Sharing Economy

Gartengeräte teilen mit der Husqvarna Battery Box

Akkugeräte für den Garten selbst kaufen war gestern. In der Battery Box von Husqvarna leihen sich Gärtner Geräte einfach nach Bedarf aus.

Datum:
Husqvarna Battery Box

Akkugeräte to go gibt es in der Husqvarna Battery Box in Stockholm.

Es gibt viele praktische akkubetriebene Gartengeräte. Wer ein Gerät jedoch nur einmal im Jahr braucht und wenig Platz im Schuppen hat, zögert bei der Anschaffung. Stockholmer ohne gut ausgestattete Gartennachbarn leihen sich das benötigte Gerät seit Mai einfach in der Battery Box aus. Die Battery Box ist ein Pilotprojekt der Firma Husqvarna. In der Box stehen allen Gärtnern seit Mai 2017 Akku-Gartengeräte wie Heckenscheren, Motorsägen, Rasenmäher oder Laubbläser zum Ausleihen zur Verfügung. Ganz billig ist der Deal nicht. Pro Tag beträgt die Leihgebühr umgerechnet 35 Euro. Da lohnt es sich, sich das Leihgerät tageweise mit den Nachbarn zu teilen.

Husqvarna Battery Box: Teilen statt besitzen

Der Prototyp der Husqvarna Battery Box steht in Bromma Blocks, einem Einkaufszentrum 15 Minuten westlich von Stockholm. Die Husqvarna Battery Box ist ein drei mal acht Meter großer Container mit dreißig smarten Schließfächern. In ihnen befinden sich verschiedene akkubetriebene Gartengeräte. Das Ausleihen funktioniert über eine App, die in der Testphase nur auf dem iPhone läuft. Mithilfe der App reserviert man Geräte, entsperrt die Schließfächer und zahlt die Leihgebühr. Die Abrechnung erfolgt jeweils am Ende des Monats über die angegebene Kreditkarte. Die Mitarbeiter von Husqvarna überprüfen täglich den mit Solarzellen betriebenen Container und dessen Gerät. So stellen sie sicher, dass alle Geräte in einwandfreiem Zustand und die Akkus vollständig geladen sind.

Pilotprojekt Husqvarna Battery Box

Mit der Battery Box testet Husqvarna die Praxistauglichkeit einer solchen technischen Lösung. Gleichzeitig gewinnt die Firma Einblicke in die Marktreife, das Kundenverhalten und das Potenzial für ihr Vertriebsnetz. Die Testphase läuft von Mai bis Oktober 2017.
Das Pilotprojekt ist ein Teil des Programms von Husqvarna, das im städtischem Raum den Umstieg von benzinbetriebenen auf geräuscharme, akkubetriebene Geräte ohne direkte Emissionen vorantreibt. Kommt das Projekt gut an, dann entsteht daraus ein dauerhafter Service an mehreren Standorten. Ob und wann das in Deutschland der Fall ist, ist noch ungewiss.
Die schwedische Firma Husqvarna ist eine der weltweit größten Hersteller von Motorgeräten für die Forstwirtschaft, die Landschaftspflege und den Garten. Husqvarna startete vor über 325 Jahren als königliche Waffenfabrik an einem Wasserfall. Heute produziert Husqvarna Motorsägen, Mähroboter und zahlreiche weitere leistungsstarke Akku-Gartengeräte. Hier verraten wir Ihnen, was die neuen Lithium-Ionen-Akkus können und wie Sie Ihre Lithium-Ionen-Akkus richtig warten.

Was bedeutet Sharing Economy?

Teilen statt besitzen ist das Motto der sogenannten Sharing Economy (auch Share Economy). Denn das Kaufen von Gegenständen und Geräten war gestern. Systematisches Ausleihen und temporäres Besitzen ist der Trend der Stunde. Car-Sharing-Modelle und Urban Gardening-Projekte machen in Großstädten schon seit längerem vor, wie gut das funktioniert.

Akku-Gartengeräte

Silke Orth

von

Das Paradies kann warten – ich bin im Garten.