Starkwind aus der Düse

Der pustet dir was: Laubbläser Husqvarna 525 BX

Moderne Motortechnik trifft auf spezielles Lüftungssystem in einem robusten Gehäuse: Mit dem Laubsauger Husqvarna 525 BX sind Schmutz und herumliegende Blattabfälle per Knopfdruck im Handumdrehen wie weggeblasen.

Datum:
Laubbläser Husqvarna 525 BX

Kleines Kraftpaket mit grünem Daumen: Trotz des starken Benzinmotors soll der Laubbläser Husqvarna 525 BX nur wenig Kraftstoff verbrauchen.

Wenn Laub auf den Rasen fällt, sollten die Blätter nicht liegen bleiben, da das Gras unter einer dicken Laubschicht zu wenig Licht bekommt. Wem das Aufsammeln, Zusammenfegen oder Rechen zu anstrengend ist, der entscheidet sich für einen Laubbläser oder Laubsauger. Damit geht die Arbeit schneller und einfacher von der Hand. Ein neues Modell stellt Husqvarna mit dem 525 BX vor.

Leistungsstarker Gartenhelfer

Für rund 415 Euro bekommen Sie einen handlichen Laubpuster mit einem Gewicht von 4,3 Kilogramm und einer Leistung von 1,16 PS. Besonders leistungsstark und für einen Benziner zugleich verhältnismäßig umweltfreundlich soll der X-Torq-Motor arbeiten. Das kleine Energiebündel erzeugt nicht nur genügend Power, um selbst größere Flächen einfach zu entlauben, sondern reduziert dank eines niedrigen Kraftstoffverbrauchs auch schädliche Abgasemissionen um bis zu 75 Prozent – so der Hersteller. Damit die Arbeit noch leichter von der Hand geht, verfügt das Gerät über ein Anti-Vibrationssystem sowie über intuitiv angeordnete Bedienelemente und einen Tempomat zum Feststellen der Geschwindigkeit. Um eine bestmögliche Leistung zu erreichen, ohne sich dafür allzu sehr anzustrengen, können Sie die Rohrlänge nach Belieben einstellen. Im Lieferumfang enthalten sind neben einem Blasrohr auch eine Runddüse, eine Flachdüse, sowie ein Zündkerzenschlüssel. Der Husqvarna 525 BX soll ab Herbst 2015 im Handel erhältlich sein.

Galerie: Vier Laubsauger und -bläser im Vergleich

Weitere neue Laubbläser von Husqvarna

Sowohl für den Privatgebrauch als auch für den professionellen Einsatz geeignet sind außerdem die akkubetriebenen Modelle Husqvarna 436 LiB und die etwas leistungsstärkere Variante 536 LiB. Laut Hersteller haben diese beiden Blasgeräte im Dauerbetrieb eine Akkulaufzeit von zirka 25 Minuten. Da der Geräuschpegel niedrig ist, können die Laubpuster auch in öffentlichen Bereichen sowie in dichter bewohnten Häusersiedlungen zum Einsatz kommen, ohne dass der Nachbar es gleich als störend empfindet. Mit rund 750 Euro (436 LiB) beziehungsweise 850 Euro für den 536 LiB haben die Akku-Bläser allerdings auch Ihren Preis.
Jan-Christoph Öhlenschläger

von

Der junge Redakteur und Kulturwissenschaftler Jan-Christoph Öhlenschläger steht für seriösen Verbraucherjournalismus, der kompetent informiert, Orientierung bietet und Entscheidungen erleichtert – besonders in den Bereichen Technik, Garten und Küche.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.