Sicherheit geht vor

Die richtige Schutzkleidung für Gartenarbeiten

Um Unfälle bei der Gartenarbeit zu vermeiden, sollten Sie sich entsprechend schützen. In vielen Fällen reichen da Arbeitshandschuhe nicht aus. Bei eGarden erfahren Sie alles, was Sie über Schutzkleidung für Gartenarbeiten wissen müssen.

Datum:
Mann schneidet Hecke

Beim Heckenschneiden sollten Sie immer Schutzkleidung für Gartenarbeiten tragen, um das Verletzungsrisiko gering zu halten.

Die meisten Unfälle passieren in Haus und Garten, so heißt es. Tatsächlich ereignen sich allein in Deutschland jedes Jahr bis zu 200.000 Unfälle bei der Gartenarbeit. Etwa die Hälfte der Betroffenen verletzt sich an scharfen oder spitzen Gegenständen. Gerade im Umgang mit motorisierten Geräten unterschätzen Hobbygärtner oft das Unfallrisiko. Dabei ist das Tragen der richtigen Schutzkleidung für Gartenarbeiten hier besonders wichtig.
Bodenarbeiten im Garten

Bei Bodenarbeiten im Garten empfiehlt es sich, sichere Arbeitsschuhe mit Stahlkappen zu tragen.

Arbeitshandschuhe reichen oft nicht aus

Vor allem an heißen Tagen machen viele den Fehler und verzichten auf Schutzkleidung. Badeschlappen, kurze Hose und ein freier Oberkörper sind jedoch nicht gerade die optimale Ausrüstung, um mit Motorsensen, Heckenscheren und Co. zu hantieren. Welche Schutzkleidung Sie benötigen, hängt zunächst einmal von der Gartenarbeit ab, die Sie verrichten möchten. Während robuste Arbeitshandschuhe (ab 5,10 Euro bei Amazon) bei der Beetgestaltung oder beim Pflanzenrückschnitt mit einer handelsüblichen Gartenschere für gewöhnlich ausreichen, sollten Sie beim Heckenschneiden mit elektrischen Geräten größere Geschütze auffahren, um keine Verletzung davonzutragen. Schließlich könnte Ihnen ein Ast oder auch das Schneidewerkzeug auf die Füße fallen. Daher sollten Sie auf jeden Fall entsprechende Arbeitsschuhe (je nach Größe ab 26,10 Euro bei Amazon) tragen – möglichst mit Stahlkappen verstärkt und mit rutschfester Sohle versehen. Auch beim Rasenmähen oder Vertikutieren sind schon viele Unfälle passiert, die mit Sicherheitsschuhen vermeidbar gewesen wären. Bei lauten Geräten empfiehlt sich zudem ein Gehörschutz (ab 8,80 Euro bei Amazon).

Spezielle Vorschriften im Umgang mit Kettensägen

Hantieren Sie mit einer Kettensäge, sollten Sie besonders vorsichtig sein. Im gewerblichen Bereich gilt für Arbeiten mit der Motorsäge sogar eine gewisse Unfallverhütungsvorschrift, die auch Hobbygärtner sicherheitshalber befolgen sollten. Die vorgeschriebene Schutzausrüstung laut Paragraph 4 III der Unfallverhütungsvorschrift Forsten für Arbeiten mit einer Motorsäge besteht aus Gehör, Gesichts- und Augenschutz, nach DIN EN 345/381 zugelassenem Fußschutz, speziellen Kettensägehandschuhen (ab 12,99 Euro bei Amazon), einer Schnittschutzhose (je nach Größe ab 46,80 Euro bei Amazon), Sicherheitsschuhen mit Schnittschutzeinlage sowie einem nach DIN EN 397 zugelassenen Schutzhelm. Speziellen Kopfschutz inklusive Visier, das vor Spänen und Co. schützt, gibt es bei Amazon ab 14,95 Euro. Alle Hersteller müssen ihre Produkte nach Anforderungen des EG-Rechts entsprechend mit einem Motorsägen-Symbol kennzeichnen. Auch wenn es im Internet viele Billiganbieter gibt, die Schutzkleidung günstig verkaufen, sollten Sie Ihre Sicherheit nicht in erster Linie vom Preis abhängig machen, sondern Ihr Hauptaugenmerk auf die angesprochenen qualitativen Standards richten.

Galerie: Die 10 beliebtesten Kettensägen von günstig bis teuer

Jan-Christoph Öhlenschläger

von

Der junge Redakteur und Kulturwissenschaftler Jan-Christoph Öhlenschläger steht für seriösen Verbraucherjournalismus, der kompetent informiert, Orientierung bietet und Entscheidungen erleichtert – besonders in den Bereichen Technik, Garten und Küche.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.