Einbrecherschreck und Wegweiser

Sicher und bequem: Gartenleuchten mit Bewegungsmeldern

In jedem Garten gibt es dunkle Ecken, die nicht dauerhaft beleuchtet werden müssen, aber trotzdem keine Einbrecher anlocken sollen. Gartenleuchten mit Bewegungsmeldern bringen nicht nur Sicherheit, sondern schonen auch den Geldbeutel.

Datum:
Haus mit Außenbeleuchtung

Gartenleuchten mit Bewegungsmeldern erhellen Ihren Garten nur bei Bedarf.

Gartenleuchten mit Bewegungsmeldern sind eine praktische Sache: Sie illuminieren bestimmte Ecken und Nischen in Ihrem Garten nur, wenn sie Bewegungen in einem bestimmten Radius wahrnehmen. Das schreckt zum einen Einbrecher ab, zum anderen dient es Ihnen zur Absicherung von Stolperfallen im Garten, etwa von Blumenkübeln. Und es sorgt für Komfort etwa am Zugang zur Garage oder Treppenabgang zum Keller – es erspart den Griff zum Lichtschalter. Um Strom zu sparen, schalten sich die Lampen nach einer bestimmten Zeit automatisch wieder aus. Bei den meisten Modellen lässt sich dieses Zeitintervall individuell einstellen. Zehn beliebte Modelle aus dem Internet finden Sie in der unten stehenden Bildergalerie.

Galerie: 10 Top-Gartenleuchten mit Bewegungsmelder

Strom sparen mit Solar-Technik

Am meisten Sinn ergeben Gartenleuchten mit Bewegungsmeldern, wenn sie kabelunabhängig mit Solarstrom funktionieren – mal abgesehen von Hochleistungsstrahlern zur Einbrecherabwehr, die direkt am Haus montiert sind. Bei Solarbetrieb sind Sie flexibel bei der Platzierung der Lampen, und die Beleuchtung belastet Ihr Stromkonto nicht unnötig: Tagsüber laden die eingebauten Akkus per Sonnenlicht auf. Mit Energiesparlampen schonen Sie Ihr Portemonnaie zusätzlich. Tipp: Mit LEDs sparen Sie am meisten Stromkosten. Zusätzlich schonen LED-Gartenleuchten die Umwelt: Sie funktionieren ohne schädliches Quecksilber – anders als Energiesparlampen. Wenn es Ihnen eher um Dekobeleuchtung als Ausleuchtung geht, sollten Sie sich die LED-Solarlampen MiPow Playbulb Garden anschauen. Sie lassen sich per Smartphone steuern und strahlen auf Wunsch in jeder Farbe.
Achten Sie beim Kauf einer Solar-Gartenlampe auch auf die Akkus. Tipp: Sie sollten Sie sich für NiMh-Akkus oder Lithium-Ionen-Akkus entscheiden. Die sind langlebiger als die älteren NiCd-Akkus und können mehr Energie speichern. Achtung: Solar-Gartenlampen mit Lithium-Ionen-Technik sind in der Regal um die zehn Euro teurer, dafür aber am effektivsten.

Welche Modelle gibt es?

Im Handel erhalten Sie Gartenleuchten mit Bewegungsmelder für jeden Zweck. Ob Wegeleuchten mit Erdspieß, lustige Figuren, etwa Gartenzwerge oder Fassadenleuchten für die Garagenwand – für jede Gartenidee ist das passende Modell dabei. Damit nicht jede dahergelaufene Wühlmaus den Bewegungsmelder auslöst, lassen sich die meisten Bewegungsmelder individuell einstellen. So bestimmen Sie selbst den Radius, in dem das Licht angehen soll.

Galerie: Beliebte (Solar-)Lichterketten: 13 Modelle

Torsten Stender

von

Komplizierte Ratgeber und Anleitungen sind dem gebürtigen Kieler ein Dorn im Auge. „Verständliche Texte mit Nutzwert sind ja kein Hexenwerk.“

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.