Der beste Sound

Klangvoller Garten: Lautsprecher im Test

Ob einfach gute Musik beim Grillen oder amtliche Stadion-Atmosphäre zur Fußball-EM: Diese Lautsprecher machen richtig Laune.

Datum:
Sonos Play:5, Teufel Rockster XS, Canton DM50 SE

eGarden hat zehn praktische Lautsprecher genauer unter die Lupe genommen.

Schallplatten-Spieler, monströse Stereo-Anlagen, kompakte MP3-Player – die Möglichkeiten, sich an Musik zu erfreuen, haben sich in den letzten Jahrzehnten drastisch gewandelt. Wer hätte vor 20 Jahren gedacht, dass wir heute weder Kassetten noch CDs benötigen? Ohne Lautsprecher geht zwar nichts, doch auch diese verkleinern sich von Jahr zu Jahr, sie sind dank Bluetooth oder WLAN mobil unterwegs und bekommen ihre Musik kabellos direkt vom Smartphone. eGarden hat sich zehn schnieke Lautsprecher ausgesucht und im Garteneinsatz getestet.

Klassiker von Sonos, Yamaha & Co.

Nicht nur im Wohnzimmer, sondern auch im Garten muss der Sound stimmen. WLAN-Boxen und Soundbars sind praktisch, weil sie sich ganz einfach über DLNA, WLAN oder Bluetooth mit der nötigen Musikquelle, also dem Fernseher, Smartphone oder PC, verbinden. Sie greifen nicht nur auf gespeicherte Medien zu, meist kann man sein Musikprogramm zusätzlich mit Internetradio und Streamingdiensten abrunden. Soundbars wie der Canton DM 50 SE oder das Raumfeld Sounddeck muss man dabei noch mit der Fernbedienung steuern, während der Sonos Play:5 ganz einfach über die App auf dem Smartphone zu bedienen ist.

Praktisch ganz ohne Kabel

Besonders praktisch im Garten sind Bluetooth-Boxen mit integriertem Akku. Sie sind zudem oft klein, handlich und man kann sie überall mit hin nehmen. Einfach mit dem Smartphone verbinden und ganz entspannt die Lieblingsmusik genießen. Der Pulse 2 von JBL und der Boom 2 von Ultimate Ears haben eine Akkulaufzeit von bis zu 18 Stunden und sind spritzwasserfest. Denen macht auch das Geplansche vom Pool nichts aus.
Unter den Schwergewichten befindet sich der Teufel Rockster. Mit seinen 31,5 kg haben wir es hier mit einem Giganten seiner Klasse zu tun. Nur gut, dass man ihn dank seiner Rollen ganz leicht transportieren kann. Man glaubt es kaum, aber auch er hat einen integrierten Akku, der ihn mit ordentlich Saft versorgt. Und sollte der doch einmal ausgehen, kann man ihn einfach an eine Autobatterie anschließen.
eGarden hat für Sie eine Bildergalerie mit zehn musikalischen Lieblingen erstellt.

Galerie: Lautsprecher für Garten und TV im Test

Lautsprecher

Sabine Stanek

von

Mein grüner Daumen ist nicht angeboren, doch zum Glück gibt es smarte Pflanzengadgets! Über die berichte ich auf eGarden – für alle, denen es so geht wie mir.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.