Akku-Technologie für Gartengeräte

Was können die neuen Lithium-Ionen-Akkus?

Leistungsstarke Akkugeräte erleichtern die Gartenarbeit. eGarden sagt, was beim Kauf von Geräten mit Akku-Antrieb wichtig ist.

Datum:
Akku-Technologie: Lithium-Ionen-Akku

Achten Sie beim Kauf eines Lithium-Ionen-Akkus auf die Angaben zu den Amperestunden (Ah).

Viele Gartengeräte, die früher am Stromkabel hingen oder Benzin benötigten, gibt es inzwischen mit Akku-Antrieb. Der Vorteil: Die akkubetriebenen Geräte sind leiser, abgasfrei und damit umweltfreundlicher. Außerdem sind sie mobil einsetzbar und brauchen so gut wie keine Wartung. Mit ihnen mähen Sie kabellos den Rasen, schneiden die Hecken, entfernen Laub oder trimmen den Rasen. Einen Entwicklungsschub bringen Lithium-Ionen-Batterien, die bislang hauptsächlich Handys oder Tablets am Laufen hielten. Die Lithium-Ionen-Akkus ersetzen ältere Akkutypen inzwischen weitgehend. Lesen Sie hier alles Wissenswerte rund um die neue Generation der Akku-Technologie.

Was ist ein Akku?

Akku ist die Abkürzung für Akkumulator. Das Wort leitet sich vom lateinischen Begriff „accumulare“ (= anhäufen) ab. In diesem Fall häuft sich elektrische Energie in einem wieder aufladbaren Speicher an. Akkus sind ganz einfach Energiespeicher, die andere Geräte mit Strom versorgen. Beim Aufladen verwandelt sich die elektrische Energie aus der Steckdose im Akku in chemische Energie, mit der sich der Speicher füllt. Beim Entladen ist der Prozess genau umgekehrt. Die chemische Energie verwandelt sich wieder in elektrische Energie zurück. Wir verwenden umgangssprachlich das Wort Akku meist in der Einzahl. Doch ein einzelner Akku erzeugt noch keine Spannung. Richtiger ist es, von einem Akku-Pack zu sprechen. Denn für eine hohe Zellspannung schalten sich mehrere Akku-Zellen in Reihe. Erst das erzeugt die erforderliche Betriebsspannung.

Was ist der Unterschied zwischen Lithium-Ionen-Akkus und Nickel-Akkus?

Lithium-Ionen-Akkus lösen Nickel-Akkus ab. Lithium-Ionen-Akkus bieten mehr Energie und Leistung bei weniger Gewicht. Sie lassen sich schneller aufladen und entladen sich kaum noch von alleine. Durch ihr geringes Gewicht eignen sie sich perfekt für tragbare Gartengeräte wie Strauchscheren, Gartentrimmer und Motorsensen. Außerdem entfällt bei Lithium-Ionen-Akkus der Memory-Effekt. Eine eingebaute Elektronik regelt beim Beladen und Entladen, welche Zellen Energie auftanken und welche sie abgeben. Sie laden diese Akkus also unabhängig vom Ladezustand nach, wann sie wollen, ohne dass das die Leistung schmälert. Gleichzeitig sind moderne Akkus vor Tiefentladung und Überladung geschützt.

Galerie: Fünf beliebte Mähroboter in der Übersicht

Spar-Tipp: Akkukauf

Wenn Sie einem Hersteller die Treue halten, können Sie viel Geld sparen, indem Sie die gleichen Akkus für unterschiedliche Geräte verwenden. Ob Akkuschrauber, Laubbläser oder Rasenmäher: Meist können Sie die Akkus durchtauschen. Der Rasenmäher schluckt beispielsweise gleich zwei 18-Volt-Akkus und kommt so letztlich auf genügend Leistung. Hersteller wie Husqvarna, Gardena, Ryobi, Bosch, Makita oder Stihl bieten Ihre Geräte vielfach auch ohne Akku an. Das ist deutlich günstiger als das Paket mit Akku, denn wie beim Elektroauto ist der Energiespeicher ein teures Bauteil.

Wie lange hält ein Lithium-Ionen-Akku?

Die Be- und Entladezyklen sind auch bei den neuen Akkus endlich. In der Regel überleben sie zwischen 500 und 1.000 Ladezyklen. Wie viele Ladezyklen ein Akku durchhält, ist abhängig vom Akku-Gerät, der Nutzungsdauer, der Lagerung und der Wartung. Denn ein Akku verliert durch elektrische Widerstände und weitere nicht-optimale chemische Reaktionen im Lauf der Zeit an Leistungsfähigkeit. Dadurch reduziert sich die mess- und nutzbare Spannung des Akkus (= Betriebsspannung). Wie Sie Ihrem Akku zu einer langen Lebensdauer verhelfen, lesen Sie in unserem Ratgeber So warten Sie Ihre Lithium-Ionen-Akkus richtig. Dort haben wir alle wichtigen Tipps rund um Ladearten, Sicherheit und Pflege von Akkus zusammengefasst. Und wenn der Akku den Geist aufgibt, entsorgen Sie ihn bitte nicht im Hausmüll. Nicht mehr funktionierende Akkus können sich entzünden. Geben Sie diese besser beim Händler ab.

Auf was muss ich beim Kauf eines leistungsstarken Akku-Geräts achten?

  • Watt: Wer wissen will, wie kräftig der Motor ist, wirft einen Blick aufs Typenschild. Mehr Watt bedeuten mehr Kraft.
  • Volt: Volt ist die Einheit für die Spannung. Da die Leistung das Produkt von Spannung und Stromstärke ist, stehen hohe Voltzahlen auch gleichzeitig für mehr Kraft – darum sind Geräte mit mehr Volt auch teurer als Modelle mit weniger Spannung. Von hohen Voltzahlen lässt sich jedoch nicht auf eine längere Betriebsdauer schließen. Bei Gartengeräten sind Lithium-Ionen-Akkus mit 18 oder 36 Volt üblich. Es gibt aber auch 72-Volt-Akkus.
  • Wattstunden: Wattstunden sind die Einheit für die zur Verfügung stehende Energie im Akku. Wattstunden errechnen sich aus der Multiplikation von Spannung und Kapazität (Volt x Amperestunden = Energieinhalt). Wattstunden sagen also etwas über die Betriebsdauer aus.
  • Amperestunden: Oft wird die Kapazität auch in Amperestunden (Ah) angegeben. Eine höhere Amperestundenzahl ist gleichbedeutend mit einer längeren Betriebsdauer beziehungsweise einem höheren Energieinhalt des Akkus.
Sind Sie jetzt in Kauflaune? Unser Ratgeber Akku-Rasenmäher: Welcher ist der richtige? stellt Ihnen mehrere Akku-Rasenmäher vor. Einige Akku-Geräte haben unsere Autoren getestet. Klicken Sie einfach auf den jeweiligen Link: Junge, kleinere bis mittelgroße Hecken meistert die Heckenschere Bosch Heckenschere AHS 45-16 problemlos. Der Stihl Akku-Heckenschneider HLA 85 punktet mit seiner langen Reichweite. Das Bosch Akku-Strauch- und Akku-Grasscheren-Set liegt gut in den Händen, allerdings ist der Akku fest verbaut. Ein wendiger Flitzer für kleine Flächen ist der Ryobi Akku-Rasenmäher. Mit einer tollen Akku-Laufleistung kommt der Bosch ART 26-18 Akku Rasentrimmer daher. Ein Leisetreter mit viel Power ist die Husqvarna Akku-Heckenschere 136LiHD46.

Akku-Gartengeräte

Silke Orth

von

Das Paradies kann warten – ich bin im Garten.

Sonderangebote

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.