Drei Helfer für die Gartenarbeit

Dolmar EB-165 V, AG-3629, PB-252.4: Laubentsorgen leicht gemacht

Sie haben keine Lust zum Laubfegen? Für kleine und mittlere Flächen hat Dolmar den Laubsauger EB-165 V mit Elektromotor, den Akkubläser AG-3629 und den benzinbetriebenen Laubbläser PB-252.4 im Angebot.

Datum:
Dolmar_PB-252.4

Das Modell PB-252.4 arbeitet mit einem modernen Viertaktmotor.

Der Dolmar Elektro-Laubsauger EB-165 V macht nur wenig Lärm – verspricht zumindest der Hamburger Hersteller. Das 1.650 Watt starke Gerät verfügt über eine zweistufige Leistungseinstellung und lässt sich ohne Werkzeug von Saug- auf Blasbetrieb umstellen. Im Saugbetrieb schafft der Gartenhelfer 660 Kubikmeter Abfall pro Stunde und häckselt das Laub in einem Verhältnis 8:1. Der Fangsack fasst 35 Liter Häckselgut. Mit Saugset wiegt das Gerät 3,8 Kilogramm.

Akku-Laubbläser

Ganz ohne lästiges Kabel beseitigt der Dolmar AG-3629 das Laub von Gehwegen und Rasen. Das Gerät arbeitet laut Hersteller geräuscharm und nahezu wartungsfrei. Ein 36 Volt und 2,2 Amperestunden starker Lithium-Ionen-Akku soll für ausreichend Power sorgen, zwei Leistungsstufen stehen zur Verfügung. Der Akku passt auch in weitere Dolmar-Geräte wie Rasentrimmer, Heckenscheren und Motorsägen. Der Lieferumfang umfasst einen Schultergurt für komfortableres Tragen des AG-3629.

Galerie: Vier Laubsauger und -bläser im Vergleich

Benzinbetriebener Laubbläser mit Viertaktmotor

In der Klasse der benzinbetriebenen Laubbläser und -sauger bietet Dolmar den PB-252.4 an, der mit einem 0,81 Kilowatt (1,1 PS) starken Viertaktmotor ausgestattet ist. Anders als Zweitakter brauchen Viertakter keinen Kraftstoffzusatz für die Motorschmierung und stoßen dadurch weniger Abgase aus. Zudem arbeiten Viertaktmotoren vibrationsärmer und werden laut Dolmar als leiser empfunden. Ein Leichtstartsystem mit automatischem Dekompressionsventil erleichtert den Motorstart, der gummierte Handgriff soll für sicheren und komfortablen Halt sorgen. Ohne Saugrohr wiegt das Gerät 4,5 Kilogramm. Der PB-252.4 bläst nicht nur Laub und Unrat aus dem Weg, sondern auch Pulverschnee.
Der Elektro-Laubsauger EB-165 V ist für 129 Euro im Handel erhältlich, der Akku-Bläser AG-3629 kostet ohne Akku und Ladegerät 149 Euro (Li-Ion-Akku AP-3622 für 199 Euro, Ladegerät LG-3622 für 99 Euro), der benzinbetriebene Dolmar PB-252.4 steht für 309 Euro beim Fachhändler. Die 349 Euro teure Variante PB-252.4 V macht den Bläser mithilfe eines Saugsets zum Laubsauger.
Dirk Peters

von

Jahrgang 1964, geboren in der Nähe von Göttingen. Studierte Biologie, arbeitete im Software-Vertrieb und machte nach längerer Elternzeit eine Weiterbildung zum Technischen Redakteur.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.