Hohe Lichtausbeute, stromsparend, umweltfreundlich

LED-Gartenleuchten: Die beliebtesten Modelle

Lange Zeit galten LED-Gartenleuchten als lichtschwach und teuer. Außerdem standen sie in dem Ruf, nur kaltes und ungemütliches Licht abzugeben. Mittlerweile ist die Technik soweit fortgeschritten, dass diese Argumente nicht mehr gelten.

Datum:
LED-Leuchten im Garten

Mit LED-Gartenleuchten bringen Sie Ihren kompletten Garten zum Strahlen.

LEDs stellen derzeit die effizienteste Form einer Lichtquelle dar. Mittlerweile gibt es auch Modelle, die warmes Licht abgeben und eine hohe Leuchtkraft besitzen. Wenn Sie Ihren Garten mit dieser stromsparenden Alternative ausleuchten wollen, müssen Sie zwar etwas mehr Geld investieren – der Mehraufwand rechnet sich aber schnell.

Vorteile von LED-Gartenleuchten

Neben dem größten Pluspunkt – Strom zu sparen – bieten LED-Gartenleuchten viele weitere Vorteile: Energiesparlampen etwa brauchen nach dem Einschalten in der Regel eine gewisse Zeit, bis sie ihre volle Leuchtkraft entfalten. LED-Leuchten hingegen erstrahlen nach dem Einschalten sofort im vollen Glanz.
Außerdem halten LEDs im Schnitt bis zu 100.000 Leuchtstunden durch – länger als alternative Technik. LED-Gartenleuchten gibt es mit Netzstrom- und Solarbetrieb. Bei Solarbetrieb sparen Sie weitere Stromkosten. Und der eingebaute Akku garantiert eine flexible Platzierung.
Praktisch: LEDs entwickeln kaum Wärme. So lassen sich die Gartenleuchten problemlos direkt neben Pflanzen platzieren, ohne dass sie das Grün in Mitleidenschaft ziehen. Zusätzlich schonen LED-Gartenleuchten die Umwelt: Sie funktionieren ohne schädliches Quecksilber und tragen zum Klimaschutz bei, denn die CO2-Emission beträgt nur etwa 10 Prozent dessen, was herkömmliche Gartenleuchten abgeben.

Galerie: Die 5 beliebtesten LED-Gartenleuchten

LEDs für jeden Zweck

Mit LED-Gartenleuchten können Sie Ihren kompletten Garten zum Leuchten bringen: Mit Punktstrahlern lassen sich etwa Bäume und Skulpturen effektvoll mit verschiedenen Farben illuminieren. LED-Strahler mit Erdspieß eignen sich besonders, um Sträucher oder Teile von Hecken in Szene zu setzen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesteckt. Ob Poller- oder Wegeleuchten, Strahler, Bodenleuchten oder Lichterketten – für jeden Zweck gibt es ein passendes Modell.
Besonders beeindruckend sind LED-Gartenleuchten im Winter. Da es früher dunkel wird, entfalten sie viel früher ihren Zauber und mit den vielen unterschiedlichen Farben können Sie Ihre Gartenleuchten auch prima der Weihnachtszeit anpassen. Ganz einfach lässt sich so der Garten in ein wahres Weihnachts-Wunderland verwandeln, das auch noch Strom spart. Achten Sie nur darauf, dass Ihre Lichterketten und Gartenleuchten auch wetterfest sind. Gegen Schnee und Regen sind auch die stromsparendsten Leuchten nicht gewappnet.
Aktuell beliebte Modelle finden Sie in der oben stehenden Bildergalerie.
Torsten Stender

von

Komplizierte Ratgeber und Anleitungen sind dem gebürtigen Kieler ein Dorn im Auge. „Verständliche Texte mit Nutzwert sind ja kein Hexenwerk.“

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.