Design trifft Weihnachtsbaum

Der Chrismy-Weihnachtsbaum: Design für den Garten

Weihnachtsbäume sind zwar allseits beliebt, meistens jedoch im gewöhnlichen Grün. Wer seinen Weihnachtsbaum auf eine andere Art und in ungewöhnlicher Form zum Leuchten bringen möchte, sollte sich Chrismy gönnen.

Datum:
Chrismy Weihnachtsbaum von Vondom

Chrismy: Ein leuchtender Weihnachtsbaum von Vondom.

Wie viel kostet ein Weihnachtsbäumchen? Auf dem Weihnachtsmarkt gekauft oder im Wald selbst geschlagen, kostet das Bäumchen meistens unter 100 Euro. Darf ein Weihnachtsbaum auch über 2.000 Euro kosten? Die Haushaltskasse wird schneller zugehen, als man „B“ sagen kann. Der Hersteller Vondom aus Valencia, Spanien hat dazu eine andere Haltung. Warum sollte man nicht edles Design in Weihnachtsbaumform verpacken, innen mit LED-Leuchten bestücken und via Fernsteuerung in unterschiedlichen Farben erleuchten lassen? Vondom nennt es „Chrismy“. Entworfen wurde er von Teresa Sapey, einer preisgekrönten italienischen Architektin und Innendesignerin. Das Herstellervideo zeigt den Chrismy in Aktion. Das alles hat natürlich seinen Preis, der sich nach oben hin in spürbare Preisregionen schraubt, in Abhängigkeit der Größe und Ausstattungsmerkmale.

Chrismy: Wie groß ist er und was kostet er?

Chrismy ist in unterschiedlichen Größen erhältlich:
  • H: 25 cm / B 19 cm / T 13 cm
  • H: 50 cm / B 38 cm / T 26 cm
  • H: 100 cm / B 75 cm / T 32 cm
  • H: 150 cm / B 110 cm / T 40 cm
  • H: 200 cm / B 150 cm / T 54 cm
Die kleinste Variante findet sich in Online-Shops für um die 80 Euro. Die 50-cm-Variante bekommt man ab 180 Euro, das 100-cm-Modell ab 480 Euro. Das 150-cm-Modell kostet ab 740 Euro und die größte Variante ab rund 1.450 Euro. Suchen Sie bitte genauer im Netz, die Preisunterschiede sind je Modell durchaus sehr unterschiedlich. Amazon bietet sich als Anlaufstelle an, um sich zu orientieren.

Optionsvielfalt

Die Preisunterschiede erklären sich aufgrund unterschiedlicher Optionen. Sie können Chrismy in der einfachsten Ausstattungsvariante mit einer Energiesparlampe erstehen. Der Weihnachtsbaum leuchtet dann in einer weißen Farbe von innen. Oder sie entscheiden sich für eine LED-Beleuchtung, sodass Chrismy in sieben verschiedenen Farben aufleuchten kann. Entweder im automatischen Farbwechselmodus oder aber in einer voreingestellten Farbe. Wer einen oben draufsetzen will, kann Chrismy mittels einer Fernsteuerungseinheit über eine Smartphone-App ansteuern. Und ein Akkupack kann man auch mitbestellen.

Ausstattungsbeispiel

Nehmen wir hierzu den Chrismy in der 100-cm-Variante. Wir packen die LED-Beleuchtung plus Fernsteuerung via App und eine optionale Akku-Stromversorgung dazu. Der Grundpreis wäre eigentlich um die 480 Euro, zusammen mit den Zusatzoptionen kommen wir auf 1.025 Euro laut Onlineshop, der für dieses Beispiel genutzt wurde.
Wir haben dann unseren Wunschbaum wie folgt ausgestattet:
  • LED-RGB-Beleuchtung mit Fernbedienung
  • 180 LEDs, 18 Watt, 350-400 LM, 220-240 Volt, 50-60 Hz
  • Akku + Ladegerät. Ladezeit 5 Std., Betriebszeit 6 Std., 500 Zyklen.

Beschaffenheit und Wetterbeständigkeit

Der Hersteller spricht von linearem Polyethylen – einem thermoplastischen Kunststoff –, aus dem unser Chrismy hergestellt wurde. Das Material ist transluzent und wetterbeständig ( -60ºC bis +80 ºC ). Der Boden besteht aus Stahl, mit höhenverstellbaren Füßen. Das Stromkabel ist drei Meter lang, sollte man keine Akku-Variante ordern.

Fazit

Selbstverständlich sprechen wir bei Design stets über Geschmacksfragen. Gutes Design und Handwerk hat seinen Preis. Nicht nur allein die Technik. Wer Ungewöhnliches für seinen Garten sucht und wer die Preise fair findet, wird am leuchtenden Weihnachtsbaum Chrismy auf jeden Fall – abseits des herkömmlichen Weihnachtsbaum-Standards und unterschiedlichster Gartenbeleuchtungsmöglichkeiten – Vergnügen finden.
Mir persönlich gefällt dieses designte Weihnachtsbäumchen extrem gut und in verschiedenen Größen macht eine kleine Ansammlung von Chrismys absolut was her. Immerhin muss man nicht gleich zu den Top-Varianten greifen, sondern kann vier bis fünf kleinere Chrismys im Garten passend anordnen. Als Geschenkidee wäre das natürlich auch eine Option. Was ist aber nach Weihnachten? Na, so extrem weihnachtlich sieht das Design nicht aus, um Chrismy ab den Heiligen Drei Königen abzuschalten und abzubauen.

Chrismy LED-Weihnachtsbaum

Robert Basic

von

Seine Passion sind Menschen, sein Antrieb ist die Neugier.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.