unliebsamen Blätterdecke. Heute greift man zum Laubsauger und sagt mit moderner Technik den Blättern den Kampf an.
Mein Opa gehört zu den Menschen, die sich noch immer mit Rechen und Schaufel bewaffnen. Letzte Woche durfte er zum ersten Mal die moderne Laubentferungstechnik erleben. Ich fuhr mit dem Medion MD 16907 Laubsauger zu ihm.
Medion Laubsauger MD16907

Im Rasen finden Sie den Laubsauger leicht wieder.

Der Medion Laubsauger MD 16907

Er ist kabelgebunden, wiegt 3,2 Kilogramm und ist mit montiertem Rohr satte 116 Zentimeter lang. Sein Auffangbehälter nimmt 35 Liter zerhäckselte Blätter auf. Er kann blasen, saugen und die Blätter zerkleinern. Sein Rohr ist schwarz, sein Korpus ist grün und es ist leicht ihn mit seiner grellen Farbe, im Garten wiederzufinden.
Mit 2.600 Watt, einem Luftdurchsatz von max. 13,2 m³/min und einer Luftgeschwindigkeit von 270 km/h liegt der Laubsauger im Vergleich zur Konkurrenz im oberen Mittelfeld. Der Preis ist mit 49,99 Euro günstig.
Ein Hebel an der Seite schaltet zwischen Saugen und Blasen um. Mittels Drehrad wird eine der sechs Geschwindigkeitsstufen ausgewählt.

Galerie: Der Medion Laubsauger MD 16907 im Test

Im Kampfeinsatz

Mein Opa kramte mehrere Verlängerungskabel aus seinem Schuppen – eine Kabeltrommel wäre vermutlich einfacher gewesen. Die abenteuerliche Konstruktion hielt und ich begab mich auf das Testgelände.
Wir befanden uns im großelterlichen Garten. Eine Rasenfläche, mehrere Beete und ein Kirschbaum boten ideale Bedingungen für den Einsatz des Medion Laubsaugers. Auf dem Rasen fand sich trockenes Laub und im Beet sammelte sich halb-trockenes und zum Teil feuchtes Laub.
Der Laubsauger Medion MD 16907 Video abspielen

Wenn die Blätter fallen, fallen Garternbesitzer auf die Knie. Der Rücken wird beim Harken der Beete krumm gebuckelt. Wir verraten Ihnen wie das Laub mit einem Laubsauger leichter verschwindet.

Ich blies, ich saugte und ich wechselte die Geschwindigkeitsstufen. Die trockenen Blätter auf dem Rasen waren kein Problem und die Beseitigung selbiger machte mir am meisten Spaß. Dank der Rollen am Rohr erinnerte es mich sehr stark an das Staubsaugen des heimischen Wohnzimmers. Im Beet wurde es kniffliger. Bis auf die ganz nassen Blätter, konnte ich die Beete zwar befreien, doch war es eindeutig mühseliger.
Es ist kein Manko, dass die nassen Blätter liegen blieben. Unter Sträuchern ist nasses Laub der Natur dienlich. Es dient als Dünger und bietet Igeln und Insekten ein Winterquartier.
Die Entleerung des Auffangbehälters ist dank des Reißverschlusses einfach. Entsorgen Sie das Laub auf dem Komposthaufen. Das Verbrennen von Laub ist nur die letzte aller Optionen.
„Gib mir mal das Ding her. Wie geht das denn?“, unterbrach mich mein 84-jähriger Opa. Ich erläuterte ihm die Bedienung und er verschwand ins Beet. „Unter dem zweiten Kirschbaum muss schließlich auch sauber gemacht werden“, rief er mir zu. Seine Worte waren verständlich. Der Lärm des Laubsaugers belief sich auf 77 dB (laut App). Laut Medion kann es bis zu 102 dB laut werden, doch bei unserem Test trat diese Lautstärke nie auf.
Die Lautstärke des Laubsaugers

In unserem Test erzielte der Laubsauger nur 77 dB.

Fazit

Ich empfand das Arbeiten mit dem Laubsauger von Medion angenehm. Die Handhabung beim Saugen des Rasens war durch die Rollen sehr leicht. Der Handgriff half beim Blasen der Blätter enorm. Der Tragegurt war für mich nicht nutzbar. Er lag unbequem und schnitt mir in den Hals. Ein Muskelkater im rechten Unterarm erinnerte mich tags drauf an meinen Test.
Mein Opa fasste sein Fazit pragmatisch kurz: „Schneller als mit der kleinen Harke geht das nun auch nicht. Aber immerhin macht man sich die Finger nicht schmutzig.“
Stimmt Opa.

Galerie: Test: Elektro-Laubbläser im Vergleich

Laubsauger Medion MD 16907

Cornelia Diedrichs

von

Meine Seele gehört der Natur, mein Herz gehört dem Schreiben.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.