Licht für Ihre Sicherheit

Lampe mit Bewegungsmelder: Bei Bewegung Licht in dunklen Ecken

Eine Lampe mit Bewegungsmelder bringt nur dann Licht ins Dunkle, wenn es benötigt wird, etwa für die Garagenauffahrt oder den sicheren Weg zum Gartenteich. Außerdem schützen Sie so Ihr Grundstück vor unliebsamen Personen wie Einbrechern.

Datum:
Bewegungsmelder im Pavillon

Eine Lampe mit Bewegungsmelder findet in jeder Ecke Platz – auch an ungewöhnlichen Stellen.

Eine schicke Beleuchtung rückt Ihren Garten und Ihr Grundstück auch im Dunkeln ins rechte Licht. Allerdings treibt Dauerlicht die Stromkosten in die Höhe. Die Beleuchtung für die Garagenauffahrt, unprominente Ecken hinterm Haus oder Gartenwege sollte aber immer bei Bedarf zur Verfügung stehen. Die Lösung: Lampen mit Bewegungsmeldern. Auch für den Einbruchschutz machen Lampen mit Bewegungsmeldern Sinn. Einbrecher fühlen sich bei plötzlichem Licht ertappt und nehmen meist Reißaus. Um Strom zu sparen, schalten sich die Lampen nach einer bestimmten Zeit automatisch wieder aus. Bei den meisten Modellen lassen sich dieses Zeitintervall und der Erfassungswinkel individuell einstellen. Im Baumarkt um die Ecke oder im Internet gibt es für jeden Zweck die passende Lampenlösung mit Bewegungsmelder. Je nach Modell und Preiskategorie sind die Modelle unterschiedlich gut ausgestattet. Um Strom zu sparen, gibt es auch Modelle mit Solartechnik und/oder mit sparsamen LED-Lampen. Lesen Sie im Folgenden, welche Lampen für welchen Zweck Sinn machen.
Einbrecher

Plötzlich im Rampenlicht – das gefällt keinem Langfinger. Lampen mit Bewegungsmelder verscheuchen so manchen potenziellen Einbrecher.

So funktioniert ein Bewegungsmelder

Ein Bewegungsmelder ist ein Gerät, das Bewegungen in einem bestimmten, meist zuvor festgelegten, Radius erkennt und daraufhin angeschlossene Geräte, etwa Lampen, Tore oder Alarmanlagen einschaltet. Dabei kommen drei Techniken zum Einsatz:
Hochfrequenztechnik: Bei der Hochfrequenztechnik, auch HF-Technik genannt, sorgen elektromagnetische Wellen für die Erkennung von Bewegungen. Diese Technik wird unter anderem auch für Funkfernbedienungen, etwa für Fernsehgeräte, oder sogar im Seefunk benutzt. Die HF-Sensortechnik durchdringt unter anderem auch Holz und Glas und reagiert auf Bewegungen unabhängig von Wärme.
Ultraschall: Bei dieser Technik kommen ein Ultraschallsender und -empfänger zum Einsatz. Eine Unterbrechung der Meldungslinie löst den Impuls zum Einschalten aus.
Infrarot: Hierbei kommt meist ein PIR (Passiv-Infrarot)-Sensor zum Einsatz. Diese Technik ist die am häufigsten eingesetzte bei Bewegungsmeldern. Der Sensor reagiert optimal auf Wärme- und Winkeländerungen.

Galerie: 10 Top-Gartenleuchten mit Bewegungsmelder

Modelle für Wege, Terrassen und Auffahrten

Für Wege, etwa durch den Garten zum Gartenteich oder für die Garagenauffahrt gibt es eine große Auswahl an Wege- oder Pollerlampen. Es gibt Modelle mit Solar und/oder LED-Leuchten. Die einzelnen Lampen werden entweder fest installiert oder per Erdspieß in die Erde gesteckt. Bei Modellen mit festem Stromanschluss brauchen Sie ein entsprechend geeignetes Stromkabelnetz im Garten.

Modelle für Häuserwände und versteckte Ecken

Für versteckte Ecken, etwa hinterm Haus oder dem Gartenschuppen, sowie für Hauswände und Fassaden eignen sich besonders Strahler und Fassadenlampen. Die gibt es etwa fürs Beet mit Spieß zum In-die-Erde-stecken und zum Festanbau an Wänden. Auch hier gibt es Modelle mit festem Stromanschluss und welche mit Solarstrom und/oder LEDs.

Galerie: Beliebte (Solar-)Lichterketten: 13 Modelle

Torsten Stender

von

Komplizierte Ratgeber und Anleitungen sind dem gebürtigen Kieler ein Dorn im Auge. „Verständliche Texte mit Nutzwert sind ja kein Hexenwerk.“

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.