Äste sicher absägen

Akku Hochentaster für höhere Bäume

Keine Lust, auf den Baum zu klettern? Mit einem Akku Hochentaster schneiden Sie Äste bis in vier Metern Höhe sicher und bequem vom Boden aus.

Datum:
Gardena Hochentaster mit Akku

Wichtiges Feature bei einem Akku Hochentaster: ein vibrationsarmes Gerät mit einer rückschlagarmen Sägekette.

Ein Akku Hochentaster ist ein richtig praktisches Gartengerät. Eigentlich ist ein Hochentaster nichts anderes als eine akkubetriebene Kettensäge im Miniformat mit teleskopierbarem Stiel. Der Akku erleichtert das Handling, da lästiger Kabelsalat beim Entasten entfällt. Die Schnittläge der kleinen Kettensägen beträgt etwa 17 bis 20 Zentimeter. Sie schneiden mit dieser Mini-Säge also selbst dicke Äste ohne Probleme. Damit Sie auch wirklich jeden Ast gut erreichen, ist bei hochwertigen Geräten der Arbeitswinkel einstellbar. Einsteigergeräte kosten ab 70 Euro. Für hochwertige Akku Hochentaster blättern Sie bis zu 300 Euro hin.

Galerie: 13 beliebte Akku Hochentaster für ihren Garten

Was mache ich mit einem Akku Hochentaster?

Je höher ein Baum ist, desto schwieriger gestaltet sich der Baumschnitt. Sie verwenden einen Akku Hochentaster zum Schneiden höher gelegener Äste in Ihren Obst- und Zierbäumen. Akku Hochentaster sind aber nicht nur etwas für Personen, die nicht gerne auf der Leiter stehen. Auch für alle anderen ist es sicherer, die Äste vom Boden aus zu entfernen. Mit dem Gardena Elektro-Teleskop-Hochentaster TCS 720/20 schneiden Sie mit einer Akkuladung 140 Äste mit einem Durchmesser von fünf Zentimetern.

Welche Arten von Hochentastern gibt es?

Hochentaster kaufen Sie als Einzel- oder als Kombinationsgerät. Kombinationsgeräte sind handelsübliche kleine Motorsägen, die Sie mit einer Teleskopstange verlängern. Die Firma Einhell bietet beispielsweise zusätzlich zum Motorsägenaufsatz einen Heckenscherenaufsatz. Alle Akku Hochentaster sind mit einem stufenlos einstellbaren Teleskopstiel ausgerüstet. So erreichen Sie alle Äste bequem vom Boden aus. In einigen Geräten ist eine automatische Kettenschmierung eingebaut, die bei häufiger Verwendung sehr zweckmäßig ist.
Da Hochentaster keine Leichtgewichte sind – Akku-Geräte wiegen zwischen vier und acht Kilogramm, Benzin-Hochentaster sogar noch mehr – ist bei den meisten Geräten ein verstellbarer Tragegurt im Lieferumfang enthalten. Dieser entlastet die Arme und sorgt für mehr Sicherheit. Sie passen ihn einfach an Ihre Körpergröße an.
Tipp: Tragen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit bei der Schnittarbeit möglichst immer Schutzkleidung wie einen Helm und Handschuhe.

Galerie: 12 beliebte Gartenhandschuhe

Welche Antriebsarten gibt es für Hochentaster?

Es gibt verschiedene Antriebsarten für motorbetriebene Hochentaster:
  • Hochentaster mit Kabel: Die leistungsstarken Geräte haben nur einen klaren Nachteil: Sie sind kabelgebunden.
  • Akkubetriebene Hochentaster: Mit akkubetriebenen Hochentastern arbeiten Sie ohne Kabelsalat ganz flexibel auch in abgelegeneren Bereichen Ihres Gartens. Gute Akku Hochentaster sind mit einem auswechselbaren Lithium-Ionen-Akku ausgestattet. Die Leistung beträgt in der Regel 27 Watt bei einer Spannung von 18 Volt und einer Kapazität von 1,5 Amperestunden.
  • Benzin Hochentaster: Diese benötigen für den Antrieb Benzin. Sie sind ebenfalls flexibler als herkömmliche Hochentaster mit Kabel.

Welche Höhe erreiche ich mit einem Hochentaster?

Die erreichbare Höhe ist von Modell zu Modell unterschiedlich. Die meisten Geräte ziehen Sie von minimal 1,80 bis zu drei Meter aus. Je nach Körpergröße erreichen Sie so eine Höhe von bis zu knapp vier Meter.
Tipp: Lesen Sie hier, was Lithium-Ionen-Akkus können und wie Sie Ihre Lithium-Ionen-Akkus warten.

Akku Hochentaster

Silke Orth

von

Das Paradies kann warten – ich bin im Garten.