Vergleichstest: Weg mit dem Grünbelag!

Grünbelag entfernen: Gloria MultiBrush vs. Kärcher & Co.

Über den Winter hat sich im Garten ein schmieriger Algen-Moos-Teppich auf Wegen und Terrassen breitgemacht. Hier erfahren Sie, was Sie tun können, um den unliebsamen Grünbelag wieder loszuwerden. Was funktioniert besser? Hochdruckreiniger, Chemie, Schrubber oder Glorias MultiBrush?

Datum:
Reinigungsmethoden im Überblick

Die Reinigungsmethoden im Überblick: Gloria MultiBrush Speedcontrol, Hochdruckreiniger mit Flächenreiniger, Schrubber mit Seifenwasser und Chemie.

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Die Gloria MultiBrush Speedcontrol bräuchte eigentlich zwei Noten. Große Steinflächen von Grün befreien funktionierte im Test nur mühsam. Da tut sich ein Hochdruckreiniger leichter. Auf feuchten Holzflächen und als Fugenreiniger überzeugte die MultiBrush aber. Da erleichtert sie die Arbeit enorm. Ein Hochdruckreiniger arbeitet effektiver, kann aber durch falsche Anwendung Schaden anrichten. Die chemische Reinigung wirkt zuverlässig gegen Grünbelag, sollte aber wegen der Umweltgefährdung nur sparsam auf kleinen Flächen eingesetzt werden. Wer viel Zeit hat und Geld sparen will, der putzt mit Seifenwasser und Bürste.

Pro

  • Gute Reinigung von nassen Holzflächen
  • Sehr gute und komfortable Fugenreinigung

Kontra

  • Auf trockenen Stein- oder Holzflächen nur unzureichende Grünentfernung

Gloria MultiBrush Speedcontrol

Der Frühling steht vor der Tür – die beste Zeit, um den Garten auf Vordermann zu bringen und Oberflächen von Grünbelag und Schmutz zu befreien. Womit geht das am besten? Wir haben den klassischen Hochdruckreiniger gegen die Chemiekeule, einen Schrubber mit Seifenwasser und den modernen „Elektro-Schrubber” MulitBrush Speedcontrol von Gloria antreten lassen. Welches System wo seine Vor- und Nachteile hat, erfahren Sie hier.

Gloria MultiBrush Speedcontrol

Die MultiBrush Speedcontrol der Firma Gloria könnte eine Alternative zum Hochdruckreiniger sein. Das Multifunktionsgerät mit Elektromotor hat verschiedene Bürstenaufsätze und wird zur Behandlung von Stein- und Holzoberflächen sowie zur Reinigung von Fugen und Kanten eingesetzt.
Gloria MultiBrush Speedcontrol

Die MultiBrush liegt ordentlich in der Hand und ist in der Höhe verstellbar.

Trockene und nasse Steinoberflächen

Mit einem Gewicht von knapp 4 Kilogramm liegt das Gerät gut in der Hand. Aber bereits bei mittelstarkem Grünbelag kommt die elektrische Flächenbürste schnell an ihre Grenzen, auch mit höchster Motorleistung von 1.100 Umdrehungen pro Minute. Ein mühsames Unterfangen, auch nach mehrfachem Hin-und Herfahren über die zu säubernde Stelle läßt sich der Grünbelag nicht entfernen. Andere Verschmutzungen hat das Gerät hingegen ganz gut beseitigt.
Multibrush Speedcontrol auf nassem Holz

MultiBrush Speedcontrol entfernt Grünbelag auf nassem Holz.

Wenn das Holz nass ist, flutscht es!

Auf trockenem Holz versagt die spezielle Bürste für Holzoberflächen. Aber auf nassen Terrassendielen leistet der Elektroschrubber ganze Arbeit. Schnell und effektiv wird Grünbelag und Schmutz vom Holz entfernt. Da der Elektroschrubber keinen Schmutzauffangbehälter hat, muss die grüne Suppe zwischendrin immer wieder mit klarem Wasser weggespült werden. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen und das ganz ohne Reinigungsmittel.
fugenreiniger MultiBrush Speedcontrol

Der Fugenreiniger reinigt schnell und gründlich.

Tolle Fugenreinigung

Adé Fugenkratzer und wunde Knie! Bei der Fugenreinigung überzeugt der Elektroschrubber auf ganzer Linie. Durch die rotierende Drahtbürste fliegen Moos, Unkraut und Dreck weg, zurück bleibt eine saubere Fuge. Und das alles so schnell, dass sich auch größere Flächen problemlos bearbeiten lassen. Nachteil: Die Spezialbürste aus Draht nutzt sich mit der Zeit ab, kann aber nachgekauft werden.

Galerie: Test Grünbelag entfernen: MultiBrush vs. Kärcher & Co.

Hochdruckreiniger auf Holz

Hochdruckreiniger kann weiche Holzarten beschädigen.

Mit Hochdruck gegen Grünbelag

Viele Gartenbesitzer greifen zum Hochdruckreiniger, denn mit ihm lässt sich auch hartnäckiger Schmutz und Grünbelag wirksam beseitigen. Ein Flächenreiniger wie der Kärcher T 350 T-Racer Surface Cleaner sorgt für schnelles, sauberes Arbeiten. Ein Vorteil: Ohne den Zusatz von Reinigungsmitteln bleibt die Umwelt frei von belastenden Substanzen. Der Einsatz eines Hochdruckreinigers erfordert allerdings etwas Fingerspitzengefühl. Durch den hohen Druck und zu geringen Abstand werden empfindliche Steine wie Travertin, Sandstein oder auch Waschbeton angegriffen, Erde und Sand wird aus den Fugen gespült. Für weiche Holzsorten wie z.B. Lärchenholz ist diese Art der Reinigung häufig zu aggressiv, der harte Strahl zerstört die Holzoberfläche, die Fasern richten sich auf und Feuchtigkeit zieht ein. Im Vergleich zu den anderen Reinigungsarten ist der Hochdruckreiniger effektiv. Auch große Flächen sind im Handumdrehen sauber. Aber: Schmutz und Grünbelag setzen sich umso schneller wieder auf die angegriffenen Oberflächen.
Kärcher Flächenreiniger

Ein Flächenreiniger spart Zeit. Saubere Sache: Dreck und Wasser werden so gut wie nicht aufgewirbelt und verteilt.

Galerie: Wie reinige ich Pflastersteine, Dachschindeln, Holz und Auto?

Hausmittel: Umweltfreundlich, aber mühsam

hausmittel_Seifenwasser_schrubber

Bewährtes Hausmittel: Seifenwasser und Bürste.

Ein bewährtes Hausmittel zur Entfernung von Grünbelag ist der Einsatz von einfachem Seifenwasser oder Waschsoda, einem Schrubber und viel Kraft in den Armen. Vorteil: Es ist umweltfreundlich, günstig und funktioniert auf Stein-und Holzflächen gleichermaßen. Für kleinere Flächen sind Hausmittel empfehlenswert, auf größeren Flächen ist es anstrengend und zeitintensiv.

Chemische Reinigung: Häufig schlecht für die Umwelt

Chemie_auf_holz

Chemische Grünbelag-Entferner sind wirksam, aber umweltgefährdend.

Im Handel gibt es zahlreiche Grünbelag-Entferner. Sie werden als Konzentrat oder fertige Mischung verkauft und ihre Anwendung ist einfach: Das Mittel auf trockenem Untergrund auftragen und einige Stunden – am besten über Nacht – einwirken lassen. Grünbelag-Entferner tun, was sie tun sollen: Grünbelag entfernen. Bei starken Verschmutzungen muss eventuell mit einer Bürste nachgearbeitet werden. Aber: Grünbelag-Entferner sind starke Desinfektionsmittel, ihre Inhaltsstoffe giftig für Wasserorganismen. Also Vorsicht bei der Anwendung in der Nähe von Gartenteichen. Und auch Pflanzen sollten nicht in direkten Kontakt mit den chemischen Substanzen kommen. Das Umweltbundesamt sowie das Magazin Ökotest stufen die Wirkstoffe in einigen Grünbelag-Entfernern als „umweltgefährlich” ein. Für Gartenbesitzer mit Haustieren und Teichen also keine Alternative, denn auch bei sachgemäßer Anwendung können die Substanzen zum Beispiel durch Fugen ins Grundwasser gelangen.

Die perfekte Alleskönner-Methode gibt es nicht

Alle gezeigten Anwendungen haben Vor-und Nachteile. Die MultiBrush Speedcontrol ist kein Wundergerät und für Oberflächen mit starkem Grünbelag und Verschmutzungen nur bedingt geeignet. Ausnahme: Die Holzbürste auf nassen Holzoberflächen. Bei leichten Verschmutzungen von Terrasse und Wegen ist das Multifunktionsgerät aber durchaus eine Alternative zum Hochdruckreiniger. Die spezielle Bürste zum Reinigen von Fugen arbeitet schnell und mit sehr gutem Ergebnis. Mit 159 Euro ist die MultiBrush Speedcontrol allerdings nicht gerade günstig. Der Hochdruckreiniger arbeitet auf allen Oberflächen wesentlich effektiver und schneller, kann aber durch falsche Anwendung in einigen Bereichen auch Schaden anrichten. Auch die chemische Reinigung wirkt zuverlässig gegen Grünbelag, sollte aber durch die Umweltgefährdung nur sparsam auf kleinen Flächen eingesetzt werden. Und wer viel Zeit hat und Geld sparen will, der putzt umweltfreundlich mit Seifenwasser und Bürste.

Gloria MultiBrush Speedcontrol

Claudia Grimm

von

Bedingt durch meinen eigenen Garten mit Teich gibt es für mich kaum was Schöneres als mit bloßen Händen in der Erde zu wühlen, zu pflanzen, zu gestalten, Dinge beim Wachsen zu beobachten und neue Gartengeräte auszuprobieren. Und darüber zu schreiben!